Ideen Buchstabeneinführung Ch 1. Klasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ideen Buchstabeneinführung Ch 1. Klasse

      Hallo zusammen!

      Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen zur Buchstabeneinführung. Am Montag wird das "Ch" zum Zuge kommen. Ich habe bei Buchstabeneinführungen schon: Geschichten erzählt, Zungenbrecher gesprochen, Gegenstände welche mit dem Buchstaben beginnen in einer Kiste gefühlt, Bilder mitgenommen, die mit dem Buchstaben beginnen...
      Hat jemand von euch noch andere Ideen wie ich das "Ch" einführen kann? Oder vielleicht hat jemand schon mal das Ch ganz toll eingeführt. Ich bin über jede Anregung und Idee froh!

      Grüsse Ani :)
    • Beim ch nehme ich einfach das Bild einer wütenden Katze. Die fauchen nämlich und die Kinder dürfen auch fauchen, gesteuert natürlich, sonst gibt´s Chaos.
      So lassen sich der ich-Laut und auch der ach-Laut erkunden und der Unterschied erlebbar machen. Für die allererste Leseübung wird sich aber auf einen der Laute beschränkt.
      Das klingt jetzt nicht so spektakulär, aber ich bin auch nicht so ein Fan von allzu aufwendigen Buchstabeneinführungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von roteAmeise ()

    • Ich bin mit meiner Klasse noch nicht beim Ch ch und habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht.
      Deine List kann man aber allgemein noch um Folgendes ergänzen:
      • Gedicht mit dem Buchstaben (fällt mir zu Ch ch spontan jetzt keines ein)
      • Bilder mit dem Anlaut an die Tafel malen (meine Klasse liebt das); Dieses Tafelbild kann dann immer weiter ergänzt werden, auch nach und nach durch geschriebene Wörter.
      Beim Ch ch solltest du auf jeden Fall bedenken, dass der ach-Laut nicht als Anlaut vorkommt.
      Aufgrund der verschiedenen Aussprachen würde ich in einem späteren Schritt auch Wörter in einer Tabelle sortieren.
      Da es sich hier um ein Buchstabenpaar handelt, halte ich es auch für wichtig, dass auf die visuelle Diskriminierung in einem Text Wert gelegt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luiselotte ()

    • Das Ch kann ja wie in wacher Chinese und wie ein schnarchender Chinese klingen und dann noch wie ein K (Chor, Christ, Christiane), von daher finde ich es wichtig, dass man mit den Kindern die Lautbildung bespricht. Ich würde also verschiedene Gegenstände/Bilder besorgen und sie danach sortieren:
      ch (Milch). Chor. (K). Acht........
      Ist nicht besonders kreativ , aber sehr wirkungsvoll, ....

      Ich finde das "ch" sehr früh zu diesem Zeitraum und finde diesen Zugang eigentlich zu schwer für fast Anfang Klasse 1.

      Von daher könnte ich mir auch vorstellen, ausgehend vom Wort ich, das Ch einzuführen:
      Man könnte Elmars neuer Freund nehmen - (Spiegelfolie und das Wort Ich)

      Das kleine ich bin ich... wäre auch etwas.
      Ein Ich-Buch schreiben ebenso....