Beiträge von sinfini

    Hallo liebe Fories!


    Auch wenn man als Deutschlehrer ja immer den Ruf weg hat, die Deutsche Sprache im Schlaf zu beherrschen, so stehe ich mit der lieben Grammatik hin und wieder doch auf dem Kriegsfuß.


    Es geht um die Bestimmung von Nebensätzen. Mein schlaues Buch erzählt mir, dass man Gliedätze nach der Art der Verknüpfung mit dem Hauptsatz und/ oder (?) nach den Satzteilen, die sie vertreten (Inhalt) unterscheidet.


    Den Winter verbringe ich, wo es warm ist.


    Nach o.g. Unterscheidung wäre nach der Art der Verknüpfung "wo" dieser Nebensatz ein Relativsatz.
    Aber wenn ich nach dem Inhalt unterscheide, dann wäre dieser Nebensatz ein Adverbialsatz (Lokalsatz).


    Bedeutet das, dass ich mich für eine Art der Einteilung entscheiden muss? Im Schulbuch wird nach Information eingeteilt. Oder stehe ich gerade völlig auf dem Schlauch?


    Danke für Eure Hilfe!
    sini

    Hallo Ihr Lieben!


    Seit einer Woche überlege ich mit meiner Parallel-Kollegin hin und her, was für einen Songtext wir unseren G-Kursen (10) als Lyrik- bzw. Songtext in der Arbeit geben sollen. Leider haben wir unterschiedliche Ansprüche. Ich lege mehr Wert auf die inhaltliche Arbeit, meine Kollegin meint, dass diejenigen, die nichts mit dem Inhalt anfangen können, wenigstens noch gut die äußere Form beschreiben können (Reimschema, Metrum etc.) Leider sind die Kurse nicht so brilliant, dass wir etwas Schwieriges nehmen könnten.


    Leider fällt mir kein Songtext mit einem "ordentlichen" Reimschema ein, der inhaltlich auch noch etwas hergibt. Von mir angedacht waren: "Kaputt" (JULI), "Spinner" (Revolverheld), "Indianer" (PUR), "Geboren um zu Leben" (UNHEILIG). Bisher alles wegen fehlender Reimstruktur, unklarem Aufbau etc. verworfen worden. Hat vielleicht jemand von EUch eine Idee, mit der mene Kollegin und ich leben köönten?


    Und überhaupt, wie seht Ihr das eigentlich? Ist Reimstruktur "abfragen" so wichtig? Bzw. ist das noch eine "Chance" für die Schüler, wenn sie inhaltlich nicht weiter kommen? Oder ist der Inhalt wesentlicher? Wenn ich mir die ZP bepunktung ansehe kommt es ja mehr auf den Inhalt an.


    LG
    Sini

    Hallo liebe Fories!


    Dieses Jahr habe ich das Vergnügen fachfremd mit den Schülern zu kochen. Bisher mache ich mich auch ganz gut, bei meinem Plan für die kommende Woche fehlt mir allerdings selbst die praktische Erfahrung.


    Ich würde gern ein Rezept nehmen, wo man vorher schon die Früchte einfriert und dann mit Joghurt/ Buttermilch o.ä. mischt, um am Ende Eis zu bekommen.


    Es gibt etliche solcher Rezepte, aber könnt ihr eines empfehlen? Und dann bleibt da noch die Frage: Womit mische ich das Zeug. Wir haben zwar Küchenmaschinen, aber die zu putzen ist ausgesprochen aufwändig für die Kleinen. Außerdem weiß ich nicht, ob die Maschinen das aushalten. Oder nehme ich besser einen Pürierstab? Aber dann muss man das sicher in "Etappen" machen, oder? Für vier Personen ist das reichlich Obst für so einen popeligen Pürierstab.


    Hat jemand Tipps, Ideen, Hinweise?


    Danke
    sini

    Hallo Paganini!


    Tendentiell würde ich sagen, dass du (wenn das Angebot freiwillig ist) eher die Schüler erwischst, die in solchen Dingen ohnehin bereits "trainierter" sind.


