Beiträge von Sommertraum

    Ich will gar keinen Preis. Aber etwas Anerkennung meiner Anstrengung.

    Danke!


    Aber wenn ich eins in dem Vierteljahrhundert im Schuldienst gelernt habe, dann dass Anerkennung nicht unbedingt die bekommen, die engagiert arbeiten, sondern die, die für perfekte Außenwirkung ihres Engagements sorgen.

    Immer wieder bin ich überrascht, dass noch A12-Lehrer hier im Forum ihren Unmut über die unfaire Bezahlung diskutieren. Von den höher Besoldeten kommen immer die gleichen Gegenargumente: A12 reicht doch auch, hast du doch gewusst, minderwertiges Studium, viel weniger Arbeit, die auch noch qualitativ anspruchsarm ist, gar nicht zu reden von der enormen Korrekturbelastung der Gymnasiallehrer :daumenrunter:

    In Bayern sind übrigens eh mittlerweile ein Drittel der Stellen an der GS Beförderungsstellen auf A13.

    Wo hast du diese Zahl her? Die deckt sich nämlich nicht mit der Zahl der A13-Stellen vieler mir bekannter Schulen. An den meisten hat nur ein kleiner Teil der KuK A13, oft bekommen sie es erst kurz vor der Pensionierung. Viele meiner A13-Kollegen haben in den letzten Jahren die Beförderung so spät erhalten, dass sie sich nicht mal mehr auf die Pension ausgewirkt hat (ist zwar MS, dürfte aber ähnlich sein)

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich die Frage nach Schulöffnungen vor den Pfingstferien stellen wird, zumindest in den meisten LK dürfte das illusorisch sein.

    Vor allem auch deshalb, weil nach neuester Regelung die Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Tagen <100 sein muss und nicht mehr nur am Freitag als Stichtag. Zahlenschiebereien der Verantwortlichen bringen also nicht mehr so viel.

    Bei meinen Schülern läuft es aktuell gut, die sind aber auch straff eingespannt und allgemein ziemlich motiviert.


    Wie läuft es bei den anderen Schulformen?

    Grundsätzlich läuft es bei mir gut, trotz Mittelschule. Man muss die Schüler sehr eng begleiten und bei manchen Kindern viel Kontakt zum Elternhaus pflegen.


    Trotzdem sind in jeder unserer Klassen SuS abgetaucht und durch keine Maßnahme zurückzuholen. In den in Präsenz unterrichteten Abschlussklassen sitzen einige SuS, die sich immer noch nicht wieder motivieren können, kaum Arbeitsbereitschaft und wenig Leistungswillen zeigen. Für die wird es schön langsam eng.

    SuS verbringen weniger Zeit mit Lernen.


    https://www.tagesschau.de/news…navirus-dienstag-197.html


    Also für mein großes Kind kann ich das definitiv bestätigen! Im Homeschooling gab es Arbeit für etwa 1h am Tag, imWechselunterricht sind sie 3 Schulstunde da. Ich kotz deswegen echt ab, es ist so unterschiedlich nd hängt so sehr von der Schule ab! Und jetzt wird der Lehrplan gekürzt :(

    Bei einem meiner Kinder läuft es leider auch so. Beim Geschwisterkind auf dem gleichen Gymnasium gibt es besseren Distanzunterricht. Es hängt also nicht unbedingt an der Schule, sondern an den LuL. Es gibt einige sehr engagierte LuL, aber mindestens genau so viele, die seit Monaten die perfekte Work-Life-Balance (mit Schwerpunkt auf "life") genießen dürften.

    Hast du den falschen Betrag zitiert? Zumindest haben deine Ausführungen keinen Zusammenhang zu meinem Geschriebenen.

    Veronica Mars


    Für nach der 4. Klasse braucht man keine Übergangsklassen schaffen, die existieren schon: in der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschule wird seit vielen Jahren kaum was anderes gemacht, als den Grundschulstoff zu wiederholen. Nach der 5. ist der Übertritt an RS und GY jederzeit möglich.


    Allerdings befürchte ich, dass viele Eltern ihre Kinder nicht an diese Schulart schicken wollen.

    Aber wenn es sich so deutlich ankündigt, wie jetzt in München, dann muss man halt auch mal die Eier haben als Stadt und sagen wir sind zwar zum Stichtag unter 100, verhalten uns aber als ob wir drüber wärwären.

