Biologielehrkräfte für Kurzbefragung gesucht!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Biologielehrkräfte für Kurzbefragung gesucht!

    Lieber Lehrkräfte,


    im Rahmen einer Forschungskooperation zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Koblenz-Landau wird derzeit das „ResohlUt-Projekt“ zu persönlichen Ressourcen, Wohlbefinden und Unterrichtsqualität von Biologielehrkräften durchgeführt.

    In diesem Zusammenhang wird auch untersucht wie sich motivationale Faktoren von Lehrkräften gegenseitig bedingen und wie diese auf das Wohlbefinden und die Unterrichtsqualität einwirken.

    Es wäre daher toll, wenn Sie unsere Studie unterstützen würden, indem Sie an einer kurzen Befragung zu motivationalen Faktoren von Lehrkräften teilnehmen könnten.


    Wer kann an der Studie teilnehmen?

    • Alle praktizierenden Biologielehrkräfte, unabhängig der Schulart und des weiteren Schulfachs
    • Referendare sollten bitte nicht an der Studie teilnehmen

    Was bringt mir die Teilnahme?
    • Unter allen Teilnehmern werden fünf 20€-Amazon-Gutscheine verlost
    • durch Ihre Teilnahme tragen Sie maßgeblich zur Erforschung Ihrer Berufsgruppe sowie zur Verbesserung des Lehramtsstudiums bei.

    Die Befragung findet Online über folgenden Link statt und nimmt etwa 5-10 Minuten Zeit in Anspruch:

    soscisurvey.de/resohlut2/

    Die Befragung erfolgt absolut anonym. Alle Daten und Angaben werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet und unter Berücksichtigung gesetzlicher Bestimmungen zum Datenschutz ausgewertet.


    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.


    Mit besten Grüßen

    Marvin Milius
  • Einige Anmerkungen:

    1. Frage 2 und 3 ("Selbst wenn es mir mal nicht so gut geht, kann ich doch im Unterricht immer noch gut auf die SuS eingehen.") sind Wort für Wort identisch.

    2. Rein semantisch: „Stimme gar nicht zu“ sehe ich nicht als Steigerung von „Stimme nicht zu“ an. Ist wie "nicht schwanger" und "gar nicht schwanger" :D (Okay, der Vergleich hinkt etwas. Aber "Stimme kaum zu" und "stimme nicht zu" wäre definitiv sinvoller)


    3. "In der Regel unterrichte ich Biologie ineffektiv." - wie soll man das beurteilen?


    4. "Bitte denken Sie bei den folgenden Aussagen an eine Ihrer Biologieklassen." - je nachdem, an welche ich denke, unterscheidet sich da das Ergebnis stark. Soll ich an eine besonders gute oder eine besonders schlechte Klasse denken, an eine niedrige (Klasse 5) oder eine hohe (Kursstufe)? Wenn die Antwort hier "an eine durchschnittliche" ist, wäre es besser, nicht an eine bestimmte meiner Klassen zu denken, sondern zu formulieren "Wie schätzen Sie Ihre Wirkung auf Klassen insgesamt ein?".

    5. Diese drei Fragen ähneln sich sehr sehr stark:
    *Mir macht das Unterrichten von Biologie in dieser Klasse großen Spaß.
    *Ich unterrichte Biologie in dieser Klasse mit Begeisterung.
    *Es ist eine Freude in dieser Klasse Biologie zu unterrichten.
    Ich weiß, dass es in Umfragen sinnvoll sein kann, dasselbe mehrfach abzufragen. Das "funktioniert" aber nicht, wenn es direkt hintereinander passiert :angst:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ummon ()

  • Vielen Dank für die Anmerkungen! Das hilft uns sehr die zukünftigen Befragungen zu verbessern und die Ergebnisse von dieser Umfrage bewerten zu können.

    zu 1. Bezüglich der Dopplung der Frage kann die Umfrage nachdem sie online gegangen ist leider nicht mehr bearbeitet werden. Der Fehler wird aber natürlich berücksichtigt. Danke für den Hinweis!

    zu 2. bis 5. Die genutzten Items wurden bereits in anderen Studien validiert. Auch wenn sie sich auf den ersten Blick sehr ähneln sind für die Forschungsergebnisse Unterschiede festzustellen. Die Anmerkungen zu semantischen Unklarheiten oder ungenauen Formulierungen gebe ich sehr gerne weiter, da es bestimmt Verbesserungsbedarf gibt.

    Freundliche Grüße,
    i.A. Melina Jaensch (HiWi)