    Keine Ahnung, wie einsichtig die Gymnasialschüler bei Euch sind, nur wenn ich irgendwo ein Defizit habe, dann normalerweise in Dingen, die ich nicht auch noch freiwillig mache. Meine Gesamtschüler würden da freiwillig keine Einsicht zeigen und an sich arbeiten wollen, das wäre schließlich anstrengend und zusätzliche Schulzeit.


    Gruß
    sini

    Mir ist gerade aufgefallen, dass oben im Werbebanner ein link auftaucht, der Ünterstützung bei der Beantragung der Frührente verspricht.


    Das ist deprimierend! Vor allem, was da für Slogans verwendet werden:



    ALLEIN GEGEN DEN REST DER WELT - ausgebrannt, ausgenutzt, abgestumpft, überflüssig, gemobbt, erschöpft, müde, resigniert, kraftlos - BURNOUT?
    _______________


    Wann Sie sich uns anvertrauen sollten:


    * wenn Sie als Betroffener - Lehrer, leitender Angestellter, Manager, Beamter u. ä. Druck, Repressalien, Mobbing, Downgrading und fiese Spielchen am Arbeitsplatz nicht mehr aushalten


    (Lehrer wohlgemerkt an ERSTER Stelle ;)


    _______________


    Die Slogans finde ich sehr demotivierend, da bekommt man ja geradezu eingetrichtert, wie schrecklich es einem doch geht und dass man locker und einfach mal Frührente beantragen kann.


    Und das deprimierenste daran ist: Ich bin erst 30! :D


    LG
    Sini

    Hallo!


    Danke für eure Antworten.


    Krabat wird bei uns teilweise in Klasse 8 gelesen ;). Ich selbst habe es nie gelesen, kann also nicht sagen, ob es bereits vorher geeignet wäre.


    Ich habe mir nun Paul Vier und die Schröders besorgt und gelesen. Ich finde das Buch zwar ganz gut, aber sehr mit dem "erhobenen Zeigefinger" geschrieben. Das finde ich persönlich etwas lästig. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob meine Schüler die sarkastischen Zwischentöne, die es ja praktisch in jedem zweiten Sazt gibt, verstehen. Aber hier denke ich: Versuch macht kluch ;) Ich werde es wohl ausprobieren und nachher entscheiden. Vom Thema her finde ich es allemal gut.


    Danke nochmal
    Gruß
    sini

    Hallo liebe Fories,


    seit mehreren Tagen grübel ich, was ich mit meiner Gesamtschul-6 lesen soll. Mir persönlich wäre der kleine Hobbit am liebsten, allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob das Buch nicht für meine schwächeren Kandidaten zu lang ist (330 Seiten etwa).


    EIne zweite Möglichkeit wäre Paul vier und die Schröders zu lesen. Das scheint deutlich kürzer zu sein, das Buch kenne ich aber nur von Internet-Zusammenfassungen und habe es noch nicht gelesen bzw. die Leseprobe bei Amazon.


    Was sagt ihr? Habt ihr vielleicht noch eine andere Fantsy-Idee für Sechstklässler?


    Danke für Eure Hilfe!
    (Ja, ich habe die Suchfunktion schon genutzt, auch wenn das schonn oft besprochen worden ist, fantasy-tschnisch habe ich nichts finden können)


    LG
    Sini

    Also wir haben ein mal im Jahr Lehrerausflug und dafür gibt es auch schulfrei. Allerdings is das irgendwie so ein Mix aus Fortbildung und AUsflug, sonst geht das wohl nicht, dass dafür Unterricht ausfällt.


    Schwierig ist das für die Organisatoren. Es muss also pädagogisch wertvoll aber nicht zu langweilig sein. Besuch eines Weinkellers oder ähnlichem is nicht. Gegen 14 Uhr ist dann Ende, 80% der Leute fährt dann auch schleunigst nach Hause. Der harte Kern kehrt dann noch irgendwo ein.


    LG
    sini

    Uff. Ich bin gerade fertig geworden mit der Korrektur der ZP 10. Man achte auf die Uhrzeit. Morgen soll ich die Arbeiten weiter an den Ko-Korrekteur geben. Nun sitze ich hier und bin vollkommen entsetzt. Etwa 90% des Kurses hat eine 3!


