Beiträge von Kätzchen007

    Ich habe die Befragung leider abbrechen müssen. Ich soll mir immer alle 6 bis 10-jährigen Schüler vorstellen, die ich in den letzten Jahren unterrichtet habe, und einschätzen, wie sie mit bestimmten Aufgaben umgehen. Die ersten Fragen bezogen sich dabei nur auf die Inhalte im ersten Schuljahr (z.B. Wie lösen Ihre Schüler die Aufgabe 4+5). Da denke ich an Kevin aus der 1. und an Charlotte aus der 4. Klasse und kann diese Frage nicht beantworten, da die Herangehensweisen zu unterschiedlich sind. Ich kann keine pauschale Aussage treffen.

    Ein weiteres Problem sehe ich im fächerübergreifenden Aspekt. Ich würde gerne etwas offener arbeiten, das ist aber nicht möglich, da ich lediglich 2 Stunden pro Tag in meiner Klasse bin und nur Deutsch, Religion und Englisch unterrichte. mit allen anderen Stunden bin ich im Fachunterricht in anderen Klassen. Mathe teile ich mir mit meiner LAA. Somit bin ich in vielem eingeschränkt. Da kann ich keine tollen Projekte planen, denn SU, Kunst, Musik etc. unterrichten andere Kollegen.

    Wenn du deine Stelle annimmst und unterschreibst bekommst du alle nötigen Unterlagen. Soweit ich mich erinnere war ein Schreiben dabei, was ausgefüllt zu deinem zuständigen Amtsarzt geschickt werden muss. Danach bekommst du von denen einen Termin.

    Ach so, wenn andere Kinder durch das Verhalten eines KIndes gefährdet werden, gehen wir sicherlich dazwischen und "begleiten" das KInd aus der Situation raus. Dafür muss man das Kind dann auch mal härter anfassen. Aber das sollten Ausnahmen bleiben.

    Man muss da wirklich vorsichtig sein. An meiner Schule hatte ein Schüler anderen erzählt, eine Lehrerin hätte seinen Arm verdreht und er wolle es seinen Eltern sagen. Dabei war es eine ähnlich "harmlose" Situation wie oben beschrieben. Schüler störte massiv, lief durchs Klassenzimmer und meine Kollegin hat ihn am Arm angefasst, um ihn zurück zum Platz zu bringen.
    Wir hatten ein wirklich langes Gespräch mit Kollegin und Schüler und haben uns vom Schüler unterschreiben lassen, dass er lediglich angefasst und nicht, wie er zunächst behauptete, verletzt worden ist. Sowas kann nämlich ziemlich unangenehm werden. Seitdem befolgen wir an unserer Schuler die Regel, keinen Schüler gegen seinen Willen azufassen. Notfalls sofort Eltern anrufen und KInd abholen lassen.

    In den Heften die wir haben sind die zu diktierenden Sätze vorne oder hinten im Umschlag. Die Testhefte (grau) kannst du aus dem Umschlag heraustrennen und anschließend den Umschlag öffnen. Da sind die Wörter und Sätze und Auswertungshinweise, falls man die Tests manuell auswerten will.

    Schade dass ich vorhin nicht gemeinsam mit euch auspacken konnte. Mein Magen hat es nicht erlaubt dass ich am Laptop sitze.
    Vielen Dank für das süße Büchlein lieber Prinz. Und ja, ich habe den leichten Rosaton im Geschenkpapier bemerkt :-)

    Ich komme auf 15 Stunden in meiner Klasse, von denen 2 meine LAA unterrichtet und ich "nur" dabei bin. Mehr geht trotz voller Stelle nicht, denn ich bin außerdem Fachlehrerin für Englisch, Schwimmen und Religion in anderen Klassen. Leider geht es vielen meiner Kollegen so, dass sie nur wenig Stunden in der eigenen Klasse haben (wobei ich mich über 15 Stunden nicht beschweren kann).

    Ich sehe auch bei meiner Referendarin wie hektisch alles geworden ist. Bei 14 Stunden Unterricht verteilt auf 4 Tage plus Seminarveranstaltungen, oft auch an seminarfreien Tagen, hat sie schon viel zu tun. Im Schnitt hat sie alle 4 Wochen einen UB (10 UBs in einem Schuljahr). Das erste Vierteljahr diente der Eingewöhnung und ersten Unterrichtsversuche und im letzten ist schon die Prüfung. Sie hetzt also von einem UB zum nächsten.

    Auch traurige Smilies, aber ich habe differenziert und auch die Entwicklung dabei bedacht. Wenn ich gemerkt habe, dass sich ein guter Schüler einfach keine Mühe gegeben hat, dann habe ich einen traurigen Smilie gegeben. Andersherum können z.B. meine LRS Kinder auch schon bei geringer Leistungssteigerung einen Smilie mit geradem Mund bekommen.

    Ich habe in der ersten Klasse regelmäßig LZK schreiben lassen. Unten drunter habe ich Punkte und einen Smilie geschrieben, oder, wenn es schwierig zu bepunkten war, nur einen Smilie. Wichtig war mir, den Kindern noch eine schriftliche Rückmeldung zu geben (das hast du toll gemacht, oder, übe weiterhin fleißig, oder worauf einfach noch zu achten ist).
    Das ganze hab ich von den Eltern unterschreiben lassen und später wieder eingesammelt.

Werbung