Beiträge von Humblebee

    ich würde übrigens deswegen eigentlich raten, erst mal nichts anzuschaffen und abzuwarten, was die Schule dann dazu meint.

    Sehe ich absolut genauso!

    Unsere neuen KuK bekommen mitsamt ihrem Stundenplan auch die Bücherlisten der Bildungsgänge, in denen sie eingesetzt werden, ausgehändigt und können sich bei unserem Schulassistenten die entsprechenden eingeführten Schulbücher ausleihen.

    Ich kenne wirklich niemanden, der eine Küchenmaschine, egal welche, intensiv benutzt. Auch die Thermomixfraktion holt diesen meist nur für den Eierlikör raus…

    Dann hast du diesen Thread aber offensichtlich nicht komplett gelesen ;-) . Hier gibt es doch viele, die ihren TM sehr oft benutzen.

    Ein Akkuschrauber für den täglichen Einsatz kostet auch mehr als 200 Euro.

    Den braucht man aber doch nicht täglich (zumindest nicht in einem Privathaushalt)?!


    Huch, eigentlich wollte ich in diesem Thread ja gar nichts mehr schreiben...:rotwerd:

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass diese Stelle früher als "Frauenbeauftragte" bezeichnet wurde und zur Gleichstellung von Frauen in verschiedenen Berufen und Betrieben geschaffen wurde. Ob ich das gut finde oder nicht, lasse ich mal dahingestellt. Eine "Diskriminierung" von Männern sehe ich hier allerdings nicht, hinsichtlich Diversen schon.

    Eine Begründung, warum Männer diese Stelle (angeblich) nicht übernehmen können, gab es in einem Urteil in SH: https://www.arbeitsrecht.org/g…tellungsbeauftragte-frau/

    Wie viele Hohl/Freistunden sind denn bei euch so normal?

    Bei uns sind die Hohl/Freistunden begrenzt. Durchschnitt sind 2-3 und der Grenzfall ist 5.

    Viele KuK an meiner Schule haben gar keine Freistunden. Eine Begrenzung haben wir allerdings nicht, aber ich wüsste nicht, dass jemand (EDIT: mit einer Vollzeitstelle) mal mehr als drei Doppelstunden Freistunde hatte und das waren wirklich Ausnahmefälle. Vertretungsbereitschaft gibt es bei uns auch nicht.

    Btw... Hat jemand von euch eine Idee, woher die ganzen deutsche Touris in Basel gerade kommen? Welche BL haben denn gerade Ferien? Wir erleben mal wieder eine wahrhafte "Invasion", das kommt seit Corona auch so in Wellen daher...

    Ich kenne auch viele Leutchen (mit erwachsenen Kindern oder ohne Kinder), die unabhängig von den Ferien gerne im Herbst - sprich September/Oktober - in den Urlaub fahren. Oder sind es tatsächlich so viele Familien mit Kindern, die gerade in Basel unterwegs sind?

    Allerdings waren die Inzidenzen hier ja auch relativ niedrig - im Vergleich mit anderen Landkreisen.

    Gut, dass du das nochmal erwähnst! Zwischenzeitlich sind und waren hier in der Gegend auch mehrere LK auf der Warnstufe 0 bzw. ohne Warnstufe (Inzidenz unter 50), was für NDS bedeutet, dass z. B. in der Gastronomie gar kein 3G gilt. Dann muss man lediglich seine Daten zur Kontaktnachverfolgung angeben/per "Luca"-App ein- und auschecken.

    Meine generelle Meinung: man sollte sich nur eine Küchenmaschine jeglicher Art kaufen, wenn diese gut zugänglich in der Küche Platz findet. Wenn man die erst aus dem Schrank holen muss, dann bleibt sie dort…

    Der Meinung bin ich nun überhaupt nicht. Bis auf Wasserkocher, Kaffee-Pad-Maschine und Toaster. die ich fast täglich benutze, stehen alle anderen Küchengeräte (Handrührgerät, Küchenmaschine, Kombigerät aus Sandwichmaker und Waffeleisen und ein weiteres Kombigerät mit Pürierstab, Schneebesen und Standmixer) bei uns in oder auf dem Schrank. Nicht nur aus Platzgründen, sondern auch, weil sie sonst ja sinnlos vollstauben und ich sie eben nicht jeden Tag benutze. Mehr als die vier o. g. Küchengeräte habe und benötige ich nicht.

    Cat1970 : Endlich mal jemand, die meiner Meinung ist! Ich hätte auch am liebsten Dauer-Sommerzeit. Viele in meinem Umfeld freuen sich auf die Uhrumstellung auf die Winterzeit; ich könnte jedesmal k...en.

