Lehramt Geisteswissenschaften

  • Mal blöd gefragt:


    Warum studierst du nicht Chemie und dazu ein geisteswissenschaftliches Fach deiner Wahl?


    Wenn du jetzt Medizin studierst, sollte doch auch Chemie auf Lehramt eigentlich für dich machbar sein, würde ich mal vermuten.


    Und damit wären deine Einstellungsaussichten astronomisch höher, auch wenn es kein explizites Mangelfach ist.

  • Dazu hätte ich einmal eine Frage: Ist bei jeder beruflichen Fachrichtung der Quereinstieg nach einem Fachstudium möglich oder gibt es Einschränkungen? In meinem Bundesland sind die Aussichten für die Fachrichtung Wirtschaft nur mäßig: Ich vermute mal, dass das bedeutet, dass nur ausgebildete Wirtschafspädagogen eingestellt werden und keine reinen Wirtschaftswissenschaftler, oder?

    Prinzipiell entscheidet der Bedarf, welche Fachrichtungen für den Quereinstieg geöffnet werden. In Wirtschaft und Verwaltung herrscht in Hessen aktuell kein Mangel und daher werden hier nur grundständige Lehrämtler für den Vorbereitungsdienst zugelassen. Weiteren Sondermaßnahmen, wie für Maschinenbau- und Elektroingenieure sind nicht vorgesehen. Es gibt allerdings auch Fachrichtungen, die man gar nicht an den Hochschulen wählen kann wie z.B. Sozialpädagogik. Da gibt es ausschließlich Quereinsteiger. Das mag in anderen Bundesländern aber wieder anders aussehen.


    Es gibt durchaus auch Möglichkeiten zum Quereinstieg in andere Schulformen. Da bin ich aber nicht mit bewandert.


    https://kultusministerium.hess…-schuldienst/quereinstieg

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Also kann man kurz sagen:

    - Quereinstieg ja: Studium wird im jeweiligen Bundesland nicht angeboten, Bedarf kann durch grundständig ausgebildete Lehrer nicht gedeckt werden

    - Quereinstieg nein: Studium wird im jeweiligen Bundesland angeboten und Bedarf kann durch grundständig ausgebildete Lehrer gedeckt werden

    ?

  • Es gibt allerdings auch Fachrichtungen, die man gar nicht an den Hochschulen wählen kann wie z.B. Sozialpädagogik. Da gibt es ausschließlich Quereinsteiger. Das mag in anderen Bundesländern aber wieder anders aussehen.

    Richtig, in Niedersachsen ist auch Sozialpädagogik eine der beruflichen Fachrichtungen, die man für das LA BBS studieren kann (neben elf anderen Fachrichtungen).

  • Also kann man kurz sagen:

    - Quereinstieg ja: Studium wird im jeweiligen Bundesland nicht angeboten, Bedarf kann durch grundständig ausgebildete Lehrer nicht gedeckt werden

    - Quereinstieg nein: Studium wird im jeweiligen Bundesland angeboten und Bedarf kann durch grundständig ausgebildete Lehrer gedeckt werden

    ?

    Ja könnte man so sagen. Besonderes Kriterium ist hier natürlich der Bedarf. Gibt keinen Bedarf an der Fachrichtung, die man nicht auf LA studieren kann, dann auch kein Quereinstieg.


    Ich mir wurde gerade ein interessanter Artikel zum Thema vorgeschlagen.


    https://www.jmwiarda.de/2020/0…ngst-vor-quereinsteigern/


    Ich will damit aber um Himmels Willen keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen. 😉

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

Werbung