Beiträge von Siobhan

    Finde in Hamburg mal einen Hausarzt, der einen ohne Symptome testet. Im Umkreis von 20km ist das hier bei mir keiner. Man wird dann in eine Testzentrum geschickt. Zwei haben zugemacht, das günstig gelegenste liegt 40km entfernt. Aber angeblich machen das laut Behörde die Hausärzte. Nur scheinen die davon nichts zu halten. Deshalb nutzt zumindest in meinem Umfeld kaum einer die Möglichkeit der kostenlosen Testung ohne Symptome.

    Irgendwie hab ich wohl eine „komische“ Kopfform, denn bisher hat mir noch keine gekaufte Maske gepasst. Oft sind die Dinger zu groß oder ich sehe nichts mehr (trage eine Brille). Jetzt habe ich selbst getüftelt und eine Art Hybridteil genäht, welches eng anliegt, trotzdem nicht über dem Mund spannt, mit verstellbaren Gummis und einer Lösung im Nasenbereich, die mich zufrieden stellt. Hat Zeit und Stoff gekostet, aber es hat sich gelohnt. Nur liegen jetzt hier massenhaft „Prototypen“ :victory:

    Das Problem mit dem „Daten werden geladen“ haben auch zwei Bekannte. Beide haben ihr Ergebnis nur über eine Website bekommen und die App musste tatsächlich neu installiert werden. Scheint ein Bug zu sein.

    Was habe ich hier nur losgetreten? :staun:

    Vielen Dank den Kollegen, die meine Beiträge geliked und geduldig diskutiert haben.

    Ich finde es befremdlich, was mir von einigen Usern unterstellt wird, deshalb hier ein abschließendes Statement:

    Um meinen Aufenthaltstitel geht es nicht, das ist am Thema vorbei. Ich betrachte das als Unterstellung. (Da gehtes im einen bestimmten User).

    Ich habe umfassende Hilfe erhalten hinsichtlich meiner Fragen. Da ich so einen Fall noch nicht hatte, wollte ich eben alles zusammen tragen, was geht.

    Mein SL weiß natürlich über alle Schritte Bescheid.

    Ich habe es schriftlich, dass ich mich nicht strafbar mache.

    Die Demokratie will ich auch nicht untergraben.

    Mit Behörden habe ich keine Probleme, sondern Erfahrungen.

    Und nicht jeder Mensch ohne Aufenthaltstitel ist illegal.

    Es ist übrigens erstaunlich krass, was einige vermuten hinsichtlich des familiären Hintergrundes. Ihr würdet euch wundern, aus welchem. Land das Kind kommt, bzw wie es zu dem Umstand gekommen ist, dass das Kind eben keinen Titel hat.

    Sagen wir das mal so: Ich weiß mitlerweile, dass das Mind und die Familie nichts zu befürchten hat. Hier wird, wie einige vermuten nichts von uns als Schule "verschwiegen" oder "unter den Tisch gekehrt".

    Und ja, die Info hab ich jetzt ganz offiziell.

    Übrigens ist eine Beschulung ohne Aufenthaltstitel rechtlich nicht nur möglich, sondern Pflicht. Zumindest hier in meinem Bundesland.

    Ich habe mich jetzt anonym bei der Ausländerbehörde beraten lassen. Es ging mir darum, auf was ich achten soll etc. Da es um einen konkreten Fall geht wollte ich einen evtl Erfahrungsaustausch nur per PN. Also keine rechtliche Beratung.

    Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, aber hat jemand von euch Erfahrungen mit Eltern und Kindern ohne Aufenthaltstitel? Kein Flüchtlingsstatus.

    Insbesondere hinsichtlich Versicherung, rechtlicher Rahmen etc.

    Näheres nur per PN, weil zu heikel.

    Unsere SL hat sich bereits aus dem Urlaub bei uns gemeldet und zumindest Anweisungen für Montag rausgegeben. Wir starten mit einer Konferenz. Die Kollegen, die schnell keine Betreuung für ihre Kinder finden, dürfen zuhause bleiben und werden über das weitere Vorgehen informiert. Ich denke, mehr kann man momentan hier nicht machen. Unsere Elternvertreter arbeiten gerade sehr fleißig trotz der Ferien mit und sorgen auch für eine Weiterverarbeitung der Informationen.

    Woher hast du die Infos bzgl Hamburg? Ich hab eben nochmal die Dienstemail gecheckt, aber da ist nichts. Auch das Schulbüro sagt, es kamen keine aktuellen Infos an, außer der Ansage, dass die Kinder, die in Risikogebieten waren zuhause bleiben sollen.

    Moment, bitte was?

    Ja, das ist (leider) rechtens. Wir haben das durch den GPR und die Gewerkschaft "gejagt".
    Gesetz dem Fall, die Fortbildung fängt um 12 Uhr an, man hat Unterricht bis 14 Uhr, dann gilt alles ab 14 Uhr als Fortbildungszeit. Davor hat man Pech. Ich frage mich, wie das Kollegen an Schulen mit Nachmittagsunterricht machen. :angst:

Werbung