Beiträge von Lionlion2.0

    Schulbegleitung finde ich besser in deiner Situation. Auch Hausaufgabenbetreuung bei der Nachmittagsbetreuung, Nachhilfe... das sind alles bessere Optionen, wenn man noch studiert. Ich selbst habe mir beim Studium mit Einzelinstrumentalunterricht und einem Putzjob etwas dazu verdient. Das war ohne großen Stress machbar.

    Als Schulbegleiterin werde ich nur leider sehr schlecht bezahlt (13€ die Stunde).

    Nachmittagsbetreuung wäre eher nicht so meins, ich suche eher etwas für Vormittags…

    Du meinst hoffentlich 21 Leistungspunkte, ich hatte während meines gesamten Studiums keine 21 SWS 🫣


    Unabhängig davon: 14 Stunden nebenbei ist schon (sehr) ordentlich. Theoretisch ist das bestimmt möglich, praktisch aber nicht zu schaffen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man unterm Semester viel Uni-Kram aufschiebt (da keine Deadline), um die Zeit zur Unterrichtsvorbereitung zu nutzen. Das rächt sich allerdings spätestens bei den Prüfungen. (Ich hatte damals wesentlich schlechtere Noten)


    Andere Sache: An zwei "uni-freien" Tagen kann man keine 14 Stunden unterrichten, 10 vielleicht.


    Ich meine schon 21 Semesterwochenstunden.

    Das ist sowas von einer echt krassen Selbstüberschätzung!
    Das kann doch nur schief gehen.
    Dein Beitrag liest sich so, dass du noch gar keiner Schulerfahrung hast (also vielleicht jenseits eines Schulpraktikums vielleicht). Hast du eine DaF-Qualifikation? Weißt du denn, wieviel Arbeit auf dich zukommt? Auch Verwaltungsarbeit (die bei Neuankömmlingen im DaF nicht ausbleibt, sicher auch deswegen die Frage nach Teamarbeit, weil du ja mit den Klassen- und Fachlehrkräften kommunizieren musst...

    21 SWS sind ziemlich sicher ein Vollzeitstudium, also eine 40-Stundenwoche (die SWS-Zahl schätze ich sogar höher als Vollzeit), und wie passen deine 14 Stunden auf nur zwei Tagen? Ist es schon so abgesprochen? (Bei DaF stelle ich mir vor, dass viele Schulen jeden Tag jemanden haben wollen. Oder du musst dich immer mit jemandem anderen absprechen, der/die an den anderen Tagen übernimmt)

    Danke für deine Einschätzung, ich habe überlegt zu fragen ob 10 Stunden auch möglich wären.

    Erfahrung habe ich leider keine…

    Vielen Dank, das sind Fragen die mir beim letzten Bewerbungsgespräch gestellt wurden. Ich wurde letztendlich mit der Begründung, dass eine andere Person mit höherer Qualifikation genommen wurde abgelehnt.

    Ich wusste zum Beispiel auf die Frage wie ich mich im Team mit einbringen möchte keine ausführliche Antwort und habe dann nur gesagt, dass ich mich gerne mit Kolleginnen und Kollegen austauschen möchte.

    Was soll ich schon groß als Studentin bei meiner ersten Stelle und nebenbei Uni machen?


    Ich habe im nächsten Semester noch 3x die Woche Uni (21 Semesterwochenstunden). Die Stelle ist mit 14 Stunden ausgeschrieben. Denkt ihr das macht Sinn oder wird das zu viel?

    Hallo, ich bin noch Studentin und habe bald ein Vorstellungsgespräch an einer Grundschule für eine Vertretungsstelke in DaZ.

    Habt ihr Tipps für mich? Mit welchen Fragen kann ich rechnen?


    Wie würdet ihr auf folgende Fragen antworten?


    1.Wie würden Sie Ihre Lehrerpersönlichkeit beschreiben?

    2.Wie würden Sie SuS in DaZ unterrichten? Was möchten Sie auf jeden Fall umsetzen und was auf keinen Fall?

    3.Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

    4.Wie können Sie sich ins Lehrerteam mit einbringen? Welche Vorteile hat Teamarbeit für Sie?

    5.Wie gehen Sie mit Störungen um?

    6.Wie gehen Sie mit Heterogenität um?

    In der Grundschule finde ich sowohl das Du als auch das Sie in Ordnung. Hängt immer davon ab was die Lehrkraft da bevorzugt und den Schüler*Innen beibringt. Ab der 5. Klasse solle den Schüler*Innen beigebracht werden, dass gesiezt wird. Wenn ein Du ausrutscht ist es aber nicht schlimm, das nehme ich niemandem persönlich und finde es nicht respektlos wenn es so gewöhnt ist. Ich würde freundlich darauf hinweisen. In der Oberstufe hätte ich früher niemals jemanden geduzt, auch wenn es angeboten wurde.

Werbung