Beiträge von Josh

    Hallo


    Abgesehen davon, dass die Person des Threaderstellers Zweifel aufwirft, frage ich mich, wie man in Mathematik Referate austeilen kann? Geschichtliches zur Mathematik mag zwar ganz nett sein, sollten aber nur einen Zusatz darstellen und etwas anderes kann man die Schüler doch nicht referieren lassen, alles andere wäre didaktisch in Mathematik nicht sinnvoll.


    Ich finde nicht, dass man Referate als Entscheidung bei Zwischennoten einsetzen sollte. Sie können ruhig eine Möglichkeit für schwächere und ehrgeizige Schüler sein, sich während dem Semester die Note aufzubessern, allerdings sollten sie niemals eine Semester- oder Jahresprüfung ersetzen.


    LG Josh

    Hallo Isa

    Zitat

    Original von isabella72
    Am Besten ist es immernoch private Nachhilfe zu geben, auch da kann man Regeln festlegen und sich etwas unterschreiben lassen!


    Inwiefern ist das zu verstehen? Betrifft das die Bezahlung oder generell das Ausmaß der Nachhilfe, sprich, für wie viele Stunden der Schüler sich verpflichtet?


    Da ich neben dem Studium auch Nachhilfe geben möchte, würden mich Informationen in diese Richtung sehr interessieren. :)


    LG Josh

    Danke für eure Antworten! :)


    sunshine_lady, dein kurzer Erfahrungsbericht macht Mut danke.
    Wahrscheinlich ist es nur die ersten paar Tage schwierig, doch dann dürfte man sich relativ schnell einleben. Ich mache mir wahrscheinlcih viel zu viele Gedanken.


    Bolzbold, das stimmt, so ging es mir im Deutschunterricht auch. Mit 14, 15 war das alles nur Uninteressant, heute setze ich mich gerne kritisch mit der Literaturgeschichte auseinander, von der Gralsepik bis hin zu den Romanen des 20. Jahrhunderts.


    Aktenklammer, danke für deinen Erfahrungsbericht. Dass die Korrekturarbeiten weniger aufwendig als in Deutsch sind, kann ich mir gut vorstellen. Wird Italienisch in Deutschland denn auch flächendeckend angeboten, als Wahlfach oder steht es teilweise auch verpflichtend auf dem Stundenplan? In meiner Region, nämlich im Süden Österreichs, hat man mit Italienisch gute Chancen, im Osten um Wien dagegen ist Französich weitaus wichtiger.


    Was mich auch interessieren würde, ist, wie sich in den beiden Fächern Deutsch und Italienisch die Kommunikation mit den Schülern unterscheidet. Natürlich hängt es von den Unterrichtsmethoden des Lehrers ab, aber wo hast du das Gefühl, dass du deine Schüler mehr zum Mitmachen motivieren kannst und wo kann man besser mit ihnen kommunizieren? Italienisch finde ich deshalb toll, weil man im Prinzip alle Themen ansprechen kann. Von landesspezifischen Themen bis hin zu allgemeinen Gesellschaftsthemen.


    Ich will als Lehrer mit den Schülern kommunizieren, deshalb ist für mich eine Sprache als Unterrichtsfach auch sehr wichtig. Außerdem - ja, ich bin ein Idealist - möchte ich mit verschiedenen Diskussionen und Impulsen ihnen etwas fürs Leben mitgeben und die Welt ein klein wenig zum Besseren verändern. :)


    Gruß,
    Josh

    Hallo Bolzbold,


    danke für deine Antwort.


    Ich habe Italienisch 4 Jahre in der Schule gelernt, das heißt, ich bin in der Lage, Texte zu verstehen, zu bearbeiten und auch selber welche zu produzieren. Aufgrund dieser kurzen Unterrichtszeit (insgesamt 12 Wochenstunden) spielte aber das Hören eine untergeordnete Rolle, deshalb glaube ich, mir da schwer zu tun. Laut meiner Italienischlehrerin wird die Sprache im Italienischstudium auch nicht wirklich "beigebracht", wenn man von der Grammatik absieht. Mir geht es aber um das Sprechenkönnen und das Hörverständnis, das man anscheinend nur im Ausland wirklich lernen kann.


    Ich möchte aber in Kombination mit Mathematik unbedingt eine Sprache (außer Englisch) unterrichten, weil sich einerseits die didaktischen Methoden und andererseits die Aufbereitung des Unterrichts sehr unterscheiden und diese Abwechslung wäre sehr interessant. Auf meiner Uni wird aber nur Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch angeboten. Englisch interessiert mich nicht und Französisch habe ich nie gelernt, weshalb insofern nur Italienisch oder Deutsch übrig bliebe.


    Warum ich Italienisch unterrichten möchte? Ich würde sagen, ich hatte ein gutes Vorbild, der Italienischunterricht war immer lustig und abwechslungsreich und ich hatte auch durchwegs sehr gute Noten in Italienisch. Das Land, die Leute und die Kultur faszinieren mich (dass ich kein Auslandssemester machen will, liegt daran, dass ich Angst habe, es nicht zu schaffen), zumal ich finde, dass die Sprache einen sehr schönen Klang hat. Aber so langsam bekomme ich kalte Füße, wenn ich daran denke, dass ich diese Sprache nur vier Jahre hatte und ich beim Studium wegen mangelndem Verständnis nicht mitkommen könnte.


    Was die Literatur betrifft: Das Desinteresse kommt wahrscheinlich daher, dass die "alten Schinken" mit meinen Sprachkenntnissen nicht wirklich zu verstehen sind. Natürlich lese ich aber gerne einfache, italienische Romane, um meine Kenntnisse zu verbessern.


    Gruß,
    Josh

    Hallo :)


    Ich beginne im Herbst mit dem Lehramtsstudium in Österreich. (Bei uns gibt es keine Trennung zwischen den Sekundarstufen) Allerdings bin ich mir bei der Fächerkombination noch nicht ganz sicher. Mir schwebt generell Mathematik und Italienisch vor, wobei ich Mathematik auf alle Fälle studieren möchte, denn einerseits interessiert es mich und andererseits ist man hier als Mathematiklehrer in Österreich gut beraten. Bei Italienisch ist das Problem, dass die Sprache selbst in den Lehrveranstaltungen anscheinend nicht wirklich gefestigt wird und ein Auslandssemester kann ich mir zur Zeit nicht wirklich vorstellen. Abgesehen davon stelle ich es mir sehr zeitaufwendig und mühsam vor, Vorträge in Italienisch anzuhören und auch Arbeiten in Italienisch zu schreiben. In Deutsch bin ich um Wellen besser, allerdings interessiert mich hier die Literaturgeschichte nur teilweise, wobei mich diese im italiensichen Sprachraum überhaupt nicht interessiert.


    Unterrichtet hier zufällig jemand Italienisch, der über dieses Fach genauere Auskünfte geben kann, oder kann jemand einen Vergleich zwischen Deutsch und romanischen Fremdsprachen ziehen?


    Danke im Voraus!

Werbung