    Das kann doch nicht richtig sein. Ich habe noch nicht mal eine 2 dabei, dafür noch einsen und vieren.


    Ich zweifele gerade an mir selbst. Werde morgen noch um einen Tag Aufschub bitten glaube ich, das will ich nocheinmal überprüfen.


    Und überhaupt...diese Argumetationsaufgabe ist ja sowas von blöde zu korrigieren, das glaubt man nicht! *motz* Widersinnig finde ich das ganze auch. Kann mir folgenden Sachverhalt mal jemand erklären? :


    Die SuS sollen ihre Argumente ja vorher "sortieren", sehen was sie im Text verwenden möchten und begründen, warum sie diese Argumente für so wichtig halten, dass sie sie benutzen. Gut, ist ja so eine Art Schreibplan und macht ja auch Sinn.


    Zur Bewertung steht dann da Folgendes: Ich soll mit Punkten bewerten, ob der Schüler in seinem Argumentationstext die Ergebnisse aus seinem Schreibplan "erkennbar einbezieht, indem er entsprechende Stichpunkte übernimmt" Okay, soweit klar. Nachvollziehbar. Ich soll also kucken, ob er sich auf seine Vorarbeit stützt. Stünde da nur nicht noch dieses kleine Sternchen zur näheren Erläuterung: "Selbstverständlich kann der Prüfling seine Auswahl im Schreibprozess überarbeiten und verändern"


    Ja was denn nun? Wenn er es verändert, dann kann ich auch nicht sehen, dass er sich an seinen Schreibplan hält, dann gibt es dafür keine Punkte, auch wenn er es SELBSTVERSTÄNDLICH (!!!) ändern kann?! Hä? Und was heißt hier im Schreibprozess? Muss er dann erklären, warum er doch anders argumentiert? Wäre ja Blödsinn, bietet sich bei einer überzeugenden Argumentation auch gerade an: "Erst wollte ich dies Argument nehmen, da fallen mir aber keine Besipiele zu sein, daher nehme ich ein anderes...." Wenn er es aber nicht schreibt, soll ich dann bewerten was er denkt? Also während des Schreibprozesses, is ja klar. Ich sollte meine Kristallkugel mal aus dem Schrank holen.


    Kann mir diesen Unsinn bitte mal jemand erläutern? Aber nicht, dass ihr euch während des Schreibprozesses umentscheidet!
    Ich bin zu doof für diese Welt!


    Gefrustete Grüße
    Sini

    vielen dank erstmal für eure anregungen!


    besonders die idee mit den songs finde ich gut. mal sehen, was mir dazu einfällt *grübel*


    ich werde da wohl noch ein paar abende drüber nachdenken müssen.


    lg
    sinfini

    Hallo Fories!


    Nach den verflixten Abschlussprüfungen würde ich mit meinen SuS gern garn noch etwas "Nettes" machen. Die Idee dazu: ein Fotoroman. Dann hört es aber auch schon auf. :(


    Ich hätt ja gern irgendwas kitschiges in die Richtung Bravo-Foto-Lovestory gemacht, aber das is den 10ern zu albern. Jetzt grübele ich so vor mich hin. Um selbst etwas zu schreiben, dazu fehlt die Zeit, die Abschlussfeier ist ja auch schon in Sicht. Ich hatte überlegt, ob man evtl. einen Comic als Grundlage nimmt...aber welchen? Oder eine wirklich KURZE Geschichte.


    Hat jemand von Euch eine Idee, bzw. soetwas bereits gemacht?


    Danke für die Hilfe.


    Gruß
    Sinni


    Edit: Achso, es handelt sich um das Fach Deutsch!

    Hallöchen!


    Also ich hätte auch keine Lust, erst um 16 Uhr mit dem Konferieren anzufangen. Allerdings wäre ein sinnvolle Pausenregelung nicht schlecht!


