Beiträge von Mamimama

    Hallo,


    da ich die letzten Jahre an einer auslaufenden Hauptschule gearbeitet habe, musste ich mich auch mit dem Thema Versetzungsantrag befassen. Da ich nicht mir überlegt habe, evtl. wieder zur Grundschule zu wechseln, habe ich vor 3 Jahren drei Grundschulen in meiner Umgebung gaschrieben, ob ich dort hospitieren darf. Das habe ich dann bei zwei Grundschulen, die geantwortet haben, gemacht. Es hat mir gut gefallen.


    Alle Kollegen mussten mindestens drei Wünsche angeben. Bei den meisten ist es der 1. Wunsch geworden, teilweise gab es auch schon Abordnungen in den letzten beiden Jahren.


    Bei mir war es so, dass ich 5 Grundschulen angegeben habe und es mein 4. Wunsch wurde. Du kannst also nicht ganz genau bestimmen, wohin du versetzt wirst.

    Hallo,


    du solltest mit positiven Erwartungen starten. Die meisten SuS sind nett. Wenn du Probleme bekommst, dann such hier nach Tipps, aber erwarte die Probleme nicht gleich.


    Beginne möglichst mit einem Thema, dass die Schüler interessieren könnte. Versuch das Thema möglichst zu vereinfachen bzw. schrittweise zu vermitteln. Sollten die SuS gleich zu Beginn überfordert sein, kann es schwierig werden. Kleine Filme oder gutes Anschauungsmaterial können helfen. Rechne damit, dass sich SuS nicht lange auf einen Lehrervortrag konzentrieren können. Das führt auch zur Unruhe.
    Plakate gestalten SuS meistens gerne.


    Es gibt bestimmt viel Literatur dazu..... Leider weiß ich nicht, was da jetzt aktuell ist. (zu meiner Zeit war es Hilbert Meyer)


    Viel Glück

    Wenn der Prozess so aufwendig ist, dann muss man eher beginnen.


    Das kann doch für den SL auch nicht angenehm sein, wenn er drei Wochen vor Ferienbeginn noch keinen Verteilungsplan machen kann.


    Mir wurde nur auf Nachfrage Bescheid gegeben, weil ich nächste Woche zwei Fortbildungen besuchen möchte. Natürlich war eine Fortbildung schon belegt.

    Ich habe gestern eine E-mail zum Schulamt geschickt und weiß jetzt zu welcher Grundschule ich komme. Leider habe ich meinen 1. oder 2. Wunsch erwartet. Es ist der 4. Wunsch geworden.


    Es ist okay und die Waterei hat endlich ein Ende....

    Du bekommst auf jeden Fall ein Schreiben. Da steht auch, dass der neue dienstliche Wohnsitz der Sitz der Schule ist.
    Und: Reise- und Umzugskostenvergütung sowie Trennungsentschädigungen können nicht gewährt werden.


    Muss ja alles seine Ordnung haben. ;)

    Bei uns gab es letzte Woche Versetzungsbescheide. Bei mir steht leider nur, dass ich zum Bereich Grundschulen versetzt werde und das Schulamt meines Kreises jetzt für mich zuständig sei. War ja keine Überraschung für mich, dass ich es jetzt immer noch nicht genau weiß.


    Meine Kollegen, die zu Realschulen wechseln, haben alle ihre Wunschschule bekommen. Die Kollegen, die zu Hauptschulen wechseln möchten, haben noch nichts bekommen.


    Also scheint das wohl schulformabhängig zu sein, wie schnell man Bescheid bekommt. Kann man sagen, der Bereich Realschule ist organisierter?

    Hallo,


    einige KuK wissen jetzt schon mündlich wohin sie versetzt werden. (Wir sind eine Hauptschule im letzten Jahr.) Ich weiß nur, dass ich in einer Grundschule arbeiten werde. Da habe ich heute der Schulrätin der Grundschulen geschrieben. Sie schrieb zurück, ich muss noch bis Mitte oder Ende Juni warten. ;( Das kann doch nicht wahr sein.


    Die müssen doch auch bei LEO die festen Stellen ausschreiben. Ich verstehe das echt nicht.

    Wir warten auch noch. Eine Kollegin, die das Bundesland wechseln möchte, hat vor 2 Tagen Bescheid bekommen, dass es klappt.


    Letzte Woche soll ein Treffen der zuständigen Menschen gewesen sein. Wir haben aber noch nichts gehört.... :(

    Bei uns gibt es eine Regelung wie lange Voll- und Teilzeitkräfte (Pausen-, Bus-, Früh-) aufsichten machen müssen. Direkt am ersten Schultag hängt dann ein Aufsichtsplan aus, wo sich jeder eintagen muss. Manchmal passt es und manchmal wird er geändert. Es wird schon darauf geachtet, dass man nur eine Busaufsicht in der Woche machen muss. Wir können uns nicht beschweren. Veränderungen werden abgesprochen. Auf Mütter mit kleinen Kindern wird Rücksicht genommen.

    Wenn du die Zahlen für das Langzeitpraktikum angeben musst, dann gib lieber weniger an. Erfahrungsgemäß überlegen es sich Schüler gerne mal anders. Außerdem wollen viele Betriebe keinen Praktikanten für einen Tag in der Woche. Das war besonders in diesem Schuljahr sehr schwierig. Dafür hatten wir viele SuS, die zwischendurch Praktika gemacht haben (und einen Ausbildungsplatz bekommen haben :D )

    Ich bin in NRW mit über 40 als Beamter auf Probe (auch noch mit 4 Kindern) eingestellt worden und hatte keine Probleme mit der Verbeamtung auf Lebenszeit.


    Du siehst da Gespenster. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Niedersachsen anders ist.

    Vor 3 Jahren bin ich StuBo an unserer auslaufenden Hauptschule geworden. Wir hatten da noch 3 Jahrgänge mit ca. 160 Schülern. Da hat mir unsere SL einen Brief gezeigt, dass ich 5 Ermäßigungsstunden für KAoA bekomme. Außerdem habe ich weitere drei Entlastungsstunden bekommen, ich weiß aber nicht aus welchem Topf. Außerdem hatte eine Kollegin 2 Entlastungsstunden, um unseren Schülern beim Bewerbungen schreiben zu helfen.
    In diesem letzten Jahr habe ich noch 3 Ermäßigungsstunden. Ich weiß wir haben da echt Luxus. Die StuBo der Sekundarschule in unserem Haus hatte mit JG. 8 in KAoA nur eine Ermäßigungsstunde, obwohl die vierzügig ist.

Werbung