    Lieber zur ersten Stunde Unterricht oder später anfangen?

    Lieber zur ersten Stunde - lieber früher anfangen und eher Schluss haben ;-) . Ich bin eh meist recht früh wach.


    Lieber ausschlafen oder früh aufstehen?

    Ihr profitiert an BK und Beruflicher Schule von den Regeln, die wir in der Haupt- und Werkrealschule einführen.

    Tja, nun... Eine solche Regel - also dass im Unterricht grundsätzlich keine Caps u. ä. getragen werden dürfen- gibt es aber an meiner Schule gar nicht (hatte ich vor längerer Zeit schon erläutert). Und das ist auch gut so. Wir haben sogar einige Lehrkräfte, die ab und zu Caps oder dünne Mützen tragen.8)

    Ich muss übrigens dazu sagen, dass wir in RLP im Urlaub war, als gerade die neue Corona-Verordnung mit der 3G-Regel in Kraft trat. Daher hatten nach meinem Eindruck einige Mitarbeiter*innen in der Gastronomie diese wohl noch nicht ganz "auf dem Schirm" (beide Male, wo wir gar nichts vorzeigen mussten, waren an den ersten beiden Tagen mit der neuen Regelng), während andere ganz genau hingeschaut haben.

    Mir fiel gerade dazu noch ein, dass wir beim Besuch der Burg Eltz und zweier Museen (einmal ebenfalls in RLP, einmal hier in NDS an der Nordsee) ebenfalls unsere Ausweise plus "CovPass"-Zertifikate an der Kasse vorlegen mussten.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass jemals jemand mehr als einen flüchtigen Blick auf mein Zertifikat geworfen, geschweige denn den Ausweis verlangt hätte.

    Wir mussten das Zertifikat plus Ausweis in den meisten Restaurants und Cafés vorzeigen, die wir seit dem Sommer besucht haben - und das waren tatsächlich schon so einige , sowohl im Urlaub in RLP im August wie auch hier in der Gegend (plus Einchecken über die "Luca"-App). Ich hatte schon den Eindruck, dass dort meist recht genau hingeschaut wurde. Allerdings gab es im Urlaub auch zwei Cafés, wo gar nichts kontrolliert wurde und hier in der Stadt waren wir in einem Restaurant diejenigen, die der Bedienung unsere Handys und Persos quasi "aufgezwungen" habe (die sie dann sehr widerwillig mit einem "ja ja"-Gesichtsausdruck kurz angeschat hat).

    Mein Lebensgefährte war letzten Monat im Kino; da musste er ebenfalls beides am Eingang vorzeigen. Ach ja, und beim Friseur auch.

    Unsere Nachbarn berichteten, dass sie bei Besuchen im Altenheim und im Krankenhaus um beides gebeten wurden, beim Theaterbesuch aber lediglich die "CovPass"-App präsentieren mussten.

    Bei uns soll dieses Jahr ja auch wieder Weihnachtsmarkt stattfinden habe ich zuletzt gelesen. Angeblich mit 3G-Konzept inkl. Einlasskontrolle, Maskenpflicht, größeren Abständen insbesondere rund um Glühweinstände und einer erneuten 3G-Kontrolle vor Ausgabe von Glühwein und Co. weil dort dann die Masken abgenommen werden. Warum die erneute Kontrolle rund um Glühweinstände erforderlich sein sollte, wenn die Einlassontrolle konsequent gehandhabt würde hat sich mir allerdings noch nicht erschlossen ...

    Auf unserem Weihnachtsmarkt soll es Armbändchen geben (täglich wechselnde Farben), die man sich kostenlos unter Vorlage von Ausweis und Impf- oder Genesenennachweis an verschiedenen "Buden" holen kann. Nur wer eines hat, darf an einer der Weihnachtsmarktstände, an denen es etwas zu essen oder trinken gibt, etwas kaufen und verzehren. Bin gespannt, ob das klappt!

    Maskenpflicht (zumindest bei gleichbleibend niedriger Inzidenz) und Einlasskontrolle soll es nicht geben, aber weniger Stände und das Veranstaltungsgelände wird erweitert/"entzerrt", um zu große Menschenansammlungen zu vermeiden.

    Ja. Ich habe während meiner Studentenzeit weiterhin bei meinem Vater im Haus (Oberwohnung, in der früher meine Großeltern lebten) gewohnt und bin mit dem Auto zur Uni gefahren.


    Besitzt du - vom Auto mal abgesehen - noch ein anderes "motorisiertes Gefährt"?

Werbung