Bachelorarbeit

  • So, ich hab gerade einen Anruf von meinen Eltern bekommen und muss mal meine Erleichterung und Freude mit euch teilen. Ich hab nämlich das Ergebnis meiner Bachelorarbeit bekommen. Nachdem ich vier Monate darauf gewartet habe... (Muss ich erwähnen, dass es eigentlich nur 6 Wochen dauern sollte?) :) Mein Papa hat davon ein riesengroßes Theater gemacht und mir erst mal den ganzen Bescheid inklusive Rechtsbehelfsbelehrung vorgelesen... Aber die Noten ausgelassen. Ich dachte, ich falle gleich von Stuhl. "Deine Mutter hat 4,7 gelesen..." 8o8o8o "Ich sage ja nicht, dass das da steht..." Oh Mann... Na jedenfalls bin ich -entgegen meiner Erwartung- nicht durchgefallen und kann, wenn ich nicht noch durch irgendeine Klausur falle zum Sommer mit dem Master beginnen.
    Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie ich mich gerade freue. :)


    Viele Grüße,


    Maren, unglaublich erleichtert

  • Oh ja! Dann mal Glückwunsch und weiter geht's! :)


    Sitze gerade an meiner 2. Staatsexamensarbeit und kann das deswegen seeeehr gut nachvollziehen.

  • Super, Maren! :laola: :laola:


    Das ging aber schnell, oder? Mir kommt es so vor, als hätten wir dir grade erst beim Abi die Daumen gedrückt, aber das ist schon ein paar Jahre her, oder?


    Jedenfalls von mir herzlichen Glückwunsch!


    Mal ganz neugierig gefragt, da ich vom Bachelor-Masters-System keine Ahnung habe: Machst du jetzt in beiden Fächern noch den Master und nebenbei noch erziehungswissenschaftliche Scheine, also ist das für die Lehrämtler nun ähnlich wie bei uns früher Grund- und Hauptstudium oder könnt ihr Lehrämtler auch mit dem Bachelor alleine in der Schule schon was "anfangen"?

  • Zitat

    Machst du jetzt in beiden Fächern noch den Master und nebenbei noch erziehungswissenschaftliche Scheine, also ist das für die Lehrämtler nun ähnlich wie bei uns früher Grund- und Hauptstudium oder könnt ihr Lehrämtler auch mit dem Bachelor alleine in der Schule schon was "anfangen"?


    Genau. Das ist ein polyvalentes Studium wie es so schön heißt. Im Master liegt der Schwerpunkt dann in der Erziehungswissenschaft, während man sich im Bachelor eher auf die Fachwissenschaft konzentriert hat... Zumindest ist das theoretisch so. Wie das in der Praxis aussieht, sehen wir dann ja nächstes Semester. So Gott will.
    Mit dem Bachelor allein kann man in der Schule meines Wissens nach noch nichts anfangen... außerhalb der Schule allerdings auch nicht. Zumindest nicht, wenn man Latein und Theologie studiert.


    Und übrigens: Ich find auch, dass die Zeit wahnsinnig schnell vergangen ist. Ich fühle mich auch nicht wirklich als hätte ich nach diesem Semester dann einen Abschluss... Hab das Gefühl als wüsste ich noch gar nichts... Aber das mag daran liegen, dass man sich im Bachelorstudium mit Überblicks- und Einführungsvorlesungen begnügen muss.


    Allen anderen vielen Dank für die Glückwünsche. :)


    Viele Grüße,
    Maren, in Gedanken schon bei der nächsten Hausarbeit

    Nicht nachdenken, auch mal nachgucken.

    Einmal editiert, zuletzt von Maren ()

Werbung