ipad oder ipad mini in der Schule?

  • Hallo Fories!


    Nun ist es so weit, nach zwei Jahren Iphone soll nun endlich ein Ipad her. Allein für die Entscheidung der Frage "Welches Tablet?" habe ich bereits ein halbes Jahr gebraucht. ;)


    Nun steht die nächste Entscheidung an, die Größe des Ipads. Gestern habe ich beide in der Hand gehabt. Ich fand das große zwar deutlich komfortabler beim Lesen (größere Buchstaben ;)) - aber das Gewicht hat mich doch deutlich abgeschreckt. Man kann es kaum in einer Hand halten und im Handling allgemein scheint es mir unpraktischer.


    In der Schule würde ich es hauptsächlich für das Trachertool nutzen wollen. Und dazu auch meine Frage: Wie komfortabel ist das auf dem Mini? Hat damit jemand Erfahrung? Für andere Nutzungsmöglichkeiten meinerseits (Video abspielen, etc.) dürfte die Displaygröße zweitrangig sein.


    Zu Hause würde ich das Pad zum Ebooks lesen im Bett (hab aber auch einen Kobo), Surfen, Emails checken, etc. benutzen. Abgesehen von der Schule, werde ich es vermutlich wenig mit mir rumtragen, für "Notfälle" habe ich ja immenoch das Handy.


    Was sagt ihr? Welches Pad würdet ihr nehmen? Ich bin doch sehr unentschlossen. Nutzt jemand von Euch das Ipad mini in der Schule ?


    Bin für Tipps und Hinweise sehr dankbar!


    Gruß
    sini

    Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes. (A. Einstein)


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ging, um einmal nach zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge! (H. Pestalozzi)


    Im ganzen ist man kummervoll und weiß nicht, was man sagen soll. (W. Busch)

  • Ich hab beide iPad-Versionen ausprobiert; für die Schule würde ich das größere vorziehen: Mehr Verwendungsmöglichkeiten, bessere Sichtbarkeit. Das Gewicht ist ja nur in Relation zum "mini" ein Faktor. Wenn es übrigens nur um "TeacherTool" geht, würde ich von der Abschaffung des iPad absehen. Das Interface ist bei der iPhone-Version wesentlich besser; ich nutze es auf dem iPad praktisch gar nicht.


    Übrigens spuckt die Suchfunktion zu Nutzungsszenarien schon eine ganze Menge aus:
    Warum eigentlich iPad?
    http://www.lehrerforen.de/boar…macht-man-mit-einem-ipad/
    http://www.lehrerforen.de/boar…iphone-wozu-nutzt-ihr-es/

  • Echt? So verschieden sind die Geschmäcker. Ich nutze Teachertool zur Zeit nur auf dem Pad, weil ich die Ansicht auf dem Iphone relativ unübersichtlich finde und ich es nicht gescheit hinbekomme, beide Versionen zu synchronisieren, so dass ich auch nicht mal eben was übers Iphone eingeben kann.

  • Vielen Dank für Eure Antworten.


    Philo, da ich ja weiß, dass du ein großer Freund der Suchfunktion bist, habe ich sie auch genutzt! ;)
    Dass es diverse Programme gibt, die man nutzen könnte, das ist mir schon klar. Nur in den o.g. Threads ging es eben nicht um das Ipad Mini und mich würden Eure Erfahrungen damit interessieren.


    Auf weitere Meinungen gespannt,
    sinfini

    Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes. (A. Einstein)


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ging, um einmal nach zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge! (H. Pestalozzi)


    Im ganzen ist man kummervoll und weiß nicht, was man sagen soll. (W. Busch)

  • Fürs Lesen von Ebooks ist schon ein bisschen schwer beim großen Ipad. Aber für alles andere finde ich die Größe genau richtig, so dass ich nur wegen des Lesens von Ebooks kein Mini anschaffen würde.

  • Seit über einem Jahr ist das große Ipad bei mir im Einsatz und ich finde es zu groß und unhandlich. In der nächsten Zeit wird definitiv der Wechsel auf das MINI erfolgen ;)

  • Ich selbst habe das ipad und bin zufrieden mit der Handhabung usw. Also kann ich dir dahingehend nur das "normale" iPad empfehlen. :)

  • Ich habe auch noch eine Frage zum Ipad:
    Ich habe gelesen, dass man mit Hilfe eines bestimmten Kabels das Ipad an einen Beamer anschließen kann. Bei uns hängen so lange Kabel rum, an den die Kollegen ihren Laptop anschließen. Wahrscheinlich müsste ich aber doch mein bestimmtes Kabel an den Beamer direkt anschließen, oder? Somit wäre es nur sehr erschwert mäglich das Ipad an den Beamer anzuschließen, da der ja unter der Decke hängt. Richtig?

  • Ich habe auch noch eine Frage zum Ipad:
    Ich habe gelesen, dass man mit Hilfe eines bestimmten Kabels das Ipad an einen Beamer anschließen kann. Bei uns hängen so lange Kabel rum, an den die Kollegen ihren Laptop anschließen. Wahrscheinlich müsste ich aber doch mein bestimmtes Kabel an den Beamer direkt anschließen, oder? Somit wäre es nur sehr erschwert mäglich das Ipad an den Beamer anzuschließen, da der ja unter der Decke hängt. Richtig?

    Nein, nicht ganz. Ich gehe mal davon aus, dass die Kabel, die bei euch herumhängen, vga-Kabel sind, denn mit diesen schließt man normalerweise einen Laptop an einen Beamer an. Um dieses vorhandene vga-Kabel für dein iPad nutzen zu können, benötigst du ein Dock-Connector Kabel, welches du an der einen Seite mit deinem iPad und an der anderen Seite mit dem vga-Kabel verbindest.
    Abhängig davon, aus welcher Generation dein iPad stammt, musst du das passende Kabel kaufen. Das iPad 4 hat den Lighting-Stecker, die 3 Generationen davor haben den 30poligen Stecker (für letztgenannteren wäre z.B. dieses Verbindungskabel passend, es gibt aber auch andere, billigere von Fremdherstellern, mit denen habe ich allerdings keine Erfahrung).
    Beachten solltest du außerdem, dass erst das iPad 3 tatsächlich in der Lage ist, das Display zu spiegeln, d.h. alles am Beamer auszugeben, was du selbst auch auf dem Display siehst. Die beiden Generationen zuvor zeigen am Beamer nur die Dinge an, die in ausgabefähigen Apps angezeigt werden.

Werbung