    Wir haben um 13.05 Unterrichtsschluss und Konferenzbeginn immer um 13.30 Uhr. Oft komme ich 2 Min. zu spät zur Konferenz gehechtet...wie zig andere auch. Wir haben nämlich eine gute Mensa und fast alle essen da. Frühestens mit Essen am Tisch sitzen ist um 13 Uhr 10 möglich, dann darf aber nichts dazwischen kommen (man muss ja erst aus der Klasse raus, Lehrerzimmer, wieder runter, anstellen bei der Mensa). Dann habe ich etwa 15 Minuten Zeit zum Essen. Dann muss ich wieder hoch, Klamotten holen, wieder runter, ab zur Konferenz, wieder 5 Minuten um.


    Raucher haben grundsätzlich schlechte Karten, denn da muss man ja vom Schulgelände runter, rauchen und wieder zuräck, da ist auch ne viertel Stunde rum. Wenn man denn noch aufs Klöchen muss, dann muss man wirklich eilen.


    Wenn es nach mir ginge, hätten wir 15 Minuten länger Pause. Ich hetzte schon den ganzen Vormittag durch die Schule, da wäre doch mal ein wenig Ruhe angebracht.


    2 Stunden Pause sind auch sehr übertrieben, aber wenigstens in Ruhe essen muss man doch wohl können.


    Gruß
    sini

    Hallöchen!


    Ich hätt mal eine Frage an Euch. Unsere Schule überlegt, ob sie Technik für Hörspiele und andere Aufnahmen (Fremdsprachenunterricht, Interviews) anschaffen soll. Nur kennt sich leider keiner so richtig aus.


    Zunächst einmal die Frage nach einem Tonverarbeitungsprogramm. Ich benutze zu Hause Audacity, komme damit auch gut zu recht. Da es ein OpenSource (Schreibt man das so?) Programm ist, dürfte die Schule das doch auch benutzen, oder? Würde es sich lohnen eine Software zu kaufen, oder kann man damit auch nicht mehr? Hat eure Schule ein solches Programm? Welches?


    Zum zweiten die Frage nach vernünftigen Mikrofonen, die man direkt an den PC anschließen kann. Wir haben zwar Headsets, aber da lässt die Qualität zu wünschen übrig. Habt ihr "besondere" Mikros für soetwas? Könnt ihr etwas empfehlen?


    Die andere Frage die sich stellt ist die, nach tragbaren, digitalen Aufnahmegeräten. Wir haben nur so olle Diktiergeräte mit Kassette, die sollen ersetzt werden. Habt ihr soetwas? Worauf muss man da achten?


    Ich bin für jeden nützlichen Hinweis dankbar. Die Alternative wäre irgendwo im Elektromarkt nachzufragen, da ist man immer so abhängig von der Kompetenz des Verkäufers.


    Danke, LG
    sini

    ich habe im vorhinein auch bei einigen schulen umgehört. allerdings habe ich das per telefon gemacht, so nach dem motto: "ich wolle mal hören, was sie nächstes jahr ausschreiben, ich habe die und die fächerkombi und bin interessiert mich bei ihnen zu bewerben. ich kann ihnen auch gerne eine kurzberwerbung per email schicken" mehrere schulen wollten die kurzbewerbung gerne haben, einige nicht, sie meinten bei meiner kombi hätten sie keinen bedarf.


    anfangs hatte ich etwas sorge, dass ich den leuten auf den "wecker" geh, aber es waren alle durchweg höflich, nett und interessiert.


    bei einer schule bin ich dann auch gelandet. sie hatten zwar nicht direkt für mich ausgeschrieben, aber ich war durchaus noch jemandem wegen der kurzbewerbung in erinnerung "ach, sie hatten doch damals schon mal nachgefragt...."


    kurz-/ initiativbewerbung: 2 seiten: anschreiben und eine persönliche seite (foto, noten des examens und persönliche schwerpunkte in ref.)


    normale bewerbung: anschreiben, bewerbungsmappe: lebenslauf, die dritte seite (ich hab sie "besondere schwerpunkte und aktivitätesn während des vorbereitungsdienstes" genannt), zeugnis 2. stex., aussagekräftige gutachten (schulleitung/fachleiter), zeugnis 1. stex. , abizeugnis und nachweis über sonstige kenntnisse.


