Beiträge von MarlenH

    Es gab eine wissenschaftliche Arbeit an der Uni München, die besagt, nicht länger als 30 Minuten die Dinger zu tragen, ich trag e sie gar nicht

    bestelle meine Lebensmittel online bzw. gehe zum Bauern oder Frischmarkt

    von den psychologischen Folgen rede ich noch gar nicht, mal sehen wann man das untersucht


    es gab jetzt eine Nachricht, dass man die Masken nicht im Auto tragen darf weil man sonst nicht erkannt wird, wenn man geblitzt wird

    wie schafft man es, das Menschen alleine diese Masken tragen


    Zur ersten Frage gibt es doch Juristen, auch wenn sie derzeit im Tiefschlaf verweilen


    und mal ne andere Frage:

    Wer außer mir findet es merkwürdig, dass schon jetzt ein fertiger Impfstoff zur Verfügung steht und das er auch noch von einem Institut gefunden wurde, der erst im Herbst von der Bill und Melinda Gates Stiftung bezahlt wird

    Es gibt zurzeit so viele Menschen mit äußerst schlecht bezahlten Jobs, die ihrem Beruf aufgrund höher gewichteter Schutzgüter (anderer, der demokratischen Gesellschaft ...) nicht nachgehen können mit all den daraus entstehenden persönlichen Nachteilen und Konsequenzen. Da sind Fußballmillionäre die letzten, auf die ich komme, wenn es darum geht, dass Personen ihrem Beruf nicht nachgehen können.

    Also ab sofort nur noch Essen und alles was dazu benötigt wird.
    Kultur und Sport ist für dich nicht essenziell wichtig?

    Links und rechts sind weder Begriffe, die die Tagesschau erfunden hätte, noch ließen sich die darin ausgedrückten politischen Differenzen bzw. Haltungen, Werte und Handlungsweisen ausradieren durch Meditation oder die Selbsterklärung nur Menschen sein zu wollen. Eine "neue Ordnung" liest sich für mich nebenbei bemerkt nach Anti-System-Argumentation und die ist eindeutig links- bzw. rechtsradikal zuzuordnen. Wer die Werte des Grundgesetzes mit Leben füllen möchte strebt keine "neue Ordnung" an, sondern will die bestehende Ordnung mit Leben füllen. Was genau ist dein Ziel MarlenH ?

    ich wünsche mir Verhältnismäßigkeit
    ich wünsche den sofortigen Exit aus den ganzen Maßnahmen

    ich wünsche mir ein ENDE der Angst-und Panikmache

    ich wünsche eine juristische Aufarbeitung der Verursacher der angerichteten psychischen und wirtschaftlichen Schäden

    ich wünsche eine ENDE der gesundheitsschädigenden Maskenpflicht

    ich wünsche mir wissenschaftlichen Diskurs (also so richtige Ausstiegsdiskussionsorgien)

    ich wünsche keine Zwangsimpfung um wieder „frei“ zu kommen

    ich wünsche keine App um wieder „frei“ zu kommen

    ich wünsche die vollen freiheitliches Grundrechte, die sich nicht einem Gesundheitsmanagement widersprechen


    das die Tagesschau rechts und links nicht erfunden hat, weiß ich, hab ich auch nicht gesagt


    doch, auch mit den Grundrechten kann man eine neue Ordnung herstellen, denn das alte System ist tot. Es gibt kein „Vor Corona“ mehr.

    Schulsystem umbauen wäre aus meiner persönlichen Sicht dringenst geboten

    Vielleicht sollten auch Lehrer mal schauen, was sich außerhalb oder um das Coronathema so bewegt.


    Ich hab mir das jetzt so angeschaut und werde am nächsten Samstag an der Meditation für das Grundgesetz mit machen.

    Wer nicht weiß was das ist, hier ab Minute 13 schön erklärt. Fand gestern das erste mal statt und ist ausbaufähig.


    Im alten (also bisherigen System) hat man mit Gewalt gearbeitet. Ich möchte an der neuen Ordnung mit wirken und die soll deutlich gewaltfreier werden.



    was ich übrigens bei diesen Demonstrationen schön und spannend finde ist, dass es kein links und rechts mehr gibt...es sind dort alles nur Menschen ... auch wenn die Tagesschau eventuell was anderes sagt

    Menschen, so unterschiedlich wie sie nun mal sind

    Den Schweden fällt gar nichts auf die Füße, auch das schwedische Gesundheitssystem ist bisher nicht überlastet.

