Beiträge von Lily Casey

    Welche Verlage machen das genau mit welchen Titeln und wo kann man das nachlesen?
    Und warum dieser Unfug? Damit schränken sie doch nur unnötig ihren Absatz ein.

    Ich kenne das von Klett, Cornelsen und Schöningh/Westermann/Diesterweg. Das gilt natürlich nicht für alle Bücher, aber bei einigen Zusatzmaterialien steht dabei, dass diese nur an Lehrkräfte verkauft werden. Dafür benötigt man einen entsprechenden Nachweis.

    Wofür ist denn LK die Abkürzung? Da scheint es ja wenig inhaltliche Vorgaben zu geben.

    LK = Leistungskurs in der gymnasialen Oberstufe. Da wir in RLP kein Zentralabitur haben, haben wir relativ viele Freiheiten bei der Umsetzung des Lehrplans und der Bildungsstandards.


    Natürlich plane ich die Reihe nicht genau nach dem Lehrerband, aber ein paar Themen bzw. Arbeitsblätter wollte ich daraus schon entnehmen. Und bei der Klausur hätte ich die aus dem Lehrerband zumindest als Probeklausur genommen.


    Aber ihr habt recht, wenn es nur auf manche (und definitiv nicht alle!) Tafelbilder bzw. Arbeitsblätter ankommt - so what? Und zur Not sollen sie die angegebenen Lösungen kritisch überprüfen. Vielen Dank für eure Meinungen!

    Hallo,


    ich stehe gerade vor folgendem Ärgernis: In meinem LK hatte ich die Schüler am Montag angehalten, sich ein ganz bestimmtes Buch zu kaufen (Sammlung verschiedener Kurzgeschichten zu einem bestimmten Thema; kostet 6€). Ich gab natürlich neben dem Titel auch die ISBN-Nummer usw. an. Heute meinte nun ein Schüler des Kurses, dass er den Titel bei Amazon eingegeben hat und der erste Treffer das Lehrerband war (welches ja überhaupt nicht im freien Handel verfügbar sein sollte). Ich hab nachgesehen: Es stimmt tatsächlich. Da das Lehrerheft aber knapp 50€ kostet, hat er es sich nicht bestellt. Daraufhin meinten andere Schüler, dass sie ja alle zusammenlegen und es gemeinsam kaufen könnten. Ich hab mich erstmal nicht dazu geäußert; toll finde ich die Idee natürlich nicht, aber verbieten kann ich es auch nicht, denn dann könnten sie es einfach nur heimlich tun.
    Nun stehe ich vor mehreren Alternativen:
    1) Ich ziehe meine Unterrichtsreihe zu dem Thema wie geplant durch, selbst wenn die Schüler die Ergebnisse schon kennen sollten, weil sie möglicherweise die Musterlösung haben. Dann würde sich nur die Frage nach der Klausur stellen.
    2) Ich kürze die Reihe ab und behandle nur das Wichtigste. Nach den Osterferien bis zur Klausur Anfang Mai würde ich dann eine anderen Reihe (Gedichte) machen.
    3) Ich verwerfe die ursprüngliche Unterrichtsreihe und behandle nur die andere. Dann allerdings müssten die Schüler, die sich das Buch bereits bestellt haben, es wieder zurückgeben. Meine Frage lautet hierbei, ob dies rechtlich erlaubt ist oder ob ich ggf. sogar zur Zahlung der Bücher oder der Rücksendekosten verpflichtet werden kann?
    Schade ist dies alles deshalb umso mehr, da ich den Schülern die freie Wahl gelassen hatte, zwischen beiden Unterrichtsreihen zu entscheiden. Ich beginne erst Ende Februar mit dem Thema, sodass es zeitlich noch absolut möglich wäre umzuplanen.
    Für Ratschläge, Meinungen und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.


    LG

    Die Kurzkontrolle wird mindestens 20 Min in Anspruch nehmen (Wenn nicht sogar mehr). Mit der Einleitung, wo ich noch mal ein paar wichtige Ansagen mache, und Schüler umsetzen muss und dem geplanten Abschluss als Überleitung zum nächsten Thema blieben mir noch 6 min in meiner Stundenplanung übrig. (ich weis nicht wie andere planen, wir im Referendariat müssen hier auf Minuten genau planen)

