Beiträge von Kalle29

    "Startet nicht" ist auch so ne 08/15 Aussage der Mutter. Gibt's ne Fehlermeldung? Bleibt das Ding hängen? Passiert gar nichts, wenn man die App startet?


    Neuinstallation ist aber immer ein guter Weg, bei Teams verliert man auch keine Daten.

    Frage: Musik hören und Bild des Lehrers sehen in Videokonferenzen

    Weiß jemand, wie das bei TEAMS funktioniert? Ich möchte gerne in Englisch oder auch mal Musik ein Lied mit Bewegungen zeigen, wo die Kinder die Musik hören und mich dabei als Vormacherin sehen.

    Wenn ich beim Präsentierzeichen klicke, danach Computersound einschließen aktiviere, sehen die Kinder nur das Bild des VLC Rekorders und hören die Musik, aber sie sehen nicht mich, der die Bewegungen eigentlich vormachen möchte.

    Gibt es da eine Lösung außer, dass ich die Musik mit im Hintergrund mit einem CD Player abspiele und das Klangerlebnis nicht besonders prickelnd ist?

    Ich habe das folgende nicht probiert, konnte aber klappen. Du gibst wie du beschrieben hast deinen Bildschirm inkl Sound frei. Anschließend startest du das Programm "Kamera", das bei Windows 10 mitgeliefert wird. Das blendet einfach nur das Kamerabild auf dem Desktop ein. Wenn du den vlc Player minimierst und das Kamerabild vergrößerst, dürfte das eigentlich gehen. Versuch das am besten vorher mal mit einer anderen Person

    Wie senke ich Hände? Das weiß ich tatsächlich nicht - so, wie ich jemanden stummschalte? Muss ich gleich mal probieren.

    In der Teilnehmerliste (die du ja eh auf hast, um die Meldungen zu sehen) kannst du auf die drei Punkte neben dem Namen des Schülers/der Schülerin klicken (erscheint erst, wenn du drüber gehst). Da gibt es dann die Möglichkeit, "Hand senken" zu wählen.


    Antwort" und "Frage"

    Das ist gar nicht mal so dumm. Wie auch im regulären Unterricht hat man ja immer so Leute dazwischen, die mitten in der Lösungsfindung "Ich hab eigentlich eine andere Frage" sagen.

    bis die betreffende Person etwas sagt - dann plötzlich aktualisiert sich die Einstellung.

    Interessant. Das wäre mal zu beobachten. Grundsätzlich reagiert der Button manchmal etwas "zäh", so dass es ein paar Sekunden dauert, bis der Befehl sichtbar wird. Vielleicht klicken die SuS dann wild auf der Schaltfläche rum mit dem Ergebnis, dass der falsche Zustand übermittelt wird?


    (Das du die Hände als Organisator senken kannst, weißt du, oder?)


    Ich stelle nach Melderunden immer die Frage, ob es noch Fragen gibt, ansonsten sollen alle explizit noch mal die Hand senken. Das klappt gut

    Darf ich fragen, Kalle29 , wie du damit umgehst? Einfach so tun, als wäre nichts? Ich glaube, ich könnte mir nicht verkneifen, doch einen "pädagogisch wertvollen" Kommentar abzufeuern, auch wenn wir KuK nicht erziehen sollen... Ich weiß auch nicht, mich nervt sowas immer total - wahrscheinlich, weil ich mir alles wundarbeite. Der pure Neid also wahrscheinlich.

    Wie schon in einem anderen Thread gesagt nutze ich Wissen aus meiner Admintätigkeit nicht für andere Zwecke aus - darf ich auch gar nicht. Gerne verweise ich aber bei Fragen, die zumindest in einer der vielen Fortbildungen (per Teams) oder in Erklärvideos von mir behandelt wurden, auf diesen Punkt. Ich glaube, deshalb mögen mich manche Leute vielleicht nicht mehr ganz so gerne. :-)

    In Teams selbst? Gar nicht. Das ist afaik kein Mathetool integriert. Die SuS machen im Regelfall ein Foto von ihrer handschriftlichen Notiz oder ihrer Rechnung mit dem Handy und posten das. Mache ich bei kurzen Antworten genauso.


    Alles andere basiert auf externen Programmen: Word, OneNote - selbst Forms kann sowas.

    Oder aber, was der wahrscheinlichere Fall ist: Sie ist faul. Wie in jedem Beruf gibt es bei uns auch schwarze Schafe.


