Beiträge von Humblebee

    Kann man die Impfung jetzt eigentlich auch beim Hausarzt vornehmen lassen?

    Berechtigung ist ja vorhanden...

    Wieso ist bei dir die Berechtigung vorhanden? Bist du in Prio 2?

    Hier ist es weiterhin so, dass die meisten Hausärzte die Patientient*innen von sich aus zur Impfung "einladen", da ihnen nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht und somit erstmal ältere, chronisch kranke Patient*innen geimpft werden sollen. Man soll sich weiterhin möglichst im Impfzentrum impfen lassen.

    Hallo,

    mich erreicht gestern Abend die Nachricht, dass die Schüler, die die Schnelltests verweigern, in Niedersachsen in Präsenz die Klassenarbeiten mitschrieben müssen und sich dazu auch testen müssen. Wenn sie nicht zu den Klassenarbeiten erscheinen sollen sie wie unentschuldigtes Fehlen behandelt werden, als mit der Note ungenügend. Ich finde, dass dies unverschämt ist, da das Kultusministerium den Eltern angeboten hat, dass sie die Kinder befreien lassen können und jetzt sollen die Kinder dafür bestraft werden. Ich kann das mit meiner pädagogischen Einstellung nicht mittragen. Mein Schulleiter findet diese Anordnung in Ordnung. Jetzt wollte ich fragen, ob es hier jemanden gibt, der genauso denkt wie ich und bereit ist gemeinsam eine Remonstration zu starten.;(

    Meines Erachtens wäre es angebracht, dass diese Kinder eine Ersatzleistung bringen, genauso wie die Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Präsensunterricht teilnehmen.

    Woher hast du diese Nachricht? Unsere SL sagt zwar auch, dass die SuS, die wegen Verweigerung des Tests von der Präsenzpflicht befreit werden, trotzdem zu Klassenarbeiten und Abschlussprüfungen erscheinen müssen. Wie dann weiter verfahren wird (also ob sie, wenn sie dann kein negatives Testergebnis vorlegen oder den Test verweigern, eine 6 bekommen), wurde aber noch nicht geklärt. In den Erläuterungen des MK finde ich dazu auch nichts.

    EDIT: Eigentlich würde ich sagen: Wenn jemand einfach nicht zu einer Klassenarbeit auftaucht und keine ärztliche Krankschreibung vorlegt, ist die Arbeit mit "ungenügend" zu bewerten. Dann hat er/sie bzw. seine/ihre Eltern doch das Nicht-Erscheinen selbst zu vertreten, oder?


    Diejenigen SuS, die als Risikopatient*innen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, müssen übrigens bei uns auch zu Klassenarbeiten erscheinen. Die schreiben sie dann notfalls in einem separaten Raum oder nachmittags. Ersatzleistung statt Klassenarbeit gibt's bei uns nicht (wurde bisher auch noch von niemandem aus dieser Gruppe gefordert).

    Schreibe über deine dienstliche Mail an die SL, eventuell Verwaltung und FBL in CC, dass dein privates Account gehackt wurde und darüber nun Spam veschickt wird. Folglich sollen von diesem Account keine Mails geöffnet werden und du kannst selbstverständlich keine mehr einsehen. E-Mails daher bitte nur an das dienstliche Account.


    Damit gehst du den einfachsten Weg und stößt niemanden vor den Kopf.

    Warum sollte sich die TE denn solche Lügengeschichten ausdenken?

    Ich finde es den falschen Weg, hier niemanden "vor den Kopf zu stoßen". Der SL muss wissen, dass er sich falsch verhält. Ich würde ihn daher aauf jeden Fall auffordern, die private E-Mail-Adresse zu löschen. Für Berufliches gibt es ja extra die Dienst-E-Mail.

    Merkwürdiger SL übrigens! In meiner Schule würde niemand aus dem Kollegium - und erst recht nicht jemand aus der Schulleitung - auf die Idee kommen, KuK dienstliche E-Mails über deren private Adresse zu schicken.

    Ich nehme an, das sind die Einverständniserklärungen der Eltern. Gibt's bei uns auch,allerdings sind bei uns die Tests freiwillig.

    Die nach dem Test einzusammeln wäre recht sinnfrei.

    Sie mehrmals einholen zu müssen allerdings auch. Wobei ich letzteres so manchem Bildungsminusterium durchaus zutraue.

    Die Einverständniserklärungen meinte ich nicht (das ist klar, dass diese - falls notwendig - vor Durchführung des Tests eingesammelt werden müssen). Mir ging es um den Satz "Und - unabhängig vom Test - als erstes weitere Formulare mit Elternunterschriften, die stets nach Ferien abgegeben werden müssen." Da kann ich mir nicht so richtig vorstellen, um was es sich handeln könnte. Aber das ist ja - wie gesagt - im Prinzip auch egal, worum es sich da handelt; dieses Einsammeln wäre aber was, das man während der Wartezeit gut machen könnte.

    Sorry, aber irgendwie habe ich den Eindruck, ihr macht es euch besonders schwer. Bspw. könnten doch die SuS und auch du als Lehrkraft während der 15 Minuten Wartezeit auf die Testergebnisse schon etwas anderes machen. Iin der Zeit könntest du z. B. die genannten Formulare einsammeln bzw. nach vorne bringen lassen o. ä. (Wobei ich mich frage, was das für Formulare sind, die nach jeden Ferien abgegeben werden müssen; aber das ist ja egal...)

    Warum ist am Abend vorher denn sinnlos? Soweit ich weiß, soll das Ergebnis von den Tests doch 24 Stunden Gültigkeit besitzen. Dann reicht ein Ergebnis vom Abend doch für den nächsten Vormittag aus. Weiterer Vorteil an kleinen Schulen ohne Vertretungskapazitäten: man kann die Eltern der eigenen Klasse ggf. schon abends informieren, dass die Kinder am Folgetag zuhause bleiben müssen anstatt das erst super kurzfristig morgens früh zu machen, wenn die Kinder schon (fast) unterwegs sind zur Schule.

    In der niedersächsichen Verordnung ist die Formulierung, dass die Tests "morgens zu Hause" vorgenommen werden sollen, also an dem jeweiligen Tag vor dem Unterricht.

Werbung