Beiträge von Stilist

    Bei uns passiert genau das was du ansprichst - 1 von 3 Sonderpädagoginnen muss seit Jahren aufgrund von Lehrermangel eine Klassenleitung übernehmen. Die 2 anderen werden regelmäßig zu Vertretungszwecken in allen Klassen eingesetzt. Vor allem in den Wintermonaten gibt es so gut wie keine Woche, in denen sie regulär ihren ursprünglichen Aufgaben nachgehen können. Das ist für alle Beteiligten frustrierend - unsere Sonderpädagoginnen fühlen sich mit Klassenleitung sogar wohler, weil sie dann wenigstens Unterricht nicht umsonst vorbereiten und wissen was die Woche ansteht.
    Ich glaube aber dass unsere Schule ein Extrembeispiel ist aufgrund eines Fehlen eines vernünftigen Vertretungskonzepts.

    Liebe pri.maria,


    ich habe um auf Nummer sicher zu gehen meine Therapie so lange selbst bezahlt bis ich auf Lebenszeit verbeamtet war. Das war bei mir tatsächlich machbar - du kannst ja auch nur alle 14 Tage gehen, wenn du niemand günstigeren findest.


    @Krabappel Man muss nicht sofort "krank" sein, nur weil man sich Unterstützung zur Bewältigung eigener Lebensumstände holt. Mir jedenfalls hat man keine Krankheit diagnostiziert ;)

    Die Altersstruktur bei World Insight ist von Termin u Jahr zu Jahr völlig unterschiedlich. Letzten Sommer waren wir eine bunt gemischte Truppe von 20 aufwärts bis 60 war alles dabei. Die Altersunterschiede waren m.M.n zu keiner Zeit störend. Dieses Jahr werde ich mit 30 die jüngste sein - was mich aber nicht davon abgehalten hat mit zu reisen. Es geht doch für alle ums Reisen. Da macht das Alter keinen Unterschied. Ich würde mir eine spannende Erfahrung deswegen nicht entgehen lassen!


    Ps: Nervige Mitreisende kann es in jeder Altersklasse geben ;)

    Ich kann world insight Reisen empfehlen!
    Habe viel verglichen und werde diesen Sommer zum 2. Mal mit denen verreisen. Preis Leistungsverhältnis ist bei denen unschlagbar.

    Natürlich muss man nicht an der einen Schule bleiben, aber in ihrer Situation 1-2 Jahre sicherlich, wenn nicht noch länger. Und die können lang werden, wenn es einem so gar nicht gefällt...daher kann ich deine Angst gut verstehen. Ich wäre wohl mal an der einen oder anderen Schule vorbeigefahren und hätte mich dort umgeschaut, aber wie oben schon erwähnt: das Kollegium etc lernt man erst richtig kennen, wenn man wirklich da ist. Ich habs mich daher nicht getraut...

    Hey,
    ich war in der selben Situation...da ich auch keine andere Schule in der Stadt kannte, habe ich es nicht gewagt mich versetzen zu lassen. Das Risiko vom Regen in die Traufe zu kommen war mir zu groß. Die gute Schülerschaft war letztendlich für mich ausschlaggebend. Schwierige Entscheidung. Drücke dir die Daumen, dass du eine gute Lösung für dich findest.

    Beliebige Mitglieder einer Whatsapp Gruppe rauswerfen oder blockieren - genau das ist in meiner Klasse in dieser Whatsapp Gruppe nämlich schon passiert. Aber mehr als mit erhobenem Zeigefinger zu sagen, das macht man nicht,das ist verletzend und stell dir mal vor wie du dich fühlen würdest an der Stelle fällt mir ehrlich gesagt nicht ein Kontrollieren kann ich es eh nicht und will ich auch nicht...

    Meine 4. Klässler haben sehr wohl fast alle ein Smartphone mit Whatsapp. Es existiert sogar eine Klassen Whatsapp Gruppe der Kinder. Ich heiße das auch nicht für gut, aber ichmüsste den richtigen Umgang mit Social media dringend thematisieren, weiß aber auch noch nicht wie...

Werbung