    Durch die Admintätigkeit bekomme ich auf Grund von Nachfragen und Problemen sehr genau mit, wann Leute sich zum ersten Mal mit Teams beschäftigt haben. Ostern letzten Jahres würde ich die Quote der Nichtstuer auf locker 30% schätzen, in der Woche vor Weihnachten sogar noch höher. Momentan fragen manche KuK Dinge, die jeder, der schon irgendwann Mal Teams genutzt hat UND die verpflichtenden Testläufe mit den Klassen im Vorfeld gemacht hätte, gewußt hätte.


    Machste nix - im regulären Unterricht gibts auch faule Flachpfeifen und hochengagierte KuK. Bekommen beide das gleiche Geld.

    Ich kann all diese Probleme in meinen Konferenzen nicht nachvollziehen.


    Könntet ihr mal beobachten, ob das immer bei den gleichen Personen auftritt? Ich würde nämlich jetzt darauf tippen, dass es an den Endgeräten (oder den installierten Versionen) der SuS liegt. Vielleicht finden wir ja eine Lösung :-)

    Ich vermute, dass es tatsächlich an der Version der App liegt.

    Wie gesagt, in diesem Fall bleiben die Namen ja oberhalb der Gruppenräume stehen. Es erscheint neben dem Namen ein kleines rundes "i". Da kannst du mit der Maus drüber gehen und es wird dir gesagt, was das Problem war.

    Aus meiner Erfahrung klappt das Zuweise dann nicht, wenn die aktuelle App-Version nicht installiert ist. Machen SuS am Handy offenbar nicht, am PC offenbar noch weniger. Das steht dann allerdings neben dem Namen oben überhalb der Liste der Breakout-Rooms.


    Ansonsten landen dort SuS, die erst dann in die Besprechung gekommen sind, nachdem(!) du die Breakout-Rooms erstellt hast. Achtung: es geht wirklich erstmal nur um das erstellen, noch nicht darum, dass du die Räume schon für die SuS geöffnet hast. Es werden SuS nur dann einem Raum zugewiesen, wenn sie bei der ERSTELLUNG anwesend sind. Alle, die danach kommen, musst du per Hand zuweisen.


    Wenn die Leute rausfliegen, musst du sie tatsächlich erneut anrufen, indem du auf "Teilnahme anfordern" klickst.


    Die Breaktoutroom sind nur in der Desktop-App zu erstellen, aber die Teilnahme ist mit jeder aktuellen Version möglich.

    Ich habe im Moment das Gefühl, dass digital die eierlegende Wollmilchsau ist und Arbeitsblätter und Schulbücher das Werk des Teufels. Bis vor 10 Monaten hatte kein Schüler, kein Elternteil und kein Lehrer ein Problem mit Arbeitsblättern.

    Es hat auch heute noch keiner ein "Problem" mit Arbeitsblättern. Keine Ahnung, woher du diesen Eindruck hast. Guter(!) Distanzunterricht ist aber etwas anderes als "Arbeitsblätter" ausfüllen und fördert andere Kompetenzen als das Ausfüllen von Arbeitsblättern. (Das von jetzt auf gleich niemand das so macht, ist natürlich klar!)


    Weiterer Offtopic: Ich schreibe auch viel lieber Dinge mit der Hand.

    Big Blue Button oder Jitsi auf internen Servern sind da schon einmal ein guter Anfang.

    Das Problem ist doch die Skalierbarkeit, die kleine Schulen oder kleine Landesdienste einfach nicht leisten können. Entweder halte ich ausreichend Kapazität für den Maximalfall vor (also Pandemie inkl Video an allen Schulen), dann habe ich aber in 90-95% der Zeit massiv Kapazität stehen, die nicht genutzt wird. Oder ich halte Kapazität für 5% gleichzeitige Nutzung über, dann bricht das System zusammen, wenn eine Situation wie im Moment existiert. Das gleiche gilt in kleinem Maßstab auch für Moodlesysteme als Dokumentenablage/LMS, nur das hier Internetleitung und Serverleistung aktueller Geräte vermutlich ausreicht, um größere Anstürme zu bewältigen (aber auch hier: das Gerät ist dann in der normalen Zeit überdimensioniert)


    Deswegen existiert doch AWS, der Amazon Web Service. Amazon hat vor vielen Jahren das Problem gehabt, dass sie den großen Ansturm in den Weihnachtsmonaten nicht mit ihrer Infrastruktur abbilden konnten. Also haben sie massiv Kapazität gekauft, die für den Winter reicht. In den weiteren Monaten wurden die Kapazitäten vermietet. Heute kann jeder Depp bei AWS Cloud-Rechenleistung mieten. Die sind natürlich viel besser skalierbar und haben auch erheblich mehr Geld als das Land NRW (oder noch schlimmer: Die Yvonne-Gebauer-Berufsschule in Bottrop Kirchhellen). So simpel ist das. Und daran wird sich auch nichts wirklich ändern.

