Beiträge von schaff

    Ja das mag dich für den Moment beruhigen. Aber wer sagt, dass du dich nicht einen Tag nach den Test ansteckst und dann 2 Wochen lang munter alle anderen ansteckst, bis de nächste Test ansteht?

    Wenn du natürlich positiv getestet wirst ist das gut (für alle anderen) aber das hat was von blind in der Gegend rumfischen.

    Man könnte dafür auch genauso gut alle zwei Wochen einen zufällig ausgewählten Schüler testen. Wieso dürfen also nur die Lehrer dieses „Privileg“ haben?

    Von dem was ich bisher davon mitbekommen habe Geistern inzwischen von dem Video auch mehrere überarbeitete Versionen rum, die zuvor eine kurze Sequenz von Kinderfilmen und ähnliches zeigen, bevor der Klipp angespielt wird.

    Versuch bei möglichst vielen Kollegen zu Hospitieren, so siehst du auch verscheidene Arten zu Unterrichten. Und wenn dir ein KOllege Sympatisch ist versuch ihn auch zu fragen, ob du mal eine Sequenz oder gar eine ganze Stunde unterrichten kannst.

    [...]

    Ich habe geschrieben, dass WIR viele Lehrer haben, die einen Attest vom Arzt hätten (mehr als 20% des Kollegiums!) aber FREIWILLIG zur Schule kommen. Also auf EIGENE VERANTWORTUNG! Jedem dieser Lehrer steht es jeder Zeit frei zuhause zu bleiben und wenn es eben keine Vereinbarung gäbe weiter die Maske zu tragen, würden die nun einmal zuhause bleiben. Jetzt mal ernsthaft, was ist daran so schwer zu verstehen?! Es regt mega auf wenn einem permanent von Leuten wie dir oder kleiner grüner Frosch die Worte im Mund umgedreht werden -.-

    Bei allem Respekt, deine Beiträge (Inklusiver den, den ich Zitiert habe) lesen sich aber wie folgt:


    "Wir haben innerhalb der Schule beschlossen, dass die SuS und LuL VERPFLICHTEND MNS tragen müssen!"


    Das du das anders gemeint haben könntest, kann durchaus sein.

    Ich glaube das hardcore Gegner/Beführworter bei Ihren Positionen bleiben. Für den rest müsste man versuchen, die jeweilige Gegenseite zu verstehen und versuchen aufeinander zu zu gehen. Ist ist halt schwierig den Spagat zwischen eindämmung und "normalen" Leben zu finden.

    Warum sollten so viele hier eine andere Meinung haben?

    Ich habe das auch schon vorgeschlagen, da kam aber nichts dazu.

    Hab hier schon in diversen Threads (nicht hier) gelesen von wegen "Perlen vor die Säue" oder ähnliche äußerungen die darauf abzielen, dass eine Ausbildung für Abiturienten weggeworfenes Potential sind.

    Auch wenn hier einige sicher diesbezüglich eine andere Meinung haben. Was ist mit einer normalen Ausbildung? Nur weil man ein (gutes) Abitur hat, heißt das noch lange nicht, dass man Studieren muss. Ansonsten was vllt hilft. Überlege dir welche Fächer dir in der Schule Spaß gemacht haben und schau dann mal, welche Berufe damit zutun haben und mach dort ein Praktikum (auch wenn es Aktuell mit der Corona-Situation nicht allzuleicht ist).

    Bei der Bundeswehr war es so geregelt, dass


    „Zeiten einer Rufbereitschaft ohne tatsächliche Inanspruchnahme, die 10 Stunden im Kalendermonat übersteigen, werden zu einem Achtel berücksichtigt. Bei Teilzeitbeschäftigung werden die 10 Stunden im gleichen Verhältnis wie die Arbeitszeit gekürzt“


    Ob sich ein solcher passus auch auf den Beruf des Lehrers übertragen lässt, weiß ich nicht. Wir haben dies aber durchaus als fair erachtet.

    Ich habe vor meinem Lehramtstudium auch 12 Jahre in einem anderen Beruf gearbeitet, welchsel so garnichts mehr dem Beruf des Lehrers zu tun hat. Und wer weiß vllt mache ich in 10 Jahren auch wieder was anderes! ALso mach dir nicht ins Hemd. Du hast vermutlich noch ein langes Arbeiotsleben vor dir und 21 Jahre ist kein Alter. Triff ruhig (falsche) Entscheidungen. Man kann immer von vorne anfangen. und mit dem Guten Abitur stehen dir sehr viele Türen offen. Mach das, von dem du glaubst, dass es das richtige ist.

    Und wenn ich oder ein anderer dir jetzt sagt, dass du -wenn du es angibst- zu 100% nicht verbeamtet wirst? Willst du dann lügen und es verheimlichen?


    Ich rate dir. Gib es, falls du Zweifel Hast, an! Ignorieren kann der Arzt es immer noch, falls es uninteressant ist. Falls er fragen hat wird er sie dir stellen und ggf. Den ein oder anderen Test machen.


    Du bist dann aber jedenfalls auf der sicheren Seite. Und meine persönliche Einschätzung ist, dass deine Vorgeschichte einer Verbeamtung nicht im Wege steht.

    Das ist schlimm und wird kaum das Interesse an der Mathematik heben.

    Das ist auch eines der großen Probleme der Schulmathe. Man hat kaum Zeit die schönen und spannenden Themen der Mathematik (die gibt es sehr viele) anzusprechen. Leider.

    war das nicht der Sinn von den GTR? Das man schneller zu den Anwqendungen kommen kann, das der S nicht mehr stumpfsinniges rechnen muss?

    Den SimpleClub finden meine volljährigen Schüler oft zu kindisch (sie sind nicht wirklich die Zielgruppe).

    Die bevorzugen Daniel Jung oder Lehrer Schmidt (letzteres finde ich wirklich sehr witzig, wie sich privat der verpöhnte, typische Frontalunterricht angeschaut wird, scheint wohl doch nicht so schlecht zu sein...)

    TheSimpleClub find ich auch zu albern. Aber was die Zielgruppe betrifft machen die auch viel Oberstufen/Uni stoff (zumindest im Bereich Mathe).


    Daniel Jung und Lehrer Schmidt find ich ansich auch ganz gut. Das Problem bei LehrerSchmitd ist, dass er (zumindest in Mathe) nur alle ohne erklärung hinklatscht zum "Auswendig"-lernen.

    Ich glaub man wird zurzeit deutschlandweit nicht wegen, sondern trotz Geschichte eingestellt.

    Sowi bzw PoWi ist jetzt nicht das gefragteste, aber besser als Geschichte alle mal. Aber wenn du jetzt erst mit dem Studium anfängst bist du frühstens in 7 Jahren Für den Arbeitsmarkt brauchbar... bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein runter...

    Hab nicht direkt das Fleischskandal als Thema genommen. Aber ich habe eine Doku mit den SuS der 7. Klasse gesehen in dem es um schlachtung und Fleischkonsum ging. Hab den SuS gesagt, sie können vor diversen Filmausschnitten (die ich vorher angekündigt habe) den Raum verlassen. Hat keiner gemacht und beschwerden gab es auch nicht.

Werbung