Beiträge von DC87

    Hallo Chris


    Herzlich Willkommen hier! Wenn alles glatt geht, habe ich mein letztes Examen nächstes Jahr im Winter, dass ich mich im Mai '13 auch endlich zur arbeitenden Gesellschaft zählen darf :)

    Liebe Fridolina


    Jedes Bundesland und jede Uni gestalten die Regeln wie sie das für lustig befinden. Außerdem ändern die das alle paar Semester. Frag bei deiner jeweiligen Hochschule nach.


    Wenn du aber eine Uni gefunden hast, an der man Psychologie auf Lehramt studieren kann, sag mir welche das ist! Ich war lange am suchen, fand aber nichts und hab jetzt einfach mal entschieden, wenn ich Ref hinter mir hab das per Fernuni zu machen.

    Hi Cin :)


    Depending on where you wanna live in Germany try to get a job in Luxemburg, they have a lot of international schools and will surely be glad to offer a Chinese teacher to their students. Otherwise try to work at a secondary school first where you can teach in English only until you know enough German to go back to primary school.


    Good luck!!

    Liebe Frieda


    Ich hab Montag die zweite von neun Examensprüfungen und noch um die 18 Monate vor mir, bevor die Uni endlichendlichendlichendlich zu Ende geht. Ich wünschte, ich hätte deine Probleme :D Stell dir einfach vor, wie es dir zum Ende des Studiums ging: Nur noch doofe Seminare, die man belegt, weil man muss, nicht weil man will. Nur noch Dozenten, die einen langweilen, mit Themen, die einen nicht interessieren, mit Hausarbeitswünschen, die völlig überflüssig sind. Und wenn du zu Hause bist, legst du dich ins Bett und fragst dich, warum du das eigentlich machst. Ist doch alles doof. Ist doch alles blöd. Dann wachst du auf und denkst dir: Ja und? 18 Monate? Sitz ich doch auf einer Backe ab! Natürlich hast du gerade ein Tief. Wäre komisch, wenn nicht. Aber mach dir nichts draus, auch Tiefs gehen vorbei.
    Als ich in Irland gearbeitet habe, hatte ich eine Klasse, die ging mir so sehr auf die Nerven, dass ich morgens schon wach wurde und mich fragte, was ich getan habe, dass man mich mit denen straft. Die waren desinteressiert, arbeitsunwillig und schrieben Testergebnisse, die mich bald wahnsinnig gemacht haben. In Irland wird nach Prozenten gerechnet und hatte ich mal mehr als zwei, die über 50% kamen, nannte ich das einen großen Erfolg. Was also hab ich getan? Ich hab mir ein Mantra gebaut. Such dir irgendeinen Spruch, ein Lied, irgendwas, was dich fröhlich macht. Kauf dir ein Haustier - ich schlage Katzen vor, ich hab vier Stück und gäbe sie nie wieder her :love: -, aber lass dich nicht hängen. Irgendwas geht alles weiter! Irgendwann kriegst du eine Klasse, die dir Spaß macht!


    Ich wünsch dir alles Gute, das wird schon wieder! :thumbsup:

    Hallo!