    Und bei allen weiteren Aspekten kann man vielleicht irgend wann in einem Jahr mal beurteilen, wer besser gefahren ist, auch wenn weite Teile der Medienlandschaft geradezu darauf zu warten scheinen, dass es in Schweden auch endlich Italienische Verhältnisse gibt.


    ein Mathelehrer erklärt

    Den Schweden fällt ihr Corona-Managment z.Zt. mit sehr hohen Infektions- und Todeszahlen auf die Füße

    Hast du da vergleichbare, sehr seriöse Zahlen/Quellen? Ich dachte, die Kurve sieht dort genau so aus wie weltweit.


    Zitat
    Schweden: Mediendarstellung versus Realität

    Manche Leser waren überrascht über die Abnahme der Todesfälle in Schweden, denn in den meisten Medien wird eine steil ansteigende Kurve gezeigt. Woran liegt das? Die meisten Medien zeigen kumulierte Zahlen nach Meldedatum, während die schwedischen Behörden die deutlich aussagekräftigeren täglichen Zahlen nach Todesdatum veröffentlichen.

    Die schwedischen Behörden betonen stets, dass die neu gemeldeten Fälle nicht alle innerhalb der letzten 24 Stunden verstorben sind, doch viele Medien ignorieren das (siehe Grafik unten). Die jüngsten schwedischen Zahlen können zwar wie in allen Ländern noch etwas zunehmen, aber am grundsätzlich abnehmenden Trend ändert das nichts mehr.

    Hinzu kommt noch, dass auch diese Zahlen Todesfälle mit und nicht zwingend an Coronaviren darstellen. Das Durchschnittsalter liegt auch in Schweden bei über 80 Jahren, ca. 50% der Todesfälle geschahen in Pflegeheimen, der Effekt auf die Allgemeinbevölkerung blieb minimal, obschon Schweden über eine der tiefsten intensivmedizinischen Kapazitäten Europas verfügt.

    Allerdings hat auch die schwedische Regierung im Zuge von „Corona“ neue Notstands­befug­nisseerhalten und könnte an späteren Programmen zu Kontakt­verfolgungen teilnehmen. Siehe dazu auch das Interview mit dem ehemaligen schwedischen Chefepidemiologen Professor Johan Giesecke, das von der Weltwoche auf Deutsch zusammengefasst wurde.

    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/



    Und nächste Frage:


    gibt es denn schon Zahlen zu den Kollateralschäden, sprich Todeszahlen wegen der Maßnahmen, Krankheitszahlen wegen der Maßnahmen?

    Ich meine, man liest ja, das viele Praxen leer sind und Krankenhäuser jetzt schon in Tageszeitungen werben, dass doch bitte die Leute ins Krankenhaus kommen sollen.

    Oder kommt diese andere Welle dann zeitversetzt später?


    Und was macht ihr, wenn die Stimmung immer mehr kippt und es zu gewalttätigen Ausbrüchen in Deutschland kommt? Wie verhaltet ihr euch dann?


    Werdet ihr euch impfen lassen? Aus Solidarität? Aus Angst? Aus Überzeugung?

    OT aber ist ja das meiste hier: Ich finde, Europa sollte jetzt dringend anfangen, sich in die Entdemokratisierung der verschiedenen Länder einzumischen. Miss Leyen könnte mal ihres Amtes etwas weniger zaghaft walten!

    Was bedeutet Entdemokratisierung? Ich finde, auch Deutschland hat damit gerade ein großes Problem. Was soll Frau Leyen da machen?

    Anonyme Daten der Mobilfunkbetreiber. Was ich mich frage ist, wie die damit Arbeitsplatz, Einkäufe, Spaziergänge etc. (also erlaubte Tätigkeiten) identifizieren wollen...

    Vielleicht wissen sie mehr.
    Mein Handy ist übrigens aus oder zu Hause wenn ich nach draußen gehe.

    Ich lerne wie schön es ist,nicht erreichbar zu sein. Danke RKI und Telekom.

    Was machen wir eigentlich, wenn die Daheimbeschulung so gut funktioniert, dass sie hinterher bleibt? ;-)

    Den Gedanken hatte ich auch schon. :pfeifen:


    https://wdrmedien-a.akamaihd.n…gefahrrenschlott_wdr5.mp3


    Zum Glück hört man auch sowas, auch wenn das, was er anspricht ehr nachdenklich macht. Aber irgendwie macht es Mut auch andere Stimmen zu hören. Und ja, es ist verheerend, wenn wir Lehrer merken wie irrelevant man im Zweifel ist. Das wird sicher noch lange nachhängen.

    Guten Morgen,


    ich möchte es mal nicht mit Personen, die irgend etwas sagen, versuchen, sondern mit Fakten.


