Beiträge von cruxeva

    Einen wunderschönen guten Abend euch allen!


    Folgendes Anliegen treibt mich derzeit um: Im kommenden Schuljahr werde ich im Rahmen der Inklusion an zwei Schulen eingesetzt sein. Ist eine Teilnahme an Dienstbesprechungen, Gesamtkonferenzen, Schulveranstaltungen und Dergleichen an beiden Schulen verpflichtend? Circa 80 Prozent meiner Stunden leiste ich an der Inklusionsschule, den Rest an der Stammschule.

    Das finde ich merkwürdig.Die Lehrkräfte, die allein in der Abordnung sind, müssen ja auch die Stunden daraus nehmen. Sie haben ja keinen Klassenlehrerunterricht.


    Wenn es möglich ist, erstellen sie die Gutachten an den Schulen, an die sie abgeordnet sind.
    Wenn es zu viel wird, muss der SL der FöS jemand anderen schicken. Das bedeutet immer, dass diese Lehrkraft dann in einer anderen Schule fehlt, gleich ob FöS oder Regelschule.


    Aber mir ist ohnehin unverständlich, wie man Inklusion beginnen kann, ohne genau solche Absprachen vorab zu klären, festzulegen und deutlich zu kommunizieren.
    Genau deshalb erzählt jede Woche wieder jemand etwas Neues und die Bedingungen werden immer neu erfunden oder definiert, sodass man nie weiß, woran man ist. Nervkram!

    Wahre Worte! Eben diese Fragezeichen tun sich auch mir immer wieder auf und sorgen bisweilen für Motivationstiefs, zumal sie sich bisweilen als erhebliche Stolpersteine entpuppen.

    Hallo Palim, mittlerweile hat es sich tatsächlich erledigt. Ich habe mich reumütig gezeigt und werde die ,,versäumten" Stunden nachholen. In der Tat hast du aber Recht: Jeder Überprüfung geht eine Beauftragung voraus, und eine ebensolche hatte ich erhalten. Allerdings habe ich die mir zur Verfügung stehenden Stunden im Rahmen meiner Abordnungszeit genutzt, was offenbar nicht legitim war. Ich hätte meinen Klassenlehrerunterricht nutzen müssen.

    Du hast vermutlich genau ins Schwarze getroffen mit deiner Aussage, dass es sich um eine eigenmächtige Nutzung der Stunden handelt. Asche über mein Haupt. Uns stehen pro Gutachten acht Stunden zu. 6 habe ich genutzt, und zwar im Rahmen der Abordnung. Diese soll ich nun nachholen und bin mir nicht sicher, inwieweit das zulässig ist. Du meinst, ein Tausch gegen andere Stunden sei etwas, wonach ich fragen könnte, ohne mir gleich wieder ein Eigentor zu schießen?

    Ich versuche es mal zu präzisieren. :-)
    Ich bin einen Tag pro Woche abgeordnet und habe ansonsten Unterricht an meiner Stammschule. Nun habe ich die Abordnungsstunden genutzt, um eine sonderpädagogische Überprüfung durchzuführen, nachdem uns zuvor lediglich mitgeteilt wurde, dass wir eine gewisse Stundenzahl für die Überprüfungen nutzen dürften. Im Nachhinein heißt es nun jedoch, dass ich die Stunden nachholen solle, weil keine Abordungsstunden verwendet werden dürften.

    Aus aktuellem Anlass:


    Wie ist es bei euch (Niedersachsen) geregelt? Dürfen im Rahmen der sonderpädagogischen Überprüfungsverfahren zur Verfügung stehende Stunden auch an Tagen genutzt werden, an denen die betreffende Lehrkraft einige Stunden an eine andere Schule abgeordnet ist?


    Ihr würdet mir mit Hinweisen, eventuell auch auf passende Paragraphen, sehr helfen!


    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend euch allen!

