Beiträge von NRW-Lehrerin

    Für mich waren meine Gesamtschuljahre " nicht sonderlich schön".

    Sozialer Brennpunkt...im Endeffekt eine große Hauptschule, SuS durchgängig unmotiviert, das Kollegium so lala..halt riesig..Sitzplatz im Lehrerzimmer...selten..wohl gefühlt hab ich mich nie.

    Ich bin dankbar, dass ich nach 6 Jahren versetzt wurde.

    Allerdings habe ich nie in der Oberstufe unterrichtet. Vielleicht ist es da ganz anders.

    Es gibt auch richtig gute Gesamtschulen.

    Wir hatten in der Stadt damals 3. 2x Schrott 1x super...meine war nicht der Bringer.

    Ja natürlich....der Arzt hat natürlich im Interview nicht 90% gesagt....


    Mich interessiert überhaupt nicht wer vorher beim Arzt war oder nicht....es geht mir darum, dass wir wohl eher von 1% Long Covid Fällen ausgehen können, als von 30% oder mehr was hier angedeutet wurde.


    Und von diesem 1% kann man bei 90% keine körperlichen Ursache finden.

    Ich möchte damit nicht sagen, dass die psychischen Ursachen unwichtig sind, aber ich glaube, dass der Kopf Menschen richtig krank machen kann, aber es nicht zwingend das Virus ist.


    Ich erlebe das anekdotisch bei meiner Kollegin hautnah mit.

    Bei jeder Impfung hatte sie die schlimmsten Nebenwirkungen. Da war sie sich vorher sicher und es kam auch genau so.

    Aktuell ist sie seit Weihnachten raus. Nichts geht mehr. Die Coronazeit hat sie völlig fertig gemacht.

    Sie hat jetzt eine stationäre Behandlung und die Tagesklinik abgeschlossen. Sie will es nach den Sommerferien wieder in der Schule versuchen.

    Sie sagte mir wie schwer es ihr fiele zu akzeptieren, dass die Ursachen ihrer Erkrankung psychisch bedingt sein.

    Sie hat große Angst sich mit Corona zu infizieren. Hat alles umgestellt. Geht nirgends mehr hin, trägt dauerhaft FFP2 Maske. Sie ist alleinstehend und das alles macht sie fertig.

    Ich bin fest davon überzeugt sollte sie sich trotz aller Vorsicht infizieren wird sie an Long Covid leiden. Das erwartet sie selbst nämlich.

    Ich sags ja.. natürlich ist nur die böse Bildzeitung schuld..

    Die Aussage des Arztes.. bei 90% kann keine körperliche Ursache für Long Covid gefunden werden macht mich doch stutzig..

    und das ist nicht die Aussage des Bildreporters.. sondern des Arztes der im Bereich Long Covid arbeitet...

    Immer das ganze Geplapper von der Dienstunfähigkeit...

    So schnell läuft das in der Realität nicht!

    Der Amtsarzt ist ein Arzt, der sich mal anschauen will was da so los ist.

    Der schaut sich Gutachten an und macht sich selbst ein Bild.


    Eine Bekannte von uns war auch 1,5 Jahre raus aus der Schule und war gefühlt x mal beim Amtsarzt.

    Am Ende passierte das was sie sich gewünscht hat.. eine wohnortsnahe Versetzung statt einer Dienstunfähigkeit.

    Mag vielleicht auch am Alter liegen.. eine 40 jährige dauerhaft zu bezahlen ist vielleicht schlimmer.. als eine 1,5 jährige Auszeit..

    oftmals passiert nichts.. wenn ich daran denke wie gerne der ein oder andere ehemalige KuK sich in vorzeitige Pension gewünscht hätte.. und es nie geklappt hat..

    Frankreich baut...


    https://www.derstandard.de/sto…ch-baut-den-atomstrom-aus


    Und ja...es gibt wohl unterschiedliche Meinungen bzgl. der Möglichkeit die AKW"s zu reaktivieren..

    Von geht gar nicht..bis zu ist durchaus möglich..


    Ich bin kein Experte erwarte aber, dass die Politik alle Möglichkeiten prüft.

    Dafür werden sie ja gut bezahlt.. zum Wohle des deutschen Volkes...dann man los..und nicht nur...wir machen ein paar Turnhallen warm..und da kann man sich dann aufwärmen/ nächtigen..

    ...ich muss gestehen, dass ich auf keinen Fall bei 16-18 Grad im Winter im Haus normal leben würde. Meine Schwiegermutter hat aus Kostengründen dauerhaft 18 Grad..wenn wir dahin fahren bedeutet das für mich Zwiebellook, 3 Fach Socken und Decke...das ist für mich nicht " normal".

    Ich finde es auch lächerlich, dass woanders neue AKW"s gebaut werden und wir reaktivieren die Kohle...

    Im 1. und 2.Schuljahr haben wir keine Halbjahreszeugnisse.

    Somit stehen die Kompetenzen fürs gesamte Jahr.

    Ab dem 3.Schuljahr erweitern/ ändern sich die Kompetenzen teilweise.

    In Mathe z B. sind im 1.Halbjahr ja noch nicht alle Themen bearbeitet.

    z.B. im Bereich Arbeit- und Sozialverhalten:


    führte selbstständig Arbeitsaufträge aus


    führte Arbeiten in angemessener Zeit aus


    usw..


