Weihnachtsgeschichte für Siebtklässler gesucht

  • Wie der Titel schon sagt, suche ich eine Weihnachtsgeschichte für eine 7te Klasse. Ich würde gerne einen Adventskalender damit "befüllen" und für Nicht-Schultage Audio-Dateien daraus machen. Es darf daher gerne ein längerer Text, bzw. ein Buch sein. Allerdings kenne ich nur Geschichten für jüngere Schüler*innen. Für die "größeren" finde ich es schwierig, einen annehmbaren Text zu finden. Hat vielleicht jemand eine Idee?


    Danke

    sinfini

    Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes. (A. Einstein)


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ging, um einmal nach zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge! (H. Pestalozzi)


    Im ganzen ist man kummervoll und weiß nicht, was man sagen soll. (W. Busch)

  • "Hilfe, die Herdmanns kommen" von Barbara Robinson habe ich schon öfter mit Siebtklässlern der Mittelschule gelesen und es hat ihnen, obwohl es schon ab 3. Klasse empfohlen ist, immer gefallen.

  • Das Thema "Adventskalender" ist ja wieder sehr aktuell, daher habe ich mich auch damit beschäftigt. Da ich mir die Ideen, auf die ich stoße, in Form eines "Notizzettels auf HTML-Basis" notiere, steht das nun im Netz. Darin sind auch einige "literarische Adventskalender" aufgelistet:
    https://www.autenrieths.de/adventskalender.html


    Vorlesetexte für die Adventszeit habe ich hier gesammelt:
    https://www.autenrieths.de/advent.html

    Kannst ja stöbern. :geschenke:

    Two beer or not two beer, that's the question ...:prost:

  • Oh, prima!

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Die Herdmanns hatte ich schon länger im Auge, aber ich suche mich auch noch durch die Notizen.


    :)

    Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes. (A. Einstein)


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ging, um einmal nach zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge! (H. Pestalozzi)


    Im ganzen ist man kummervoll und weiß nicht, was man sagen soll. (W. Busch)

Werbung