Beiträge von xxheliaxx

    Total OT, aber basierend worauf triffst du dann Wahlentscheidungen?

    CDL Ich belese mich schon. Vor allem lese ich gerne wissenschaftliche Artikel. Wenn es z.B. um eine Wahl drum herum geht, lese ich Wahlprogramme. Ich bin nur kein Freund davon, mich täglich von den Nachrichten runter ziehen zu lassen. Ich entscheide gerne selbst, was ich hören, sehen und lesen möchte. Ich bin über die Jahre auch ein großer Fan davon geworden, gezielt positive Nachrichten zu lesen / hören: z.B. medizinische Erfolge, Schönes aus der Tierwelt, Umweltverbesserungen etc. Solche Sachen werden in den Nachrichten oft nicht erwähnt. Ich denke manchmal, dass die Menschen vielleicht eine andere Sicht auf die Welt bzw. eine andere Einstellung hätten, wenn neben den schlechten News auch gleich viel gute kämen.

    Hallo wossen:


    ich bin seit dem 1.11.2021 Seiteneinsteigerin und gebe, zur Übung, ab und an Unterricht. Durch den eingeschränkten Regelbetrieb momentan ausschließlich in der Klasse 9 und in der Klasse H8. Meine Fächer sind Deutsch und Englisch und meine Mentorin lässt mich aktuell noch Ethik machen. Ich habe bisher rund 20 Stunden über die Zeit verteilt unterrichtet. Ab dem 1.2. stehe ich dann alleine vor der Klasse, mit allem, was dazu gehört. Dann ist auch die Fortbildung zu Ende, die wir jetzt noch nebenbei machen.


    Ja, sehr kindliche Sachen würden in der Klasse sofort auf Widerstand stoßen. Das würde ich nicht versuchen.


    Danke für den Hinweis zur Inklusionspädagogik. Uns wird in der aktuellen Fortbildung immer gesagt, dass man unterschiedliche Methoden anwenden soll, aber das funktioniert teils gar nicht. Ich schau mir mal alles zur direkten Instruktion an. Danke. :rose:

    Plattenspieler und indidi: Herzlichen Dank euch beiden! :rose: Das sind super Tipps. :thumbsup: Da werde ich gleich mal in die Spur und mir etwas zu den Heftchen überlegen. Grammatik und Rechtschreibung sollte ja eigentlich immer gut als Übungseinheit sein. Ich könnte auch etwas aus den Büchern und aus den Arbeitsheften zusammenstellen. Ob das dann etwas bringt, muss ich probieren und indidi ich geb dir absolut recht, es muss halt erst eingeführt werden und da sehe ich eine große Schwierigkeit, aber einen Versuch ist es wert, denke ich. :_o_)

    Hallo indidi!

    Unterschiedliches Arbeitstempo ist völlig normal.

    Wer fertig ist, bekommt bei mir die nächste Aufgabe.

    Wie würdest du dies in Deutsch oder Ethik umsetzen? Zum Beispiel beim Thema Fabeln, wenn ich die Bausteine einer Fabel abschreiben lassen und die einen fertig sind und die anderen nicht, komm ich nicht weiter. Wenn ich einfach weitermache, kommt die langsamere Hälfte der Klasse irgendwann nicht mehr mit und klinkt sich aus bzw. protestiert, was ich verstehe.


    Irgendwelche Tipps? Bin für alles offen.

    Bei uns sind es oft die Leistungsstärkeren, die stören. Die Schwachen sind schon ab Klasse 1 da, diejenigen, die in der 3. oder 4. die Grundschule dann doch nicht packen, versagen soundsooft auch wegen ihres Verhaltens dort. Insofern ist der Schnelle manchesmal etwas unterfordert. Aber der Grat ist schmal, weil Überforderung bringt auch Frust.

    Hm, ich kann noch schlecht einschätzen, ob das Unter- oder Überforderung ist.


    Aber ich geb dir recht. Es liegt viel an der Gestaltung des Unterrichts. Da hab ich echt noch viel Bedarf. Ich bin selbst jemand der gerne theoretisch arbeitet. Ich weiß aber, dass gerade das Theoretische für guten Unterricht tötlich ist. Es ist zu langweilig, zu abstrakt. Ich arbeite an interessanterer Gestaltung, hab da aber noch so meine Problemchen, was wiederum mein Problem mit dieser Klasse verstärkt.

    Hallo karuna,


    danke erst einmal für die Hinweise. Dann werde ich das mit den Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen erneut probieren.


    Und verabschiede dich vom Urteilen über Kollegen.


    Wenn die Klassenlehrerin mit viel Erfahrung etwas macht, hat es Sinn. Du kannst es natürlich anders machen, aber lehne in deinem eigenen Interesse nicht ab, was andere machen, sondern schau dir an, ob und wie es funktioniert.