    Dann gibt es dahinter 5 Ankreuzmöglichkeiten (in besonderem Maße / in vollem Umfang / weitgehend / nur begrenzt / noch nicht)


    Mathe:


    orientiert sich sicher im Zahlenraum bis 20


    erfasst und löst Rechengeschichten selbstständig


    Deutsch:


    gebraucht grammatisch richtige Wort- und Satzformen


    kennt alle erlernten Buchstaben und die dazugehörigen Laute


    usw..


    davon gibt es in jedem Schuljahr ca. 70-80

    Unser Zeugnis besteht im 1. Schuljahr aus ca 75 Kompetenzen in den einzelnen Bereichen.

    Das kann ich wirklich empfehlen. Es ist genau auf den Lehrplan abgestimmt und das ist wirklich für alle sehr verständlich.

    Eltern und Kinder durften das Zeugnis bewerten wie verständlich die Kompetenzen sind. Die überwiegende Mehrheit war / ist sehr zufrieden mit dem Ankreuzzeugnis.

    Wir haben Ankreuzzeugnisse ab Klasse 1.👍

    Kann ich nur empfehlen. Das wurde noch vor gar nicht allzu langer Zeit eingeführt

    Das ist eine deutliche Erleichterung. Für die Eltern auch viel besser verständlich.

    Vielleicht sollte man dies anregen?

    Ich hab ' damals " Primarstufe studiert.

    Da es aber " damals " Grunschullehrer ohne Ende gab, hab ich mich völlig naiv an der nächstgelegenen Gesamtschule als Seiteneinsteiger beworben.

    Hab schnell bemerkt, dass Gesamtschule überhaupt nicht meins ist.

    Nach 6 Jahren bin ich dann versetzt worden.

    Ich würde es auf jeden Fall versuchen.

    Ich war auch mal an einer Gesamtschule und bin damals ( wo es noch 80 Bewerber pro Stelle in der GS gab) dann doch an eine GS versetzt worden, obwohl alle sagten, dass das nie und nimmer klappen würde.

    Ich habe absolut keine Schule kontaktiert. Ich hab es einfach " laufen lassen' und halt entsprechend angekreuzt.

    Ich war damals positiv überrascht. Immer noch das größte Glück für mich..back in GS.

    Nach meinem 3. Kind hab ich dann noch mal die Schule gewechselt ( innerhalb der GS) und bin dann an meiner:engel: Traumschule ( auch ohne Kontaktaufnahme zur Schule) gelandet.

    Hier möchte ich nicht mehr weg👍☀️.

    Der frühe Termin bedeutet immer auch ein kurzes Schuljahr und trotzdem alles

    Wir hatten ja letztes Jahr auch früh Ferien, deshalb war es nicht wirklich kurz.

    Aber ich bin froh, dass ich fertig bin.😃

    Jetzt ab in den Urlaub. Am Flughafen ist es übrigens nicht so schlimm gewesen wie befürchtet😉☀️.

    Da war doch auch Diskussion, dass für dich die Impfstoffe Gentechnik sind

    Naja..dass ich sagte, dass Mrna Impfstoffe aus der Gentechnik kommen ist doch nicht falsch?

    Ich habe gesagt, dass ich mich damit nicht sehr gut auskenne. Trotzdem habe ich mich impfen lassen und darüber keine wilden Spekulationen ausgelöst.


    Auch mit der Letalitätsrate lag ich nicht so falsch.

    Bremen wirft sie aktuell unter Omikron mit 0,1% aus..


    Wie dem auch sei...du hast Recht..Wir beide kommen auf keinen gemeinsamen Nenner.

    Du hast gesagt, dass du generell gegen eine Maskenpflicht bist.

    ...Da wäre ich sehr überrascht, wenn ich dies geschrieben hätte...


    Ich habe brav meine Maske getragen.. hab mich brav impfen lassen...aber als es ERLAUBT war die Maske nicht mehr zu tragen sagte ich, dass ich sie jetzt NICHT IMMER tragen würde..sondern nur dann wann ICH es für richtig halte.

    Das ist nichts anderes, als was DU jetzt für dich beanspruchst..Selbst zu entscheiden wann sinnvoll/ nötig und wann nicht...

    MIR wurde Heuchelei unterstellt, dass ich die Maske bei Elternsprechtagen tragen würde ..dass ich sie nur trüge, damit die Lehrer meines Kindes mich nicht für eine Querdenkerin hielten etc.. Gerade DU hast so viel sch... geschrieben..


    Warum ICH keine Maske dauerhaft tragen wollte weißt du bis heute nicht...hast aber damals immer von oben herab geurteilt...mich als dumm hingestellt etc....


    [.... Beleidigungen entfernt, kl. Gr. Frosch, Moderator]

    Für mich persönlich geht es darum, dass es unmöglich war/ ist mit welchen Aussagen und Beleidigungen er damals gegen MICH geschossen hat.

    Daran kann ICH mich noch sehr gut erinnern.


    Und so schlecht lag ich mit meiner Einschätzung damals nicht, dass die meisten nach den Ferien die Maske nicht mehr tragen würden...und nicht nur ich..

    Ich auch nicht ... aber andere. Und nichts anderes sagt Tom.


    Das Gesetz, auf dass ihr immer so pocht, wenn es euch passt, gab es damals her, dass ich mich so verhalten durfte wie ich es tat.

    Mein Gründe damals waren auch keine Infektion...ich erwähne das jetzt nur, da es JETZT für Tom123 SEINE Begründung ist..hätte er für mich, laut seiner Vorstellung, ja auch gelten lassen können..ich glaube er äußerte sich auch zu meinen Erfahrungen mit Corona...wird ihm wohl bewusst gewesen sein...

    Aber wenn zwei das gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe..

Werbung