Beiträge von Ketfesem

    Grundsätzlich fände ich es sinnvoll, wenn man den Leuten bei der Terminierung mitteilen würde, ob es AZ oder Biontech oder Moderna ist. Ich habe einen Artikel gelesen, dass beispielsweise in einem Impfzentrum in der Region etwa 15% der Impflinge wieder gehen, wenn sie vor Ort erfahren, dass es AZ ist (und viele deswegen auch noch das Personal beschimpfen, als ob die etwas dafür könnten). Das kann ja nicht sinnvoll sein. Dann teilt man es doch lieber vorher mit, dann kann der Termin wenigstens rechtzeitig anderen Impfwilligen angeboten werden.

    Ich bin gespannt, was du morgen berichtest!

    Und ich gebe dir recht, es wäre schon sinnvoll, VORHER zu wissen, was man bekommt.

    Und selbst wenn es so wäre, wie du es vermutest, solange wir dem Ziel "Freiheit" damit näher kommen, ist mir dieser politische Trick Recht.

    Naja, nicht wenn ich schwere Nebenwirkungen mit nicht abschätzbaren Langzeitfolgen habe - und vielleicht keinen wirklich guten Schutz...


    Mir geht es bei einer Impfung darum, dass ich geschützt bin (und auch mein Umfeld natürlich), nicht dass ich meine Pflicht getan habe und die Politiker mir dann alles wieder erlauben. Ich möchte mich damit auch sicher fühlen.

    Mich verunsichert irgendwie auch noch die Tatsache, dass Lehrer eigentlich NICHT vorzeitig geimpft werden sollten - diese Idee kam erst auf, nachdem man festgestellt hat, dass die AZ-Impfstoff nicht wirklich angenommen wird.

    Daher bin ich nicht sicher, ob man wirklich Lehrkräfte schützen möchte - oder ob man den Impfstoff irgendwie "aufbrauchen" möchte und gleichzeitig klingt es in der Öffentlichkeit auch gut...

    Wir haben von der Schulleitung die Info bekommen, dass wir ihr rückmelden sollen, ob wir jetzt geimpft werden möchten...


    Interessehalber habe ich auf den Link geklickt und mich registriert. Mir war jedoch nicht klar, dass ich mich mit der Registrierung gleich automatisch eine Anfrage für einen Impftermin verschickt habe... Jetzt steht da, dass ich benachrichtigt werde, sobald mein Termin feststeht... Eigentlich wollte ich vorerst nur mal schauen...

    Ich bin ehrlich gesagt sehr unsicher. Eigentlich wäre es ja shcön zu wissen, dass ich einigermaßen geschützt bin. Aber die ganze Berichterstattung bzgl. AZ verunsichert mich schon sehr. Die wohl häufigen schweren Nebenwirkungen, der schlechtere Schutz, man liest ja auch was von Krebs... Aber ich bin selber nicht gut informiert auf dem Gebiet, dass ich das keinesfalls beurteilen kann. Auch habe ich mich bisher noch nie wirklich mit der Wirkungsweise von Impfstoffen beschäftigt...

    Ich glaube, es ist halt für diese kleinen Kinder wirklich sehr lang!

    Für uns ist es "nur" ein Jahr, aber für die Kinder teilweise schon 1/5 ihres Lebens. Und das ist viel. Bei den Kindern passiert entwicklungsmäßig in der Zeit auch viel, auch bei größeren Kindern. Für mich ist es kein großer Unterschied...

    Ich denke oft auch an Kindergartenkinder, die vielleicht so 3-4 Jahre als sind, die können sich bewusst kaum noch an das "normale" Leben erinnern...

    Soweit ich weiß:
    paar Tage unterhalb der 100er, aber beim Überschreiten sofort Schließung. Allerdings wird das wohl vor Ort unterschiedlich gehandhabt.

    Im KMS stand recht eindeutig, dass die Schulen am Tag nach der Überschreitung der 100 sofort wieder in Distanz sind...

    Eine Frage an die Corona-Vielleser:


    Kris hat mal einen tollen Link in den Faktenthread eingestellt, der zu Heatmaps führt, die für jeden Landkreis gesondert die Infektionszahlen und Inzidenzen nach Altersgruppen und Kalenderwochen zeigen. Leider werden sie seit Dezember nicht mehr aktualisiert. Das wäre aber jetzt besonders interessant. Die Daten stammen vom RKI. Eine Heatmap dieser Art für ganz Deutschland findet man. Kommt man auch an die Daten nach Alterskohorten für den Landreis? Wenn ja wie?

    Ja, das ist mir leider auch schon aufgefallen... Schade!

    War echt interessant, da nachzulesen!

    Keine Ahnung...


    Eigentlich ist ja für Abiturklassen Wechselunterricht, dachte ich. Und das eventuell unabhängig vom Inzidenzwert - die waren ja schon wieder in Präsenz, bevor die neuen Regelungen mit dem Wert 100 kamen...


    Aber unlogisch ist es schon irgendwie...

    Was es nicht alles gibt!!!


    Bei uns bitten wir die (eigenen) Eltern der Schüler, die Köpfe der Kinder zu untersuchen, wenn ein Fall in der Klasse aufgetreten ist... Oder machen es diese Mütter (wieso eigentlich keine Läuseväter???) auch "einfach so", ohne dass ein Kind bereits Läuse hat?

    Ich stelle es mir total lustig vor, wenn man dann von jetzt auf gleich umschaltet. Die Kinder haben dann die Bücher / Hefte natürlich zur Hand. Ich kann ja immer alle Materialien mit heimgeben und täglich alles mitbringen lassen...


    :autsch:

    Ja, das ist wirklich so, dass dann SOFORT ab dem nächsten Tag Distanzunterricht stattfindet.


    Vermutlich kommt der Wechselunterricht dann auch wieder spontan, sobald man unter die 100 fällt...


    Alles sehr realistisch in der Praxis...

Werbung