    Meinem Eindruck nach wollen viele Lokalpolitiker Öffnungen statt Schließungen. Nicht umsonst "passen" Inzidenzwerte zu Stichtagen. Schon vor den Osterferien gab es einige Landkreise, die die meiste Zeit ü100 lagen, freitags jedoch u100. Erst wenn ein Landkreis die 100er Hürde weit hinter sich gelassen hat, werden die Schwankungen weniger.

    Habt ihr mittlerweile einen Impftermin erhalten? Meine Kolleg*innen (weiterführende Schule) sind nächste Woche dran. Ich habe wahrscheinlich das Nachsehen, da ich mich vor 7 Wochen in Prio 2 als Risikopatientin angemeldet habe und deshalb im Lostopf gelandet bin;(. Ein Anruf im Kundencenter ergab, das könne man nicht ändern, alle Prio 2 würden gleich behandelt. Das glaube ich allerdings nicht, ich denke, die Lehrkräfte werden (wegen Unterricht nach Ostern) vorgezogen. Und da ich "Risiko" und nicht "Lehrkraft" angekreuzt habe, bin ich jetzt nicht dabei, denn niemand weiß um meinen Beruf bei der Terminvergabe.

    Vorschlag: Registrierung löschen und dann neu anmelden mit Kreuz bei "Lehrkraft".

    Ich bin ja der Meinung, dass München das Vorgehen bewusst gelenkt hat, sodass die Geschäftsschließungen nur die Feiertage sowie den Dienstag treffen. Dass nach Ostern die Zahlen erst mal niedriger sind, war ja zu erwarten.

    Ist leider typisch für D. Auch unser Lindwurm ist selbst für Öffnungen (wie sich jetzt zeigt nur für sich selbst), aber Geimpfte (was er ja schon sein könnte, wäre er tatsächlich Referendar) sollen weiter nichts dürfen. Dass er damit in Kauf nimmt, dass noch mehr Unternehmen pleite gehen (und die Susi niemals wieder schlank wird), ist ihm egal. Schon lustig, wie sich hier manche Leute entlarven. Missgünstig ohne Ende und denken von morgens bis abends nur an sich selbst.

    Diese Stichelei in Dauerschleife gegen Lindbergh geht mir inzwischen gewaltig auf die Nerven. Selbst jetzt, wo er nicht schreibt, hört es nicht auf! Ich kann auch viele seiner Posts nicht verstehen / nachvollziehen, genauso wenig aber diese Stichelei ein paar weniger User, die damit ständig wieder Öl ins Feuer gießen und das Problem stets präsent halten.

    Oh Mann... ich habe gerade mit jemandem aus dem örtlichen Schulamt telefoniert, weil ich die Hoffnung hatte so etwas schneller an einen Impftermin zu kommen. (Ich bin impfberechtigt)


    Die Person war sehr freundlich und ich habe mich etwas mit ihr unterhalten, da erzählt sie (reine Verwaltungskraft), dass sie am Montag geimpft wurde, im Rahmen der Lehrerimpfung.


    Meine Bitte ging dann übrigens nicht, dafür gibt es kein Kontingent. :autsch:

    Hast du schon mal direkt im Impfzentrum angerufen? Dort könntest du mehr Erfolg haben, vor allem, da du Prio2 bist. Ich kenne einige, die auf diese Art und Weise einen Termin bekommen haben.

    Lindbergh, dafür, dass du hier ständig im Coronathread liest, weißt du erschreckend wenig.

    Also echt erschreckend wenig.

    Ich hoffe ja immer noch, dass es ihm nur uns Provozieren / Trollen geht. Sollte das, was er von sich gibt, tatsächlich ernst gemeint sein, zweifle ich stark an anderem (das ich nicht schreiben will, nicht dass ich gesperrt werde).


    Jedenfalls reagiere ich schon länger auf keinen seiner Beiträge mehr, egal wie groß der von ihm verzapfte Unsinn ist! Bewirken tut's sowieso nichts, wie die Erfahrung der vergangenen Monate zeigt.

    Lindbergh, nicht die Politiker sind unfähig. Eher der Teil der Bevölkerung, der es nicht schafft, sich zusammen zu reißen.

    Ganz genau!

    Außerdem die vielen Leute, die meinen sie schützten sich ja so fest, nur weil sie sich eine schlecht sitzende FFP2-Maske ins Gesicht pflanzen und diese bei jeder sich bietenden Gelegenheit abnehmen oder zum Luftholen wegziehen.

    Eine Kollege zieht sie immer vom Gesicht weg, wenn er spricht. Dass er sich vor ein paar Wochen mit Corona infizierte, kann er sich jedoch gar nicht erklären :autsch:

Werbung