    Dies ist eine seriöse Seite, die alle Sterbefälle nach Alter und Ländern geordnet in vielen Ländern (auch Italien) auflistet und grafisch aufbereitet. Auch für nicht englisch sprechende Leute gut erkennbar.


    Die Daten werden regelmäßig aktualisiert und der letzte Stand ist KW 10 2020.


    Nun erkenne ich da sehr Beruhigendes. Es wird gerade aktuell immer weniger gestorben, auch in Italien.


    https://www.euromomo.eu/index.html


    Nun stellen sich mir da drei Fragenkomplexe:


    Wenn nun immer mehr an dieser schweren Coronaerkrankung sterben, müssen ja in dem selben Maße (oder noch stärker bei insgesamt fallenden Zahlen) die Menschen immer weniger an anderen Erkrankungen sterben. Wie geht das?


    Wenn uns nun gezeigt wird, wie katastrophal die Lage inItalien ist, sich dort die „Särge stapeln“, frage ich mich, wie war denn dann erst die Situation in den Jahren, wo diese Kurve nach oben ging. Woran sind da die Menschen gestorben, wo sind die Menschen gestorben und warum gab es da keinen medialen Aufschrei wegen dieser Erhöhung?


    Und wenn das alles so ist, dass keine Epidemie oder Pandemie da ist, warum werde ich dann meiner Grunderechte beraubt, warum wird die Wirtschaft eines Kontinents, einer ganzen Welt geschrottet...?

    Ich kann mir das schon erklären. Aber vielleicht gibt es ja andere Denkansätze, für die ich offen bin.

    "Dauerspaltung des Volkes" - Bei der Formulierung zieht sich in mir alles zusammen, aber vielleicht verstehe ich dich ja nur nicht : Was möchtest du damit sagen MarlenH?

    Ich erlebe und lese es so. (Mir zieht sich da auch alles zusammen, aber nicht beim lesen)

    Es gibt eine Meinung oder Ansicht, die sehr viele Menschen teilen. Weil viele Menschen sie teilen ist sie quasi schon so etwas wie die Wahrheit.


    Wie wir aber aus der Geschichte wissen, hat die Masse nicht zwangsläufig recht. Ich kann da morgen gern Beispiele heraus suchen.


    Schon etwas länger beobachte ich es(vielleicht habe ich mich nur vorher nicht so dafür interessiert), dass andere Meinungen einfach herab gesetzt und als quasi falsch angesehen werden. Sie werden unterschwellig oder offensichtlich beleidigt. Nein. Eher die Person oder die Gruppe als solches wird herablassend betitelt. Es kommt wenig bis gar nicht zu Verständnis oder Austausch, was für beide Seiten vielleicht eine Bereicherung wäre.


    Schon die Einteilung in rechte und linke Meinungen fällt mir schwer. In diesem Strang bin ich wohl die Rechte. Nun gut. Auch eine neue Erfahrung.


    In meinem privaten Umfeld erlebe ich einen Rückzug von Gedanken ins Private. Es gibt (wieder) eine offizielle Meinung und eine persönliche. Und das spaltet das Volk in sich und den Menschen auch. Man muss nun wirklich nicht sehr lange recherchieren um herauszufinden wie mit Menschen umgegangen wird, die anders denken.


    Wenn man nicht die Meinung des anderen teilt, wird die Person bewertet, nicht das was sie sagt. Also, wird nicht mehr wirklich ernsthaft geredet. Der andere ist ja so und so.


    Gerade der von mir verlinkte Zahnarzt macht das anders. Er bekommt auch Kritik an seiner Person und seinem Gesagten, er reagiert erfrischend anders. Das würde ich mir mehr wünschen.


    Ich muss da sicher auch noch hin und wieder an mir arbeiten. Aber ich bin mir dessen bewusst.

    Ich halte Schwurbelei grundsätzlich für schädlich.


    Und du hast offensichtlich keine Ahnung, was dieser Scbwurbler schon angerichtet hat.

    1.) Deine Meinung.okay.

    2.) Wer hat Ahnung?


    3.) Was hilft? Angst, Panik und soziale Isolation oder ein Miteinander, Ruhe und klare Gedanken?


    Angst und Unsicherheit wird (bewusst geschürt oder grob fahrlässig in Kauf genommen) niemandem helfen. Andere Dinge wieder in den Fokus nehmen und andere Meinungen nicht pauschal abwerten. Diese Dauerspaltung des Volkes ist unerträglich.

    Ich verstehe deine Aufregung nicht. Er schadet dir doch nicht. Der Mainstream, die Regierung sieht es doch wie du:


    wir sind alle in ganz großer Gefahr.

Werbung