    Es wurden dir mehrere Möglichkeiten genannt, von Personalrat über Remonstration bis hin zur einfachen Verweigerung. Du suchst aber eine Möglichkeit, mit der du dich der Dienstanweisung widersetzen kannst, ohne dich mit deinem Schulleiter auseinander zu setzen. Das wird natürlich nicht funktionieren, sondern ist ein typischer Fall von "wasch mich, aber mach mich nicht nass".

    Mit dem Satz kann der Thread doch beendet werden. Julias Einwände haben alle zur Kenntnis genommen. Es sind ausreichend Möglichkeiten genannt worden, sich dagegen zu Wehr zu setzen, in Konferenzen aufzutauchen. Der nächste und entscheidende Schritt muss von dir vorgenommen werden: Entweder du machst es nicht und lässt es auf den Disziplinarweg ankommen (den - das garantiere ich dir - keiner gehen wird) oder du machst mit. So ist das nunmal in der Arbeitswelt (der übrigens auch ein freiwilliger Vertrag oder eine freiwillige Übereinkunft ist).

    Bitte hier nicht auch noch die Diskussion von Julia, ja? Der andere Thread ist glaube ich ausreichend erhellend und auch für eine Diskussion geeigneter als hier.


    In Teams kann man den Hintergrund unscharf stellen (oder ein anderes Hintergrundbild reinpacken). Das kann ich - unabhängig von Julias Beiträgen - nur jedem empfehlen. Was ich so bei KuK an Arbeitszimmer sehe, finde ich optisch jetzt auch nicht den Knaller. Außerdem wird durch die Unschärfe auch jede Person rausgeschnitten, die nicht im Fokus des Bildes sitzt. Selbst wenn meine Tochter reinkommt und sich ein Blatt Papier aus dem Schrank holt, taucht sie im Videobild nicht auf. Insgesamt eine durchaus praktische Funktion (und ganz im Ernst: Eure dunklen Dachschrägen mit den billigen Ikea-Holzregalen fürs Bad muss wirklich niemand sehen ;-))

    Bei uns ist die neuste Mode, dass die SuS sich gegenseitig und sogar den Lehrer stummschalten während der Konferenz mit Teams.


    Wie geht ihr damit um? Ich kann als Organisator zwar alle stummschalten, aber die können das wieder aufheben. Warum können sie auch den Organisator stummschalten? Finde ich ungünstig...

    Wie schon genannt : du musst in den Besprechungsoptionen die Optionen "wer kann präsentieren" auf "nur ich" ändern. Dann kannst nur du stummschalten und Leute kicken.


    Du findest die während der Besprechung über die drei Punkte oben im Videofenster oder nachdem du eine Besprechung geplant hast, indem du die Besprechung im Kalender anklickst und dann im Fenster für die Terminbearbeitung die Besprechungsoptionen wählst.


    Damit bist du dann wieder der Boss. Ich hab das als Admin per Default für alle eingeschaltet. Das ist durchaus sinnvoll, frag doch mal euren Teamsadmin danach

    Naja technisches Unvermögen ist so ne Sache. Die können mit ihrem Handy alles mögliche anstellen, Tiktok, Snapchat und wie sie nicht alle heißen aber wenn es dann ums Lernen und Schule geht wissen die plötzlich nicht mehr wie man das Ding benutzt... :/

    Wie O.Meier sagt: Die können auf maximal vereinfache Bedienung reduzierte Apps bedienen. Weder Snapchatr noch Tiktok oder Instagram haben eine Bedienung, die auch nur einen Hauch komplex ist. Natürlich wollen die Firmen keine Nutzer verlieren, weil die Bedienung zu komplex ist. Instagram ist z.B. reduziert auf drei Interaktionsmöglichkeiten pro Beitrag. Eigene Beiträge gehen mit einem Wisch nach rechts und fertig.


    Das ist weit weg von der Komplexität eines Programms oder Systems, das in der "richtigen" Welt eingesetzt wird. Man kann kein Word oder Excel mit ihren Funktionen durch drei Symbole darstellen. Es fehlt massiv an Medienkompetenz - das ist aber keine neue Erkenntnis. Die fehlt aber im Übrigen auch bei vielen KuK. Die trauen sich nur zusätzlich nicht an Handys dran, so dass von weitem es so aussieht, als ob die SuS da mehr Ahnung von haben. Haben sie aber nicht.

Werbung