Beiträge von Avantasia

    Zitat

    Gesundheitspsychologen der Jacobs University untersuchen die psychischen und physischen Auswirkungen von chronischem Stress beiLehrern. Für diese Studie werden ab sofort Lehrer und Referendare alsProbanden. Alle Studienteilnehmer erhalten neben einerAufwandsentschädigung auch Informationen über ihre eigene Stressreaktion.


    Quelle: http://www.teachersnews.net/ar…hten/forschung/014455.php


    À+

    An der Doku fand ich gut, dass viele Seiten gezeigt wurden, z.B. auch ein kurzer Blick in die Referendarsausbildung und in eine Bewerbung.


    Vor allem zur Bewerbung wollte ich noch etwas schreiben:
    Ich fand es erschreckend, dass Lehrer ohne Vorbereitung zum Bewerbungsgespräch gehen, obwohl sowas doch für alle Berufssparten selbstverständlich sein sollte. Wie in der Doku gesagt wurde, ein Blick auf die Schulhomepage und das Programm sind mehr als sinnvoll. Wenn die Lehrer das schon nicht hinbekommen, wie sollen es dann erst die Schüler lernen? Klar, mit Mathe, Physik und Latein wird man kaum ein Bewerbungstraining durchführen, aber zumindest Berufsvorbereitung.


    À+

    Ich sach nur eins: nie wieder drei Arbeiten in die Ferien nehmen! Das macht absolut keinen Spaß mehr. Eine, darüber kann man reden. Aber für die nächsten Ferien gilt für mich: ich korrigiere alles noch vor den Ferien und die Schüler bekommen ggf. diese vor den Ferien zurück, dann bin ich zwar totmüde am ersten Ferienwochenende, aber ich kann mich auf ein neues Thema nach den Ferien freuen.


    À+

    Zitat

    Original von Referendarin
    Und es hilft definitiv, in Reihen zu planen oder z.B. in Englisch sich die ganze Unit am Wochenende oder in den Ferien gut anzuschauen, grob zu planen und dann am Vortag der Stunde nur noch die Feinplanung zu machen.


    Ohja, die Reihenplanung hat mich in diesen paar Monaten über Wasser gehalten! Und sie gibt mir das Gefühl, dass ich das später mal wieder so machen kann.


    À+

    Da möchte ich nun aber gerne wissen, nach wie vielen Jahren im Dienst es wirklich klappt mit den drei bis vier Stunden Vorbereitung (27 Stunden in der Schule, 47 Arbeitszeit insgesamt, also 20 zu Hause). Ein Lehrer sagte mir mal, dass die ersten 6 Jahre wirklich anstrengend werden, erst danach wirds entspannter, weil man vorher noch nichts an Material hatte und die Klassenstufen nicht unterrichtet hat. Also meine Frage an euch: Wie lange seid ihr im Dienst und wie lange dauert eure Vorbereitungszeit?


    Ich fange mal an: Seit 3 Monaten auf Vollzeit, ca. 5-6 Stunden tägliche Vorbereitung plus ein Tag am Wochenende. Material möchte ich jetzt sorgfältig vorbereiten, damit ich beim nächsten Durchgang darauf zurückgreifen kann.


    À+

    Naja, der Schreibstil und die Ausdrucksweise haben mich nicht überzeugt. Mir scheint, dass die Texte jemand verfasst, der betont komisch klingen will, über alles ablästert ("die Göre ist zu blöd fürs Gymnasium") und dafür auch noch Zustimmung sucht. Die Texte wirken so, dass da jemand keine Ahnung von dem hat, was wirklich in der Schule abläuft, allerdings genauso wenig außerhalb der Schule, Stichwort Bademeister und Zöllner.


    Fazit: Ein Entwicklungspotenzial sehe ich, zum Lesen schaue ich erst wieder in ein paar Wochen rein. Für gute Satire empfehle ich Frau Freitags Blog.


    À+

    Wann ist deine Examensprüfung? Finde heraus, ob bis dahin Tage der offenen Tür in deiner Nähe stattfinden und gehe dorthin. So kannst du dir selbst einen Eindruck verschaffen.


    Ein Tag der offenen Tür ist Werbung. Dort präsentiert sich die Schule bis ins kleinste Detail, schließlich stehen dort allen Besuchern alle Türen offen. Alle Erfolge in Wettbewerben, alle AGs, alle Austausche und Klassenreisen werden vorgestellt, ggf. Unterricht präsentiert. Schließlich geht es darum , möglichst viele neue Schüler anzuwerben. Jeder Schüler hält die Schule am Leben und sorgt dafür, dass mehr unternommen werden kann, z.B. steigt mit der Anzahl der Schüler auch die Anzahl der angebotenen AGs (die nur ab einer bestimmten Schülerzahl unterstützt werden). Oft steigt auch mit einer hohen Schülerzahl die Wahrscheinlichkeit, dass eine 5. Klasse mehr, dafür jede der Parallelklassen mit deutlich weniger Schüler gebildet werden kann, das verbessert das Lernklima deutlich und ist ebenfalls positive Werbung für die Schule.


    Ich kennen es so, dass nur die Schule sich präsentiert, also keiner von außen dazu kommt. Dafür gibt es dann wieder andere Veranstaltungen, wenn die Schüler an der Schule sind.


