Beiträge von Cat1970

    Ich würde einen Ritter zum Einstieg wählen, denn da kommt ein gut hörbares r vor und ein verstecktes. Den Kindern sage ich, dass sich der Ritter hinter seiner Rüstung versteckt und das r sich auch gerne hinter einem Vokal (oder Silbenkönig oder so) versteckt. Es gibt ein kurzes Video mit dem Drachen Kokosnuss und einem Ritter, in dem wird das r eingeführt. Das könnten sich die Kinder angucken. In der ersten Woche würde ich mich auf das R amWortanfang konzentrieren. In der nächsten Woche dann Übungen mit Wörtern mit er am Schluss mit reinnehmen und Wörtern wie Tor, Tür etc. Google mal bei Frau Locke.

    Unsere SL hat Lehrer und Schüler zum Tragen von Masken aufgefordert. Wir müssen sie selbst besorgen, wenn Schüler keine haben, bekommen sie eine von der SL gestellt. Im Lehrerzimmer ist das Tragen freiwillig.

    Vielen Dank für eure Antworten! Es ist so kompliziert geworden mit den Versetzungsbestimmungen und Abschlüssen durch das blöde G8-Abi...Da steig ich nicht mehr durch. 😏

    Wenn die Klausuren nicht mehr geschrieben werden können, was ja durchaus an mehreren Schulen der Fall sein dürfte, muss man in der Tat wahlweise auf Feststellungsprüfungen zurückgreifen (in Zeiten von Corona vermutlich unrealistisch) oder auf § 46 Abs. 4 zurückgreifen. Da in der EF ohnehin alle Schüler in die Q-Phase übergehen, sind die Noten der EF sowieso egal.

    Gehen die Schüler der EF am Gymnasium automatisch weiter in die Q1? Ich war mir nicht sicher, da ich dachte, sie erwerben ja mit der Versetzung in die Q1 den mittleren Schulabschluss und wären damit von der Regelung, dass sie automatisch versetzt sind eventuell ausgenommen? Frage in dem Fall hier nicht als Lehrerin (bin ja Förderschullehrerin) sondern aus eigenem Interesse.

    Hygienemaßnahmen unseres Schulträgers in einer Stadt mitten im Ruhrgebiet:


    Desinfektion des Mobiliars und der Böden etc. ist nicht nötig und auch eine Grundreinigung nicht (und erfolgt daher nicht🙃), Tische und Türklinken sollen jetzt täglich geputzt werden (immerhin😏), damit das schnell genug klappen kann, die Stühle nicht mehr hochstellen, die Böden werden nicht täglich gereinigt, das ist unnötig (Fegen reicht, denn das machen die Schüler ja sowieso selbst)


    Desinfektionsmittel für die Hände? Gibt es nicht, das ist auch unnötig, denn Händewaschen mit Seife und kaltem! Wasser reicht. (Sehr gut, denn an den Waschbecken gibt es ja auch nur kaltes Wasser.👍)

    Auch wenn in den Klassenräumen keine Waschbecken sind, ist das kein Problem (steht auch in der Mail. - Gut zu wissen.)


    Seife steht in Form kleiner Flaschen Flüssigseife zur Verfügung (wie ich sie auch zuhause in derselben Größe für allerdings nur vier Personen am Waschbecken stehen habe). Dazu gab es nochmals eine Extra-Mail der Stadt: Bitte diese Flaschen unbedingt aufheben, da vielleicht die nächste Lieferung nicht in kleiner Menge erfolgt und daher diese Flaschen wieder aufgefüllt werden müssen. (Wenn sie bis dahin nicht verschwinden, da Seife zur Zeit in den Supermärkten hier oft ausverkauft ist.)


    Ab Montag sollen alle Lehrkräfte möglichst einen Mund-Nasenschutz tragen, bitte selbst mitbringen.


    Hier wird also an nichts gespart.🤑

    1, 2, 3- die Stunde/die Arbeit... ist vorbei. 4, 5, 6- aufgeräumt wird jetz´.


    Im Klassenraum hängt ein „Stimmungsthermometer“: Jede/r hängt die Wäscheklammer mit seinem Namen neben einen der Smileys auf dem Plakat, auf dem steht: „Wie geht es dir heute?
    😀 Gut

    😐Geht so/O.k.

