Beiträge von juleHD

    Die Anzahl der Kurse kannst du ändern, keiner brauchst du etwas länger aber dafür machst du dich jetzt nicht vollkommen kaputt.. ich mach es jetzt immer so, dass sobald ich eine Email gelesen es mir in eine To do List oder in meinen Kalender eintrage und die Mail dann lösche.. und wie Zoe es schon gesagt hat, vernetz dich mit deinen Kommilitonen, das wird helfen..

    Ich glaub du hast dir die Frage schon selbst beantwortet..


    Ich studiere selbst und bin mit dem online Semester auch nicht so glücklich. Aber unterm Strich scheint es meine Hochschule irgendwie hinbekommen zu haben, oder ich bin einfach schon komplett abgehärtet...


    Was ich mich frage ist, warum du so viele Veranstaltungen hast? Hast du Vorgezogen oder musst du Sachen nachholen? Irgendwie find ich das echt viel. Ich habe dieses Semester 13 Veranstaltungen und hierbei schon Sachen vorgezogen..


    Wenn du in deiner Schilderung nicht übertreibst würde ich dir empfehlen einfach mal jetzt das Semester zu pausieren und dir nen Job Suchen. Bei uns suchen besonders Lebensmittelläden und Bäckereien...


    Oder du belegst einfach weniger Kurse und Module zu belegen und fährst dein Arbeitspensum runter wenn es dir zu viel wird..


    Aber allgemein sollte die Gesundheit vor gehen.. wie lang geht dein Semester eigentlich schon? Bei uns waren nur die ersten 1-2 Wochen etwas Chaotisch sonst hat sich alles eingependelt..

    ich war damals die Person, die nach den Gründen von Zauberwald gefragt hat, warum sie den Beruf nicht nochmal ergreifen wollen würde..


    Was mir nach meinem Orientierungspraktikum besonders zu denken gegeben hat, war die Anzahl an SuS welche wirklich starke familiäre Probleme zu haben scheinen. Besonders schockiert hat mich damals, dass sich ein Kind aus der Mittelstufe mitten im Unterricht angefangen hat zu „ritzen“. Ich habe in dem Moment hinten im Klassenzimmer hospitiert und auch der Lehrkraft ist das Selbstverletzen aufgefallen.. geschockt hat mich im späteren Gespräch hierüber, dass dies wohl bei diesem Kind öfters vorkäme.. auch die Gründe für die Selbstverletzung haben mich eine Nacht schlecht schlafen lassen. Unsere Dozenten weißen immer wieder drauf hin, wie belastend der Lehrberuf sein kann. Einer meinte vor dem Praktikum auch zu uns: „Besonders in der Sek 1 sieht man viel Elend“


    Meine Frage wäre noch: Wie geht ihr damit um wenn ihr merkt, dass SuS welche Misshandelt und (sexuell) Missbraucht werden nicht richtig geholfen wird? Ich meine hier auch die letzten Tage einen Beitrag drüber gelesen zu haben, welcher aber glaube ich wieder gelöscht worden ist..

    Irgendwi

    Dein Leben ist nicht vorbei, wenn du kein verbeamteter Lehrer wirst. Ich würde es nicht nochmals werden wollen. Nicht Lehrerin und die Verbeamtung nimmt dir die Freizügigkeit in großem Maß. Es gibt sooo viel Schönes auf der Welt. Mach dein Glück nicht davon abhängig. Was jetzt natürlich nicht heißen soll, dass du es nicht wirst. Aber es gibt auch anderes, wenn du meinst, dass dein Lebensglück davon abhängt.

    Darf ich dich Fragen, warum du es nicht mehr werden wollen würdest? Weiß natürlich nicht ob das noch in diesen Thread rein passt..

    ich glaube du solltest dringend mehr vertrauen in Ärzte haben.. ein Arzt hat es schlicht nicht nötig einen Patienten anzulügen und glaube mir ich habe schon über 10 Jahre Erfahrung mit den verschiedensten Fachärzten, Radiologen usw.. bin nämlich selbst chronisch krank (physisch) und habe seit paar Jahren einen schwerbehinderten Ausweis, wie meine Chancen für eine Verbeamtung stehen, weiß ich nicht. Ich habe mir vorgenommen mich hierzu mal zu Ende des Studiums hin juristisch beraten zu lassen.. naja lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann deine Angst bezüglich der Verbeamtung sehr gut nachvollziehen, die hatte und habe ich auch. Aber wenn ich eins gelernt habe dann, dass man mit offenen Karten mit Ärzten auf einen Nenner kommen kann und dass die evt. Verbeamtung es nicht wert ist sich die Gesundheit zu zerstören.. Psychologen und Psychiater gehen auf deine Sorgen und Ängste ein, wenn du diese ansprichst. Auch Zweitmeinungen von Ärzten sind vollkommen legitim. Ruf dort an und frage nach, das ganze spekulieren bringt dir nichts, rede mit dem Arzt ganz offen, dann wird er es auch mit dir tun..

