VERA 2013 ...Korrektur...

  • Wir (5 Parallelklassen) müssen die VERA-Arbeiten nur korrigieren, die Daten gibt glücklicherweise unsere (von uns allen sehr geschätzte!) Sekretärin ein.
    Außerdem bekommen wir von ihr die Hefte in Klassenstärke kopiert.
    Ich habe auch alle zwei Jahre eine dritte Klasse und bin sehr froh, dass uns dieses Jahr nicht wieder der AB Schreiben trifft.
    Die Korrektur war im Vergleich zu den anderen Arbeitsbereichen immer sehr viel aufwendiger.
    Ja, ich könnte auch gut ohne VERA leben... ;)


    Gruß moonlight

  • Solchen Service, wie eben genannt, gibt es bei uns auch nicht. Allerdings bekommen wir die fertigen Hefte. Die muss bei uns keiner kopieren.


    Mensch, und ich dachte, die VERA-Kiste, auf die auch ich gut verzichten könnte, würde in ganz Deutschland gleich gehandhabt. :autsch: Aber allein in diesem Thread gab es schon so viele Unterschiede. Hefte müssen kopiert werden, Hefte werden wieder abgeholt und von oberer Stelle korrigiert (Hä? - Wahnsinn!), die einen geben 0 und 1 ein, die anderen, so wie wir hier, r und f. Das geben wir allerdings online in eine Matrix ein und ich muss da nur die Punkte an der richtigen Stelle anklicken.
    Manche müssen kein Mathe schreiben (das ist mir aber auch echt neu - Lesen und Mathe ist verbindlich, Schreiben freiwillig - so kenne ich es zumindest)...


    Ich stutze grad mal wieder über solch deutschlandweite Erhebungen, über die dann doch hier und da ne Welle bezüglich der Auswertung gemacht wird. Bei uns wird zwar niemand gekreuzigt, aber totales Schlusslicht will man wohl trotzdem nicht sein.
    Bisher kann ich leider überhaupt nicht einschätzen, wie meine Truppe so abgeschnitten hat. Sie haben es nicht voll vergeigt, soviel steht fest, aber ich bin mir sicher, dass viele andere deutlich besser sein werden. Bin dann doch gespannt...


    Lieben Gruß,
    littleStar

  • Bei mir hatte ein Kind 24a richtig.
    Bei den meisten Aufgaben liegt meine Klasse ca. 10 Prozentpunkte unter der Pilotierung, das finde ich super für unser Einzugsgebiet.


    Geld konnten sie auch nicht mehr umrechnen ,das haben wir kürzlich erst geübt. Kreise kannten sie nicht mehr und nur einige wenige (meist schwache) Schüler waren in der Lage, alle 4ecke anzukreuzen.
    Und die Uhr können auch nur 75%, die haben sie bis zum Erbrechen üben müssen.
    Erstaunt war ich, wie viele die Busaufgabe konnten (nicht geübt) und wie viele die Würfelnetze und das Spiegeln gerade bei den schrägen Spiegelachsen. Dämlich haben sie sich bei den Aufgaben angestellt, wo eine gerade Linie eingezeichnet werden sollte, die ein Rechteck in 2 Dreiecke geteilt.


    Ätzend fand ich, dass ich die Unterlagen 13 Minuten vor Testbeginn in die Hand gedrückt bekam und daher bestimmte Bearbeitungsregeln (Spiegelachsen müssen auf 2 mm genau eingezeichnet werden) nicht gesehen habe. Die standen nicht in den Testhinweisen, sondern erst in den Auswertungsunterlagen. Über sowas könnte ich mich aufregen!


    Morgen Lesen. Hach, ich freue mich schon.

    Chemtrailpilotin in Ausbildung und Niesorgienbeaufsichtigende

  • Lesen ist erledigt.
    Wir hatten Konferenz bis halb drei... dann haben wir uns hingesetzt und die drei Klassen korrigiert und eingegeben.
    Das ging sehr flott... wir waren um 17.00 Uhr fertig.
    Ich fand die Aufgaben wieder gut machbar und nicht wirklich schwierig.
    Natürlich haben einige meiner lieblichen Schüler trotzdem Fehler gemacht und mir ist es ein Rätsel, warum.
    Aber wie dem auch sei... Zweimal Vera ist fertig.
    Donnerstag noch Hörverstehen.... da haben wir aber Elternsprechtag, das geben wir erst Freitag ein.

    Das Leben ist unberechenbar. Iss das Dessert zuerst!

  • Du hast Lesen schon eingegeben???? Bei uns geht das erst ab Donnerstag, wenn auch der 2.Testteil geschrieben ist.

  • VERA Zuhören heute bei massiver, nicht abstellbarer Geräuschkulisse. :uebel:


    Die Texte waren zu viele für meine Kinder, beim 3. Text war die Konzentration so am Ende, dass nur noch wenig richtig beantwortet wurde bzw. die Kinder nicht mehr zum Kontrollieren motivierbar waren. Ich glaube, manche haben einfach nur irgend etwas angekreuzt, schon gar nichts mehr geschrieben und völlig missmutig abgegeben.


    Ich fand auch die Bearbeitungszeit teilweise zu kurz: Knapp 4 Minuten Hörtext und dann nur 6 Minuten um die Fragen zu lesen und zu beantworten - und das bei mehreren Fragen, die in eigener Formulierung geschrieben werden mussten.
    Richtig daneben finde ich auch, dass z.B. Kinder mit einer Lernbehinderung zwar nicht gewertet werden, nach Hörbehinderungen oder auditiven Wahrnehmungsschwächen aber nicht gefragt wird. Mein hörbehindertes Kind und eins mit auditiver Wahrnehmungsschwäche haben heute fast nichts hinbekommen und waren völlig demotiviert - gerade auch wegen der Geräuschkulisse.

    Chemtrailpilotin in Ausbildung und Niesorgienbeaufsichtigende

  • Oh ja... das war eine geradezu unerträgliche Stimme bei Beitrag 1!
    Wer durfte denn da das Mikrofon benutzen? Hörte sich an, als ob der Pförtner oder der Tontechniker selbst gesprochen hätten.
    Wir müssen eben sparen und können kein Geld für vernünftige Sprecher ausgeben.


    Korrigiert habe ich schon... und das hier fand ich schwieriger als die beiden anderen Teile.
    Erstens war da viel zu viel Geblättere im Arbeitsheft. Das war lästig.
    Und warum schafft man es nicht, die Korrekturanleitung für jeden dieser Teile auf eine Doppelseite zu kopieren, damit man beim Korrigieren da nicht auch noch blättern muss.


    Dann fand ich Fragen und Antworten nicht so eindeutig wie in den anderen VERA Teilen.


    Meiner Meinung nach sind hier noch reichlich Optimierungsmöglichkeiten.

    Das Leben ist unberechenbar. Iss das Dessert zuerst!

  • Das sehe ich ähnlich. Es gab eine Frage, bei der ich nicht kapiert habe, wieso eine bestimmte Antwortmöglichkeit falsch war. D.h. kapiert im Sinne eines krümelk*ckenden Erwachsenen schon, nicht im Sinne eines 9jährigen Kindes.
    Ja, und nuschelige Sprecher... :autsch:

    Chemtrailpilotin in Ausbildung und Niesorgienbeaufsichtigende

Werbung