HILFE: Was kann ich als Grund in den Versetzungsantrag schreiben?

  • Guten Abend,


    ich unterrichte an einer Grundschule in Bayern ( bin auf Lebenszeit verbeamtet) an welcher ich mich einfach nicht mehr wohl fühle, was zum Großteil an der Schulleitung liegt. Ich habe von Jahr zu Jahr gehofft, dass es sich doch noch bessert, aber leider ist eher das Gegenteil der Fall. Daher habe ich beschlossen, den Schritt zu gehen und jetzt endlich einen Versetzungsantrag zu stellen. Jedoch kann ich als Grund weder Kinder noch einen Ehemann mit einem Job in einer anderen Stadt nennen. Was könnte ich als Grund für die Versetzung in dem Antrag angeben ohne die Schulleitung offensichtlich bloßzustellen?

  • Mir hat in so einem Fall der Gang zum Bezirkspersonalrat geholfen. Ich hatte Glück und bin dort an eine kompetente und redegewandte Person geraten.

  • Im Moment findest du im Schulanzeiger auch ausgeschriebene Stellen, auf die du dich direkt bewerben kannst. Dabei sind immer irgendwelche speziellen Kenntnisse erforderlich: Erfahrung im Ganztag, Musik, Schwimmen, Englisch,... Vielleicht wirst du ja dort fündig..

  • Ich bin aus ähnlichen Gründen gegangen und habe einfach gar keine Begründung reingeschrieben. Versetzung hat trotzdem geklappt. Ich hab auch nix angekreuzt oder so. Geht die doch nix an, hab ich mir gedacht. Und ja, ich bin jetzt weiter vom Wohnort entfernt. Trotzdem hat´s geklappt. Beim ersten Versuch.

  • Wunsch nach persönlicher Veränderung, fertig.


    Ob du Kinder hast oder verheiratet bist, tut eh nix zur Sache. Auf einen Kollegen von mir trifft beides zu und er stellt nun das neunte Jahr einen Antrag, bisher ohne Erfolg.

Werbung