Möglichkeit, Gesang von Musik bei CD zu trennen?

  • .. diese Hochzeiten .... machen mich noch ganz wahnsinnig. Nun denn, also:


    wir wollen zu einem Lied von CD einen eigenen Text singen. Und weil die Musik so schöööön ist, haben wir überlegt, ob es wohl mit irgendeinem Programm möglich ist, sozusagen eine Karaokeversion zu erstellen ? ?(


    Sonst müssen wir "eben" jemanden finden, der uns das auf Keyboard mit viel Volumen spielt ;)

  • Zitat

    Aktenklammer schrieb am 15.08.2005 18:08:
    .. diese Hochzeiten .... machen mich noch ganz wahnsinnig. Nun denn, also:


    wir wollen zu einem Lied von CD einen eigenen Text singen. Und weil die Musik so schöööön ist, haben wir überlegt, ob es wohl mit irgendeinem Programm möglich ist, sozusagen eine Karaokeversion zu erstellen ? ?(


    Sonst müssen wir "eben" jemanden finden, der uns das auf Keyboard mit viel Volumen spielt ;)


    Hallo!


    Für viele Songs gibt es Karakoke-Versionen auch auf CD oder als MP3. Hast Du danach schon mal gesucht? Und falls die Hochzeit nicht zu weit von ********* weg ist und ihr unbedingt "eben" noch jemanden finden müsst, der Keboard spielen kann, HIER ist einer!


    Gruß
    Bolzbold

    Gruß
    #TheRealBolzbold

    Einmal editiert, zuletzt von Bolzbold ()

  • Hi Aktenklammer,
    ich habe hier auf dem Rechner einige Playbacks. Welches Lied suchst du denn?


    LG Leila

  • Danke für den Tipp, ich werde es zur Diskussion stellen. Ich habe aber gesehen, dass man wohl die Karaokeversion für 5 Euro als midi-file kaufen kann. Das wäre ja auch zu überlegen - oder spricht etwas gegen midi?


    Ansonsten gibt es laut dieses Links wohl noch ein Programm namens Cool Edit 96 - aber ob das nicht viel zu aufwändig (neue Räääächtschreibung) ist ?


    Bolzbold, danke für das Angebot :) Ich werde es erst mal bei meinem Vater versuchen, der ist eigentlich auch ganz virtuos, mit den Jahren aber etwas bockig geworden ;) Ich hoffe (für dich ;) ), ich muss nicht auf dich zurück kommen, halte es aber im Hinterkopf!

  • Bei den MidiFiles kommt es letztlich dann auf das Ausgabegerät - also das Keyboard an. Das kann fürchterlich klingen, wenn es ein altes Keyboard ist. Auf einem Yamaha Tyros hingegen könnte das richtig gut kommen - ein Technics KN7000 wäre auch nicht von schlechten Eltern...


    Gruß
    Bolzbold

  • Da haben wir es schon mal wieder mit meiner Un-Bildung in Sachen Musik. Das spielt man also auf einem Keyboard ab? Ich hätte jetzt erst mal die Stereoanlage zurückgegriffen ... Hm. Ich weiß gar nicht, ob da dann überhaupt so ein Ding wäre. Und wir müssten auch noch die 1. Strophe als 3. aufnehmen, da dieser Sprechgesang im Originallied in diesem Fall nicht erwünscht ist. Hm, ich muss nachdenken und sprechen und schreiben

  • Zitat

    Aktenklammer schrieb am 15.08.2005 21:27:
    Da haben wir es schon mal wieder mit meiner Un-Bildung in Sachen Musik. Das spielt man also auf einem Keyboard ab? Ich hätte jetzt erst mal die Stereoanlage zurückgegriffen ... Hm. Ich weiß gar nicht, ob da dann überhaupt so ein Ding wäre. Und wir müssten auch noch die 1. Strophe als 3. aufnehmen, da dieser Sprechgesang im Originallied in diesem Fall nicht erwünscht ist. Hm, ich muss nachdenken und sprechen und schreiben


    Also Du kannst es auch auf einem Laptop abspielen, vorausgesetzt die Soundkarte ist halbwegs vernünftig. Keyboard ist aber vom Gesamtklang sicherlich besser.
    Ansonsten müsstest Du ein MP3 nehmen, wobei Du das natürlich nicht mehr bearbeiten kannst, so wie Du es oben gesagt hast.


    Gruß
    Bolzbold

  • Hallo Bolzbold,
    dankeschön!


    Ich schlage das jetzt vor, mal sehen, was die anderen sagen.


    Ich ärgere mich jetzt richtig, dass aus meinen vielen Jahren E-Orgel-Unterricht nicht mehr rausgekommen ist. Das müsste (!!) ich auch können. Vielleicht kann ich ja doch meinen Vater überzeugen ...

  • Viele Audio-Software, auch kostenlose, hat eine Funktion, mit der man aus einem Stück von CD innerhalb gewisser Grenzen den Gesang entfernen kann, so dass eine Karaoke-Version übrig bleibt.


    Das kann auch die Brennsoftware NERO Burning Rom, zumindest in aktuellen Fassungen; vielleicht kann das ähnliche Brennsoftware auch.


    Das klappt mal besser, mal schlechter; insgesamt meist schlechter. (Grund: Beim Gesang sind wegen der Aufnahmeart die beiden Stereospuren identisch, bei den Instrumenten unterscheiden sie sich leicht. Man kann jetzt identische Frequenzen an identischen Stellen sich aufheben lassen, so dass der Teil der Musik, der auf beiden Stereospuren gleich ist, gelöscht wird. Das geht aber eben nur bei Stereoaufnahmen, und nicht mal da wirklich befriedigend. Midi ist vermutlich besser, wenn du keine Zeit zu basteln hast.)

    Bitte, erkläre es mir nicht noch einmal. Ich glaube, ich verstehe sehr gut, was du meinst, ich teile nur deine Meinung nicht.

    Seit 2004 unter dem gleichen Namen im Forum.
    Heute schon zweimal dreimal nicht reagiert, obwohl da etwas sehr Falsches im Forum stand!

Werbung