    Ich weiß nicht, wie die Regelung in Sachsen-Anhalt ist, aber in RLP dürfen Kurzkontrollen (bzw. Hausaufgabenüberprüfungen) in der Sek I nie länger als 15 Minuten dauern. Ansonsten könnten sich die Schüler beschweren und der Test könnte sogar für ungültig erklärt werden. Deshalb: Schau lieber nochmal in eurer Schulordnung nach, wie lange die Überprüfung dauern darf.
    Ein Tipp aus Erfahrung: Natürlich wird man im Ref auf einen Minuten-genauen Ablauf getrimmt, aber in der Realität ist das nur sehr schwer umzusetzen. Insbesondere, wenn ein Test geschrieben wird. Lass dich von den 6 Minuten nicht verrückt machen und steig lieber direkt mit dem Test ein (oder eben mit einer ganz kurzen Fragerunde).
    Du solltest den Test allerdings definitiv kürzen, auch wenn das bedeutet, Fragen wegzulassen, die du für wichtig erachtest. Aber du musst bedenken: Eine plötzliche Überprüfung ist überraschend, wenn nicht sogar schockierend für die Schüler, und dieser Stress kann sie in den ersten Minuten blockieren. Wenn du also das tatsächliche Können der Schüler überprüfen willst, verkürze den Test. Und bedenke, dass die Schüler danach aufgekratzt sein werden und erst einmal ein paar Minuten benötigen, um ihre Aufregung in den Griff zu bekommen und wieder konzentriert arbeiten zu können.

    Wenn der Schüler die Form sonst jedes Mal völlig korrekt geschrieben hat, würde ich bei der ersten Lücke einen halben Punkt abziehen und es sonst als Folgefehler werten und nichts abziehen. Schließlich geht es hauptsächlich um Grammatik und nicht Rechtschreibung.

    @DePaelzerBu: manchmal ja, manchmal nein. Das kommt natürlich darauf an, ob/welche wichtigen Themen in nächster Zeit anstehen (z.B. Abitur, Praktikumsbetreuung oder Studienfahrt). Aber manchmal gibt es auch überhaupt nichts Wichtiges.
    Jedoch geben die regelmäßigen Jahrgangs-Teamsitzungen auch die Möglichkeit, über aktuelle Geschehnisse zu sprechen, die bei monatlichen Konferenzen o.ä. vergessen werden würden (z.B. Vorkommnisse mit Schülern).

    Hallo,


    demnächst werde ich meine Reihe zu Shakespeare (En LK 12) halten. Neben dem historischen und sprachlichen Hintergrund behandeln wir verschiedene Stücke auszugsweise, sowohl Tragödien als auch Komödien. Nach der Klausur würde ich gerne einen Film schauen. Nun meine Frage: Welche Verfilmungen könnt ihr empfehlen? Die bekanntesten Hollywood-Verfilmungen sind wohl „Shakespeare in Love“, „Romeo and Juliet“, „10 Things I hate about you“ und als neueste „Macbeth“. Aber vielleicht kennt ihr ja noch welche?


    LG

    Eine ganz liebe Weihnachtskarte einer meiner Klassen, verbunden mit der wiederholten und eindringlichen Bitte, ich solle doch unbedingt mit dem Direktor reden, damit ich die Klasse auf der Klassenfahrt begleiten darf und am besten noch ihre neue Klassenlehrerin werde (die momentane KL geht im März in Mutterschutz).

    Ich verreise selbst sehr gerne und war im Sommer in Australien. 12h bis Singapur, dann 9h Aufenthalt und schließlich nochmal 8h bis Sydney. Das ist schon sehr anstrengend und ich war froh, extra Geld ausgegeben zu haben für einen Sitz am Notausgang. Obwohl ich relativ klein bin, ist diese konstante Enge sehr nervig und das Schlafen fällt mir auch schwer.
    Dein Fernweh kann ich absolut verstehen und ich würde für solch atemberaubende Naturlandschaften den langen Flug definitiv wieder auf mich nehmen.
    Aber wenn sich manche Menschen das absolut nicht vorstellen können, finde ich nicht, dass das irgendwas mit Faulheit zu tun hat. Einigen ist sowas (entfernte Kulturen, fremde Flora&Fauna) eben nicht wichtig, die haben andere Prioritäten. Das ist auch okay. Rede lieber über was anderes mit solchen Kollegen und freue dich, wenn du woanders auf Gleichgesinnte triffst ;-)

    Ich habe mein Paket heute erhalten. Vielen lieben Dank an dzeneriffa!! Ich habe mich sehr über die Sachen gefreut. Dabei waren Bade-Utensilien, Seife, Tee, eine Gruß-Karte sowie ein kleiner Schoko-Weihnachtsmann. Und den Duft beim Öffnen der Box mag ich auch sehr ;-)

    Dass es zwei Ausbildungsschulen gibt stimmt. Das allein ist schon super stressig. Muss es denn unbedingt das Saarland sein? Es gibt nur sehr wenige Refplätze, deshalb kann es sein, dass du ewig warten musst. Es gibt auch Ausbildungsseminare in RLP, für die du im Saarland wohnen (bleiben) kannst.

Werbung