    ☹️Schlecht/Nicht so gut“
    Dass kann jede/r zu Beginn der Stunde machen und dann ggf. kurz darüber sprechen.

    In Mathe ist er dagegen ein Überflieger und hasst es, diese ganzen Aufgaben ins Heft zu pinseln.

    Bevor es in noch mehr Stress ausartet: Ein Päckchen jeder Aufgabe wird von deinem Sohn ordentlich ins Heft übertragen. Dann kopierst du die Seite im Mathebuch und lässt deinen Sohn einfach die Lösungen hinter die anderen Aufgaben schreiben.


    Genau das hat die frühere GS-Lehrerin meiner Kinder empfohlen. Und wir haben es so gemacht. Das hat der Schullaufbahn nicht geschadet 😏

    Ich habe ein Frage aus privatem Anlass: Mein Neffe erwägt seine schulische Ausbildung zum Erzieher (er ist im 1. Jahr) abzubrechen. Er würde die Versetzung unter den gegebenen Umständen wohl aufgrund der Praxis nicht schaffen und überlegt daher vorzeitig aufzuhören. Er möchte sich nach den Sommerferien anders weiterorientieren, d.h. keine Ausbildung sondern einen höheren Schulabschluss (Abitur) machen.


    Bekommt er bei Abbruch seiner schulischen Ausbildung vor dem Schuljahresende ein Zeugnis, auf dem die Zensuren bis zu dem jeweiligen Zeitpunkt vermerkt sind? Oder bekommt er dann einfach eine Bescheinigung, dass er bis zu einem bestimmten Zeitpunkt Schüler des Berufskollegs war?

    Hallo,


    ich bin zum ersten Mal länger am Stück erkrankt und für zwei Wochen krankgeschrieben. Ein Exemplar der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bekommt die Schule. Muss man ein weiteres Exemplar an die Beihilfestelle schicken? Wer kein Beamter ist, schickt es doch an die Krankenkasse, oder muss man auch als Beamter eins an die private KV schicken?


    Danke für eure Hilfe im voraus.

    Ich zweifle (zumindest in Bezug auf NRW) doch sehr an den Zahlen. Die Gesamtschulen (und Sekundarschulen) hier bekommen so unendlich viel Kohle in den Hintern gesteckt, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann, wenn man dagegen sieht, was in die Realschulen und Gymnasien gesteckt wird.

    Ich bin an einer Sekundarschule und da die Stadt als Schulträger kein Geld hat, gibt es auch kein Geld. Wir haben ein runtergekommenes altes Hauptschulgebäude, für 40 Kolleg(inn)en 2 PCs, kein WLAN, einen Computerraum, aber keine PCs in den Klassen, keine Waschbecken in den Klassenräumen, Löcher in den Wänden und uralte kaputte Toiletten und Schimmel in einigen Räumen (die werden dann stillgelegt).

    Wenn das Kind in Mathe wirklich begabt ist, mag das gehen. Sollte es aber einfach nur das 1x1 auswendig gelernt haben, bringt es nichts es mit einem für die Klassenstufe zu hohem Zahlenraum zu überfordern.

    Das merkt man ja recht schnell. Davon ab, das 1x11 oder 1x12 konnte ich auch als ganz normale Durchschnittsschülerin schnell auswendig lernen. Ist zumindest ein gutes Merktraining. Und ein durchschnittlich begabtes Kind kennt im zweiten Schuljahr auch Zahlen über 100.

    An unserer Schule gibtˋs einen. Sinn macht der in erster Linie für die Mitschüler/innen und Lehrer/innen die nicht durch andere weiter gestört werden. Jeder hat das Recht auf ungestörten Unterricht...ist der Sinn unseres Trainingsraums. Einsicht bei den regelmäßigen Trainingsraumbesuchern gibt es eher nicht. Manche landen dort immer wieder. Die Schüler, die sich mal daneben benehmen, schreckt es ab, weil sie nicht dorthin möchten.


    Für uns Lehrer/innen unbezahlte Mehrarbeit auf der einen und Entlastung auf der anderen Seite.

Werbung