    Hallo, ihr Lieben,


    als studierte Förderschullehrerin mit den Schwerpunkten LE und ESE stehe ich nun vor der Frage, wie es weitergehen soll. Derzeit unterrichte ich eine 9. Klasse im ersteren Förderschwerpunkt und werde die Kids im Sommer entlassen. An der Schule selbst besteht lediglich der Schwerpunkt GE. Im Schwerpunkt Lernen werde ich nicht mehr Fuß fassen können, da dieser sich auflöst. Somit bleibt lediglich das Unterrichten im inklusiven Kontext. Da mir das Klassenlehrerdasein aber sehr viel Freude bereitet, stelle ich mir die Frage, ob auch ein fachrichtungsfremdes Unterrichten im Bereich GE möglich/ erlaubt wäre. Bestehen eurerseits entsprechende Erfahrungswerte und Kenntnisse?


    Euch einen schönen Abend!

    Wow! Lieben Dank für die ausführliche Antwort! :-)

    Hallo, ihr Lieben,


    das erste Mal in meinem Leben werde ich die Ehre haben, Schüler zu verabschieden, die nach dem Ende der Klasse 9 ihren Förderschulabschluss erwerben und in den weiterführenden Bereich der Hauptschule wechseln. Da ich sehr unbedarft bin, hoffe ich auf eure Erfahrungen und Anregungen hinsichtlich eines kleinen Präsents/ Andenkens für die Schüler (leider habe ich in den Jahren unseres Beisammenseins versäumt, Fotos zu machen, sodass entsprechende Geschenke nicht infrage kommen :-(), entsprechender Aktivitäten durch die Schüler (Darbietungen für die Gäste) als auch hinsichtlich meiner eigenen Rede.


    Das Motto wurde mittlerweile durch eine Parallelklasse festgelegt: "Wir - einfach unvergesslich".


    Jede Anregung ist herzlich willkommen und hilft mir sehr!


    Lieben Dank vorab! :gruss:

    Hallo, ihr Lieben,


    ich bin auf der Suche nach dem folgenden Heft:


    Arbeitsheft extra – einfaches Zahlenmaterial (2008): Interaktiv Mathematik 7 Nordrhein-Westfalen. Cornelsen Verlag.


    Benötige aus diesem Heft die Seite 33. Hat jemand es und würde mir die Seite gegen ein Entgelt zur Verfügung stellen? Das würde mir sehr weiterhelfen.


    Liebe Grüße,
    Eva

    Habt ihr eine Liste mit Schulbüchern, die ausschließlich zugelassen sind? Wenn du frei bist: Für Mathe kannst du Übehefte der Grundschule nehmen. Z.B. Die Indianerhefte Klasse 4. Das sind die billigsten und auch strukturiert und viele Übeseiten, allerdings ohne Lösung, für WP dann evtl. eher ungünstig. Da gibt's zig verschiedene mit Aufklebern etc., das mögen auch die Großen recht gerne.


    Für Deutsch entsprechend Selbstlern-Lesehefte je nach Lernstand oder Leicht Lesen Lektüren. Grammatik und Rechtschreibung klassischerweise Jandorfverlag. Da hast du seitenweise selbsterklärende Übungen.


    Alle anderen Fächer sind schwierig, da gibt's m.W. nur Klick und Stark in. Und viel Selbstzusammengestückeltes :schnelltipp:
    Und ihr habt alle Hefte durch?? Hut ab :prost:

    Danke für deine Antwort! Wir sind zum Glück gänzlich frei in der Auswahl der Lehrwerke. Werde mir die von dir genannten mal genauer anschauen. Als schwierig erscheint mir, dass sie auf die Grundschule zugeschnitten sind und den Kids anhand der Verweise "4. Klasse" etc. direkt vor Augen geführt wird, dass sie doch etwas weniger können als der durchschnittliche 7.- bzw. 8.-Klässler....