    Man kann sich jetzt streiten, was man da alles rein tun. Meine Bewerbungsmappen waren sehr umfangreich. Aber man weiß nie, an wen man gerät.


    LG
    sinfini

    Schnuppe: wenn deine tasche von einzelwerk wäre wüsstest du es...es steht nämlich immer ganz groß drauf! ;)


    ich habe die vaude gustav aus LKW-plane und mag das material eigentlich gerne (hier stinkt auch nichts!). Nur hat die ein riesiges fach, in dem alles hin und her rutscht, das finde ich sehr unpraktisch. außerdem muss bei mir hin und wieder *taschenfreak* mal ne neue tasche her. und das immer möglichst ausgefallen.


    gruß
    sini, die immer noch grübelt


    Uni: herzlichen glückwunsch zum fund!

    huhu potilla!


    danke für deine antwort, auch wenn sie mir die entscheidung nicht einfacher macht ;)


    man kann ja so extra-fächer mitbestellen *grübel* ... wenn die nich soooo schön wären *seufz*


    lg
    sinfini

    Mich würde viel mehr mal die Frage interessieren, wieviele Abiturienten denn nun tatsächlich auch einen Abischnitt von über 2,0 haben. Jetzt mal im Ernst. Gibt es überhaupt derart viele 1er Abis? *grübel* Irgendwie fehlt mir der Vergleich. Wäre ja mal interessant.


    Wenn es nämlich tatsächlich 80% 1er Abis gäbe und die restlichen 20% würden Lehrer, dann ist das vielleicht bedenkenswert. Ich tippe jetzt aber mal auf 5-6 % mit einer 1 vorm Komma. Also sind alle restlichen Abiturienten des Landes nicht würdig einen verantwortungsvollen Beruf auszuüben. Wenn dem so ist, dann sollte man vielleicht mal die Bildungsinhalte die dazu führen in Frage stellen und sich die Frage stellen: Wenn ein Abitur ohne 1 schon so wenig wert sein soll, was ist dann erst mit einem Hauptschulabschluss?


    Und mal wieder die ganz andere Frage, die im Referendariat so hoch gehängt wurde: Was sagen Abiturnoten darüber aus, ob ich meinen Schülern etwas über Verbformen im Präteritum beibringen kann? NICHTS! Und was sagen sie darüber aus, ob ich empathiefähig bin? Ebenfalls nichts. Wenn es hier nur darum geht, dass ein Lehrer möglichst viel wissen muss, dann könnte ich mir durchaus andere Unterrichtsformen vorstellen *rumspinn*...die Schüler bleiben zu Hause und werden am Computer beschult oder so...wichtig ist ja nur, dass der Lehrer viel weiß und keine schlechten Noten im ABi hatte.


    sinfini

    hat zufällig jeamand von euch eine EINZELWERK tasche? ich find die ja ganz toll, aber sie haben auch ihren preis. leider kann man die nirgendwo anschauen, da sie nur nach wunsch produziert werden.


    ich hadere mit mir, ob wagon L oder XL. ich habe nämlich den hang, sämtlichen platz auch auszunutzen. daher wäre eine kleinere tasche vermutlich besser für mich. aber 23 cm hoch...da passen schnellhefter nur knapp rein.


    schaut euch das doch mal an, falls ihr ebenso wie ich damit beschäftigt seid zu surfen, statt zu arbeiten ;)


    http://www.einzelwerk.de


    lg
    sini


    Edit: 10 peinliche rechtschreibfehler behoben. groß- und kleinschreibung gehört nicht dazu ;)

    nur mal noch eine frage zu elster...


    wenn ich das online mache, werden da auch zwingend alle belege zu arbeitsmitteln eingefordert oder KÖNNEN sie eingefordert werden. sprich muss ich die liste ohnehin machen, oder kann es bloß sein, dass das finanzamt sie anfordert?
    möchte die liste nicht unbedingt machen, habe alle belege so zusammengerechnet. eine liste macht unnötig arbeit, würde sie also nur bei anforderung erstellen.


    gruß
    sini

Werbung