Seiteneinstieg Sachsen 1.11.19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ah, es gibt jetzt nen extra Thread für die nächste Runde. Dann kopiere ich mich mal aus dem alten Thread:

      "Hallo!


      Ich bin ganz neu hier im Forum. Ich wohne in Leipzig und habe mich für
      ab 1.11.2019 für den Seiteneinstieg beworben. Ich habe einen Master und
      Bachelor in Übersetzungswissenschaften für Englisch und Deutsch und habe
      mich für die Grundschule EN/DE/DaZ beworben. Ich habe außerdem
      angegeben, dass ich auch im Umkreis von Leipzig arbeiten könnte; mich
      also nicht nur auf Leipzig beschränke. Da jedoch 2 Kinder und ein Mann
      mit fester Arbeit in LE vorhanden sind, ist meine räumliche Flexibilität
      eingeschränkt.


      Ich freue mich auf Austausch und wünsche schonmal allen hier ein gutes Gelingen!"

      Infos habe ich noch keine. Ich habe eine Eingangsbestätigung meiner Bewerbung bekommen mit dem Hinweis, wer mein Ansprechpartner ist.
    • Ich habe als 1. Wunsch Grundschule und als 2. Wunsch Gymnasium angegeben. Ich habe 2 kleine Kinder (bzw...so klein sind die nicht mehr, fast 4 und fast 6) und kann mir die Arbeit mit Kindern jüngeren Alters einfach sehr gut vorstellen. Durch die Suche nach der passenden Schule für meine Große habe ich auch einige Schulen angeschaut und auch im Unterricht gesessen und ich habe mich da einfach wohlgefühlt. Mir gefällt auch die Idee, Kinder in diesem frühen Stadium der Schulbildung zu begleiten und mitzuhelfen, eine solide Basis für den weiteren Bildungsweg zu schaffen.
      1. Das macht dann Sinn. Ich habe auch eine kleine Tochter 1,5 J. Und denke über Grundschule nach. Bin bei Schulform unsicher. Habe Musikwissenschaft als magister mit Nebenfächern Kunstgeschichte/Romanistik studiert und Auslandserfahrung, sodass ich fließend englisch spreche. Also kämen mehrere Fächer in Frage und genau diese Vielfalt interessiert mich auch bei Grundschule. Hast du familiäre Situation in der Bewerbung mit aufgeführt?
    • Hallo! Also ich habe die Kinder im Lebenslauf mit angegeben, ebenso meinen Familienstand und ich habe im Anschreiben noch kurz erwähnt, dass die Betreuung abgesichert ist.

      Ich bin auch ziemlich gespannt. Mit meinem Studium würde ich auch sagen, dass ich ganz gute Chancen haben müsste. Aber ich habe schon von einigen Leuten gehört, dass sie abgewiesen wurden, obwohl man das eigentlich nicht erwartet hätte.
    • Hallo Piranha, Eingangsbestaetigung habe ich auch erhalten und auch Rückfrage zur Bewerbung. Das lag aber eher am ausländischen Abschluss.
      Ich hab mir jetzt vorgenommen mich nicht zu stressen. Ich bin noch in EZ. Wenn es nicht klappt gehe ich in meinen bisherigen job zurück.
    • "Da scheint ja Berwerbermangel zu herrschen! "

      Ja, an grundständig ausgebildeten Lehrern.
      Absoluter Mangel, keine Frage.
      Und vorsorglich für das nun folgende Aufheulen: Ich unterrichte an einer dieser gebeutelten Schulen, betreue Quereinsteiger und meine Kollegen und ich sind erschöpft.
    • Dann bitte direkt an die für Auswahl, Prozesse und Ausbildung zuständige LASUB wenden.

      Mich wundert nicht der generelle Mangel an Lehrern. Das ist seit Jahren bekannt.
      Ich bin über scheinbar fehlende, passende Bewerber ueberrascht und habe noch nie erlebt, dass eine Bewerbungsdeadline erweitert wurde.
    • Hallo zusammen,
      auch ich habe mich für den Seiteneinstieg beworben (Grundschule als erste Wahl in Leipzig, Studium: Soziologie und Erziehungswissenschaft) und hatte der Deadline schon entgegen gefiebert.
      Kann es nicht sein, dass es rein quantitativ zu wenig BewerberInnen gab? Ich bin sehr gespannt und hoffe auf einen regen Austausch hier!
      Liebe Grüße,
      Carolin
    • hallo CaNeu,
      dies ist auch meine Vermutung. Oder eben zu wenige mit ueberhaupt wertbaren Abschlüssen und Fächern.