    Liebe Forumsmitglieder,


    ich muss in Kürze entscheiden, welche Bestellungsempfehlungen ich an die Eltern meiner SchülerInnen weiterleite. Das bereitet mir einiges Kopfzerbrechen, denn ich leite derzeit eine Klasse 7/8 im Förderschwerpunkt Lernen. Aufgrund dessen, dass sehr viele unterschiedliche Lernstände vorhanden sind, habe ich an vielen Stellen Wochenplanarbeit implementiert und würde dies gerne fortsetzen. Außerdem kamen als im Klassenverbund gemeinsam bearbeitete Werke die Klick!-Reihen sowie die Stark in-Bücher zum Einsatz. Nur ungerne möchte ich diese Werke erneut bestellen lassen, sondern Neues ausprobieren, zumal wir sie durchgearbeitet haben. Habt ihr Empfehlungen für mich, die die Fächer Deutsch, Mathematik, Erdkunde, Geschichte, Politik, Arbeit/Wirtschaft und Biologie betreffen? Womit habt ihr bereits gute Erfahrungen machen können?
    Bitte beschränkt euren Rat auf Arbeitshefte, die unabhängig von Büchern zu erwerben sind.


    Vielen, vielen lieben Dank vorab!


    Liebe Grüße,
    Eva

    Hallo alle zusammen,


    ich habe bereits diverse Suchanfragen per GOOGLE gestartet, bin jeodch auf keine wirklich hilfreichen Hinweise gestoßen. Deshalb wende ich mich mal an euch und hoffe, ihr könnt mir Ratschläge geben. Es geht um Folgendes: Im Rahmen eines Seminars wird von uns erwartet, einen Lernprozess zu beobachten, zu dokumentieren und zu analysieren. Nun haben wir uns hierzu einen Probanden gesucht, dem wir das Kartenspiel Doppelkopf beibringen wollen. Wie können wir dabei vorgehen? Was genau muss der Bericht beinhalten? Hat jemand dergleichen schon mal erstellt?
    Ganz lieben Dank schon im voraus für Antworten jeglicher Art!

    Hallo alle zusammen,


    mein Bücherbestand weist noch einige Bücher auf, die ich mal gekauft, aber nie eingesetzt habe. Vielleicht kann einer von euch sie eher gebrauchen:


    Bingo! Luxis Lesegeschichten. 2. Klasse: Grundschule. Kurze Texte mit Selbstkontrolle (Neupreis: 8,95 Euro)


    Vertretungsstunden Deutsch 1 / 2: Schnell und klar für die Klassen 1 und 2 (Neupreis: 22,50 Euro)


    Kita-Praxis: Bildung: Sprache und Verständigung: hören, sehen, sprechen (Neupreis: 20,95 Euro)


    Kita-Praxis: Bildung: Sprachförderung: hören, benennen, sprechen: 3 bis 6 Jahre (Neupreis: 20,95 Euro)


    Testblock Deutsch mit Hexe Huckla 1. Klasse: Lesen und Schreiben üben (Neupreis: 5,95 Euro)


    Dorothee Raab - Lernen mit Rufus Rabenschlau: Mein dicker Übungsblock: Rechtschreiben 2. Schuljahr: Band 251. Übungsblock. Extra: Tricks fürs Rechtschreiben (Neupreis: 4,95 Euro)


    Diktatspiele für die 2. Klasse: Spielerisch, einfach, erfolgreich. Spiele - Lernen mit Spaß (Neupreis: 4,95 Euro)


    Naturführer für Entdecker. Wildtiere (Neupreis: 5,95 Euro)


    Hör mal hin! - Aufgepasst im Straßenverkehr!: Klangleistenbuch mit 10 Geräuschen (Neupreis: 9,95 Euro)


    Mein Ravensburger Sticker-Malspaß. Tiere im Wald (Neupreis: 3,50 Euro)


    Mein großes Wimmel- und Wörterbuch 06: Die Jahreszeiten: BD 6 (Neupreis: 12,90 Euro)


    Supercars! Zeichne deine eigenen Sportwagen (Neupreis: 7,95 Euro)


    Igel (Neupreis: 9,95 Euro)


    Besserwisser Plus. Der Igel (Neupreis: 7,95 Euro)


    Bei Interesse schickt mir einfach eine Nachricht mit Preisvorschlag.


    Liebe Grüße

Werbung