    Ich urteile keinesfalls. Sorry, wenn das so rüberkam. Ich verstehe schon, warum sie das macht. Das haben wir auch besprochen. Sie versucht damit, Ruhe reinzubringen und wenigstens für die anderen, die nicht stören, guten Unterricht zu machen. Ich verurteile es nicht, bin aber selbst noch nicht davon überzeugt. Kann ja auch durchaus sein, dass ich das aufgrund meiner Unerfahrenheit falsch sehe. Ich weiß es eben nicht und lerne gern dazu.


    Es ist ihre Klasse und sie macht das super gut. Ich bewundere sie auch sehr, wie gut die Jungs bei ihr mitmachen. Sie sagt aber selbst, dass das Rausschicken eigentlich nicht die beste Sache ist, aber was anderes nicht mehr geht. Sie gibt selbst Mathe und Gemeinschaftskunde und hat die gleichen Beobachtungen gemacht wie ich: Mathe geht super, aber Gemeinschaftskunde z.B. klappt nicht besonders.


    Ich werde versuchen, den Unterricht besser zu organisieren und besser zu füllen. Die Schüler sind auch sehr unterschiedlich von dem, was sie mögen. Einige malen gerne, einige basteln gerne, die Störer basteln und malen gar nicht gerne. Abschreiben/mitschreiben klappt bei den Meisten gut, aber sie sind unterschiedlich schnell und während die einen noch schreiben, stören schon wieder die anderen.

    Guten Morgen zusammen,


    ich wünsche euch ein wundervolles, gesundes, neues Jahr! :rose:


    Ich bräuchte nochmal euer geballtes Wissen, vor allem, da ich in der Suchfunktion nicht so ganz fündig geworden bin.


    Ich hatte diese Woche nur Montag und Dienstag unterricht, da ich ansonsten noch in der Fortbildung stecke. Doch diese zwei Tage waren super anstrengend. Das lag daran, dass ich in unserer schwierigsten Klasse war: Sek I, nur Jungs, sehr laut, sehr frech, stehen auch einfach auf und fangen sich gegenseitig usw. Ich weiß, dass einige jetzt bestimmt denken, dass ist doch gar nichts, aber für mich, noch völlig grün hinter den Ohren, war es super anstrengend. :(


    Ich weiß auch, wo das Problem ist: Sobald die Jungs nur eine Sekunde Luft haben, geht das Chaos los. Ich bin aber in Fächern (Ethik, Deutsch etc.), in denen ich sie nicht 45min. dauerbeschäftigen kann. Irgendwann muss ich mal was an die Tafel schreiben oder möchte mich mit ihnen mündlich austauschen. Da aber vor allem drei der Jungs weder Bock auf Schule, noch auf Ethik oder Deutsch oder noch auf Reden haben, stören sie permanent und reißen viele mit. Es ist vor allem wahnsinnig laut und ich muss alle 2-3 Minuten die Störung ansprechen. Die Klassenlehrerin schickt sie beim kleinsten Verstoß vor die Tür. Ich seh das nicht als sinnvoll an. Ist vielleicht auch ein Fehler von mir. Im Einzelgespräch verstehen die Chaoten oft auch, wo das Problem ist, dann geht es für eine paar Minuten und dann beginnt der Stress von vorne. Ich habe auch den Eindruck, dass die Schüler gar nicht mitbekommen, dass sie einfach aufstehen oder quatschen. Man hat mir auch gesagt, dass es allen KuK so in dieser Klasse geht. Man hat auch schon alle Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen bei den drei Hauptstörern durch.


    Vor allem am Montag war ich fertig. Einen musste ich dann doch vor die Tür schicken, weil nichts mehr ging und beim anderen habe ich 5 Minuten gebraucht, bis er wieder am Platz war. Er ist auch gefühlt zwei Köpfe größer als ich. Anfassen und ihn zum Platz zerren geht nicht. Was mach ich dann? Teilweise weigern sich die Jungs auch, auf mich zu hören. Ich weiß, die testen mich jetzt. Ich nehm´s auch nicht persönlich. Ich mag die Jungs sehr gerne, aber so ist unterrichten nicht möglich. :( Ich bin auch noch sehr unssicher, welche Maßnahmen ich ergreifen kann. Vieles bringt auch nichts mehr, wie z.B. Einträge ins Hausaufgabenheft, Zusatzaufgaben usw.


    Ich werde die Klasse auch definitiv in Deutsch ab dem 2. Halbjahr übernehmen. Momentan bin ich nur ab und an in Ethik drinnen, um unterrichten zu üben. Ich seh es auch eher als Herausforderung an und möchte mir gerne einen Schlachtplan überlegen, bevor das neue Halbjahr beginnt. Ich habe den Anspruch, dass wir zusammen vielleicht doch einen guten, halbwegs ruhigen Unterricht hinbekommen. Ich weiß, ich vollbringe jetzt keine Wunder, besonders wenn schon alles probiert wurde, aber schön wäre es trotzdem. So, wie es Momentan ist, strengt es die ruhigeren Schüler und mich sehr an.


    Habt ihr Ideen, Tipps, Tricks? Ich bin für alles super dankbar.



    Liebe Grüße

    helia

Werbung