      Nachdem es jetzt endlich als Online Plattform verfügbar ist, scheint die Auswertung effizienter zu laufen.

      Zumindest hatte ich sofort am Tag nach Einreichung bereits eine Rückmeldung wegen angeblich fehlender Unterlagen.
    • Ja, das hab ich auch schon gehört. Beim letzten Verfahren (Beginn Einstiegsveranstaltung 1.5.) wurden für die Grundschule im Raum Leipzig so gut wie niemand mehr eingestellt. Der Referatsleiter meinte, er konnte die Seiteneinsteiger, die ein Angebot bekommen haben, an einer Hand abzählen. Scheint für das nächste Verfahren offensichtlich ähnlich zu sein. Aber man weiß ja nie. Vielleicht nehmen ja viele grundständig Ausgebildeten das Angebot nicht an, dann geht vielleicht noch was. Gut ist es auf jeden Fall, wenn man für möglichst viele Schulformen (v.a. auch Ober- und Förderschule) und Standorte (also auch Bautzen, Zwickau, Chemnitz) offen ist...
    • Bis zum 1.11. fließt noch viel Wasser die Elbe runter.
      Aber ich denke auch, dass Leipzig und Dresden als Standorte sowie Sachsenweit als Schulform das Gymnasium am gefragesten sind. Aktuell habe ich auch nicht die Thematik in den Medien so verfolgt. Klar die versuchen erstmal ihre ausgebildeten Lehrer einzustellen und die Seiteneinsteiger sind 2. Wahl. Passieren kann viel, es sagt doch jemand wieder ab. Oder es fällt eine Lehrkraft durch Krankheit oder Schwangerschaft für längere Zeit aus.
      Wobei ich es noch mal jetzt für die Berufsschule in den Berichen Metall- und Maschinentechnik oder Wirtschaft/Verwaltung in Chemnitz sowie als 2. Wunsch Zwickau probiert habe. Wie dem auch sei, ich werde abwarten und Tee trinken. Mehr wie nein können die nicht sagen.
      Studierte Leute mit Berufsschullehramt werden schwierig zu finden sein, daher denke ich, dass man für die Berufsschule speziell auf Seiteneinsteiger angewiesen ist.
    • Piranha schrieb:

      Ich wohne aber leider nunmal in Leipzig, habe hier Kinder, wir haben hier ein Haus und mein Mann hat hier ne gute Stelle. Ich bin örtlich nicht flexibel - maximal das Umland von Leipzign wäre noch denkbar. Ich schreibe das gedanklich mal lieber ab.
      Klar, so geht es ja den meisten, denke ich. Man ist halt nicht mehr so flexibel wie im oder kurz nach dem Studium. Ich selbst hätte wegen meiner Kinder auch alles ablehnen müssen, was nicht innerhalb von 20 Minuten von Leipzig aus zu erreichen ist. Habe dann aber sogar ein Angebot IN Leipzig bekommen, da konnte ich mein Glück gar nicht fassen :)
    • Glory schrieb:

      warten wir es mal ab. Gemeldet wie viele Stellen zu besetzen sind, wurde noch nicht. Mal sehen, ob sie sich da in die Karten schauen lassen.
      Genau, einfach abwarten, auch wenn es schwerfällt. Ich kann es ziemlich gut nachvollziehen, wie das ist. Mich hat die Warterei letztes Jahr echt fertig gemacht. Mein Angebot für den 1.11. hab ich erst Mitte September bekommen...
    • cougar1989 schrieb:

      Wobei ich es noch mal jetzt für

      Studierte Leute mit Berufsschullehramt werden schwierig zu finden sein, daher denke ich, dass man für die Berufsschule speziell auf Seiteneinsteiger angewiesen ist.
      Das denke ich auch. Der Anteil an Seitenerinsteigern in den Berufsschulen ist auch in anderen BL sehr hoch.

      Ich drücke dir und den anderen jedenfalls die Daumen! :)