    À+

    Ich finde das Thema Rechnungswesen gar nicht mal so uninterssant für eine 8. Klasse. Der Umgang mit Geld soll ja geübt werden. Bei den Kids kann es sich um eine zu hohe Handyrechnung handeln, für die dringend Geld herbeigeschafft werden muss oder es droht eine Klagewelle (->Gesetzestexte, Regeln), oder die nächste Klassenreise soll geplant werden, aber so, dass mit einem bestimmten Budget ausgekommen werden muss, das man sich evtl. noch erarbeiten muss. Besonders beliebt sind auch Schülerfirmen, in denen z.B. T-Shirts bedruckt und verkauft werden, oder das ein oder andere Schulfest organisiert wird. Ich denke, dass das Themen sind, die die Schüler unmittelbar betreffen, worin sie auch ggf. Erfahrung einbringen können und wofür sie bereit sind, die ein oder andere trockene Theoriestunde zu verkraften.


    À+


    Edit: wieso hast du als Fächerkombi Mathe/Latein angegeben, wenn du BWL/Rechnungswesen unterrichtest?

    Zitat

    Original von Matula
    Verstehe ich das richtig, dass die GK über die Zahl der Schülervertreter entscheidet, d.h. ich bzw. die SV zu einer der nächsten GKs einen Antrag stellt, die Zahl der Schülervertreter auf einen plus Stellvertreter zu reduzieren?


    Ich verstehe das so, dass für Teilkonferenzen (also z.B. Fachkonferenzen) die Zahl der Schülervetreter auf einen Schülervertreter (plus Stellvertreter) reduziert werden kann. Dies beschließt die Gesamtkonferenz.


    Auf der Gesamtkonferenz wiederum ist die Anzahl der Schülervertreter entsprechend der Liste unter (1)h festgelegt.


    À+

    Ich halte solche Prüfungen zwar für eine gute Idee, mehr aber auch nicht. Schließlich könnte einer den Text schreiben und die anderen bräuchten nichts für ihre Note tun. Mobbing an den Schulen verbessert die Situation auch nicht. Und wenn erst in der Gruppe die Argumente erarbeitet werden und die dann aufgeschrieben werden, muss ein Schüler ja nicht einmal für die Klassenarbeit lernen (es soll ja lernfaule Schüler geben).


    Es kann aber auch sein, dass ich mir da zu viele Sorgen mache. Wie sind da die Erfahrungen?


    À+

    Mit der Afrika-Karte kannst du das selbst ausprobieren. Der Arbeitsauftrag lautet: Färbe die Karte mit möglichst wenigen Farben ein. Dabei dürfen Länder, die eine gemeinsame Grenze haben, nicht die gleiche Farbe haben (Berührung mit einer Ecke zählt nicht dazu).


    Das königsberger Brückenproblem befasst sich mit der Frage, ob es möglich ist, einen Spaziergang über alle 7 Brücken derart zu gestalten, dass man über alle Brücken genau einmal gegangen ist. Probiere es an der linken Karte selbst aus. (Das Problem geht auf Euler zurück, der diesen Spaziergang plante.) Ein Modifizierung ist das Haus vom Nikolaus.


    À+

    Jep. Am Freitag durften diese 7 Schüler dem Rest des Kurses berichten, was sie gemacht haben. Als sie erzählten, das sie Karten ausgemalt haben, grinsten die anderen noch. Aber als dann einer unbedingt das Brückenproblem stellen wollte und diese 7 richtig fies und wissend gegrinst haben, konnte ich schon erkennen, dass ihnen das viel Spaß gemacht hat. ;-)


    Hätte ich am Dienstag noch mehr Zeit gehabt, dann hätten wir noch viel mehr mit Graphentheorie machen können. Das Gebiet hat die Schüler sehr fasziniert!


    À+

    Der Vierfarbensatz war ein tolle Idee! Danke! Zum Ausmalen habe ich ein paar Landkarten im Netz gefunden und die Schüler dann einfach ausprobieren lassen. Wir haben zwar keinen Beweis erarbeitet (für den 5-Farbensatz), aber das Ausmalen brachte uns auf eine spannende Diskussion über Mathematik. Die Schüler wollten es erst nicht wahrhaben, dass Ausmalen auch Mathematik ist. Aber nachdem wir von dem Vierfarbensatz zum Königsberger Brückenproblem gelangt sind, stellten sie fest, dass Graphentheorie sehr spannend und angewandt ist.


    À+

    Sich das ein oder andere Gesetz mal durchzulesen hilft aber auch, weil dann der Zusammenhang da ist.


    Ansonsten hilft es, die Fragen auszudrucken und nach dem Gesetez-Lesen zu lernen und danach den online-Test immer und immer wieder durchzuspielen, bis man dann nur noch 1 oder 2 hat. Der war sehr hilfreich.


    Hawkeye: Nagut, wegen der 4 Stunden Konferenz verzeihe ich dir deine Erklärungsversuche. Ansonsten erklärt's bereits der erste google-Eintrag.


    @alle: Die Test-Seite des IQSH findet man hier.



    À+

    Salut!


    Am Dienstag sind wegen eines Projektes nur 7 von 24 Schülern anwesend. Ich möchte da nicht unbedingt im Stoff weitermachen (Thema "Kurvenanpassung"). Habt ihr eine Idee, was ich mit so wenigen Leuten in einer Doppelstunde machen kann?


    À+

    Rechtsklick auf die Menüleiste -> Anpassen;
    Den Reiter "Optionen" auswählen;
    Dort das Feld "Menüs immer vollständig anzeigen" anklicken, so dass ein Häkchen gesetzt ist;
    Auf "Schließen" klicken.


    Fertig.


    À+

Werbung