    Letztes Jahr im Herbst habe ich in Irland etwa die gleiche Altersstufe in Deutsch unterrichtet. Ich hatte einige Sachen von zu Hause dabei, zum Beispiel den Stadtplan der Stadt, in der ich studiere; den Schüler hat die Aufgabe so gut gefallen, dass sie baten, die alle zwei Jahre stattfindende Deutschlandfahrt der Schule in diese Stadt zu verlegen. (Gut, von Indonesien nach Deutschland ist eine Klassenfahrt wesentlich teurer als von Irland aus, aber sicher gefällt deinen Schüler etwas so landestypisches auch.)
    Später hatte ich eine Probierstunde mit ihnen gemacht, ihnen deutsches Essen gekauft und sie probieren lassen um diverse Vokabeln und Phrasen einzuüben (zBsp "Das schmeckt gut.", "Das ist salzig." ect.). Wieder in Deutschland hatte ich in meiner Tätigkeit als Deutschlehrer für Flüchtlinge mit einer Gruppe Iranern das selbe gemacht, was auch bei ihnen sehr gut ankam. Aber natürlich ist sie selbst kochen lassen immer eine tolle Idee. Ich wollte mit einem jüngeren Jahrgang Weihnachtsgebäck machen, aber konnte es nicht in die Tat umsetzen, es hat tatsächlich in Irland geschneit. In Indonesien ist das eher nicht zu erwarten ;)
    Dann ist es immer gut viele, viele Fotos dabei zu haben. Du könntest ganz spezifische deutsche Dinge fotographieren - den Kölner Dom, den Reichstag, die Porta Nigra ect. -, sie die Fotos auswählen lassen und nachher könnten sie darüber recherchieren.
    Hast du eine fußballinteressierte Klasse, lass sie als eine längere Projektarbeit die Bundsliga im Auge behalten. Das gefiel vor allen Dingen meinen irischen Jungs gut.
    Oh, als Einstieg - lass sie Mindmaps machen, was sie sich unter Deutschland vorstellen. Ich hatte einige beinahe verstörende Erlebnisse, was die Iren meinen das in Deutschland abgeht. Zum Beispiel fragte mich eine Referendarin, ob unsere Konzentrationslager noch in Betrieb seien. Oberste Regel der Pädagogik: "Hole deine Schüler da ab, wo sie stehen." - in Irland wurde mir erst bewusst wie dringend das nötig ist.


    Wenn du noch Anregungen brauchst, schreib mir einfach :)

    Hallo!


    Als ich nach einem Praktikum an der Grundschule feststellte, dass mir das eventuell doch besser gefallen könnte als Sek 2, wurde mir davon abgeraten. Eine Referendarin, die zufällig grade da war, als ich auch da war, sagte, dass man als Frau partout kaum eine Chance hätte. Von luxemburgischen Gaststudenten wurde aber immer wieder betont, dass ihre Grundschulen händeringend Personal suchten, auch gerne aus Deutschland. Wenn du dich also für einen bilingualen Französischunterricht entscheiden würdest, wäre in Luxemburg im Falle eines Falles sicher eine Stelle für dich frei. Luxemburgische Grundschulausbildung ist aber anspruchsvoller als deutsche, weswegen ich dir einige Praktika vorschlagen würde.
    Letztendlich, auch wenn es viel Schwarzmalerei war, studiere, was dir liegt :) Wenn du in stetigem Kontakt zu einer Grundschule stehst, dort viele Praktika machst und sie sich von deinen Talenten überzeugen können, nehmen sie dich vielleicht auch ohne den Umweg über die Bewerbung übers Studienseminar. Hintertüren gibt es genug ;)

    Hallo Mella!
    Englisch und Kath. Religion ist eine gern gesehene Kombination, zumindest wird mir das von diversen Schulleitern immer wieder erzählt. Besonders, falls du irgendwann in deinem Studium den Drang verspürst auf Berufsschule umzusteigen. (Ich studiere zwar LaG, aber mein Referendariat werde ich an einer Berufsschule machen.) Dadurch, dass du ein "altes" Fachgebiet mit einem "neuen" mischst, kannst du deinen Schülern einen ganz neuen Blickwinkel eröffnen. Ich hab drei Semester lang diese Kombination studiert (Religion aber nur als Drittfach) und wurde vom Berufsschulseminarleiter für Kath. Religion bekniet, die auch zu Ende zu führen. Von daher - Glück auf!
    Ein Drittfach ist mit Bachelor immer noch möglich. An meiner Uni darf man das ab dem dritten Semester dazu wählen, gar kein Problem. Wird wohl in Bonn ähnlich sein, denke ich.


    Viel Glück beim Studium!

Werbung