    CDL Danke für deine Einschätzung. Bei Reli wurde ich schon vorgewarnt, dass man hierfür zum großen Teil sowieso schon Pfarrer einsetzt, die dann Reli unterrichten und man denen dann die Stunden gibt. Deswegen wurde mir geraten lieber Ethik zu wählen, weil ich meinte, dass ich mir auch das vorstellen könnte. Gleichzeitig hab ich auch gehört, dass Ethik ausgebaut werden soll und dann ebenfalls ab Klasse 5 unterrichtet wird. Irgendwie finde ich überall andere Informationen. Das Kultusministerium meint, dass für Ethik ein erhöhter Bedarf bestehen wird und Reli wird nicht explizit erwähnt. Gleichzeitig führen einige PHs Religion als Passungsquote und meinen Religion sei das Mangelfach und nicht Ethik. Ich selbst bin wegen meinem persönlichen struggle aktuell auch mit meinem Dozenten im Gespräch. Besonders weil mich die Angst plagt, dass ich nach 10 Jahren dann sage, dass ich Religion nicht mehr unterrichten kann. Und ich dann nur noch mit einem studierten Fach da stehe..


    Beim dritten Fach belastet es mich auch, dass man genau in diesem dann seine Masterarbeit schreiben muss. Und sowohl in Mathe als auch in Technik macht das bei uns keiner freiwillig, da es ziemlich Vorurteile gegenüber einigen Dozenten gibt. Allein in Mathe liegt die Durchfallquote im ersten Semester bei uns bei 60%.


    Die Studienberatung ist auch nicht gerade Hilfreich, da meinte die eine nämlich zu mir, dass es in der Sek 1 egal wäre welche Fächer man hätte. Da man die Leuten nicht nach diesen aussuchen würde, sondern über die Noten.. Ende vom Lied ist nun, dass ich ziemlich frustriert von unserer Studienordnung bin, da ich nur wegen einem Fach vier Semester mehr machen muss und dieses auch erst darf wenn der erste Master abgeschlossen ist. Dann würde ich am Ende 14 Semester studieren und das für Lehramt. Dabei hatte die alte Studienordnung gerade mal 8 Semester Regelstudienzeit mit drei Fächern..

    CDL Danke, das hat mich jetzt etwas beruhigt.. was wäre denn wenn ich von Reli zu Ethik wechseln würde? Mach ich meine Kombination damit nicht nur noch schlimmer? Ich könnte dann fürs SOSE21 dann das dritte Fach dazu wählen. Auch wenn ich aktuell überlege ob es Mathe oder doch lieber Technik sein soll. Technik würde mir aber wie ich schätze nicht so viel bringen oder? Wie gesagt ich bin etwas ratlos und Zwiegestalten. Würde mir denn nur ein Bachelor in diesem Dritten Fach etwas bringen? Offiziell unterrichten dürfte ich es trotzdem nicht, aber studiert hätte ich es ja 6 Semester, vielleicht macht es dann ja doch einen guten Eindruck bei den Direktoren. Ich bin mir ziemlich unsicher, weil ich auch nicht weiß wie stressig es sein wird schon den ersten Master zu bestehen. Und dann noch einen zweiten hinterher? Puh


    Bei uns gibt es auch Leute, die AUG und Technik kombiniert haben. Und das obwohl diese Fächer in der Regel parallel unterrichten werden. Auch die haben nun Angst. Viele haben beim Bewerben nicht so weit gedacht, wie es später mit dem unterrichten sein würde..

    Genau das dachte ich auch. Ich glaub ich war bei der Bewerbung auch etwas blauäugig, ich wäre so gerne Klassenlehrkraft und auch bereit Mathe Fachfremd zu unterrichten. Deswegen dachte ich, dass ich es durch Physik eh Mathe Fachfremd unterrichten werden muss. Und wählte ein als zweites Fach etwas, wo man mit den SuS ins Gespräch kommen kann. Leider kann ich jetzt in Mathe nicht mehr reinwachsen, da es überlaufen ist an unserer PH.. Seph. Dann würdest du an meiner Stelle nicht noch Mathe als Drittfach wählen oder?


    Ich versteh auch nicht ganz was mir in dieses dritten Fach nur ein Bachelor bringen würde, falls ich mich entscheiden würde diesen zu wählen würde ich am Ende nur ein Zettel bekommen und erst mit dem Master die Lehrbefähigung

    Guten Abend,

    ich hätte gern eure Meinung zu meiner folgenden Situation:


    Ich studiere aktuell im dritten Semester Lehramt für die Sekundarstufe 1 mit den Fächern Physik und ev. Theologie in Baden-Württemberg. Nach meinem ersten Praktikum hat mich der Direktor darauf hingewiesen, dass ich mit einer solchen Kombination Probleme mit einem vollen Deputat bekommen könnte. Da es sich bei meinen Fächern um zum Teil Einstündige Fächer handelt. Nun hat er mir vorgeschlagen, dass ich noch ein drittes Fach hinzuwählen sollte. Im besten Fall sollte dies das Fach Mathematik sein. Nur ist hierbei mein Problem, dass ich für die Lehrbefähigung nach meinem ersten Master noch einen zweiten Master machen müsste. Was bedeuten würde, dass ich nochmal 4 Semester mehr studieren muss. Ich weiß nicht ob ich das wagen soll.


    Um ehrlich zu sein, dachte ich eigentlich, dass ich später sowieso einige Fächer Fachfremd unterrichten müsste, da ich es auch nie anders in meiner eigenen Schule gesehen habe.


    Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich verzweifle so langsam, da mich anfangen Existenzängste zu plagen. Zusätzlich überlege ich auch seit einem Semester von Reli zu Ethik zu wechseln, weil ich mich an manchen Tagen in Reli sehr unwohl fühle.. Hat vielleicht jemand einen Rat für mich?


    LG und danke alle an, die sich die Zeit für eine Antwort nehmen.

Werbung