Beiträge von MrsPace

    Was ist denn überhaupt reich? Mein Mann und ich können uns mit unseren Gehältern alles leisten, was wir wollen. Zwei Hunde, zwei teure Hobbies, zwei Autos, eine schöne Wohnung, müssen nicht drüber nachdenken ob wir jetzt diese oder jene Ausgabe tätigen können... Ist das jetzt reich?!


    Reich ist für mein Verständnis, wenn man in einer Luxusvilla wohnt und mit seinem Privatjet in den Urlaub fliegt...

    Ich glaube auch, dass du um Gespräche nicht drum rum kommen wirst. SL an deiner Schule, SL an der (potentiellen) neuen Schule, Personaler am RP, ÖPR, BPR.


    Zwei Stunden Fahrt mit ÖPNV in eine Richtung ist natürlich übel. Ich hoffe, dass die genannten Stellen sich da kooperativ zeigen und es nicht unter „Ihr Problem“ abheften...

    Liebe Empörten!


    Packt die Goldwaage mal wieder weg - ich bin selbstverständlich ganz bei Euch, was die mangelnde Korrelation zwischen Alter und Reife angeht. Was ich in gewohnt pointierter Weise zum Ausdruck bringen wollte, ist, dass ich es hoch problematisch finde, wenn "Mädchen" (um mal bei dem von der TE eingebrachten Begriff zu bleiben) nach erfolgreich abgebüffelter Schul- und Studienzeit und mit dank hervorragend ausgebildetem Sitzfleisch ebenso hervorragenden Noten plötzlich vor Schülern stehen, ohne in ihrem Leben jemals etwas anderes gesehen zu haben als Schulen aller Art. Deshalb meine Anregung einer verpflichtenden einjährigen Tätigkeit außerhalb dieses Kosmos' und eines Mindestalters, das (wenn man es mal ernsthaft durchdenkt) eben dazu beitragen könnte, dass auch die emsigen Auswendiglernerinnen und So-schnell-wie-möglich-fertig-werderinnen wenigstens ein Mal auf die Bremse treten müssen.

    Wie kommst du dazu, ein solches Lebensmodell derart abzuwerten? Jeder gestaltet sich sein Leben so wie er möchte! Außenstehende haben da überhaupt nichts zu beurteilen. Es kann doch jeder machen wie er will...


    Ich habe auch alles recht fix durchgezogen... Abitur mit gerade 19 geworden, Studium + Auslandsjahr abgeschlossen mit 24. Ref abgeschlossen mit 26, danach direkt die feste Stelle bekommen. Mit 28 Wohneigentum erworben, das 2023 (da bin ich 38) bereits zum Großteil abbezahlt sein wird. Und dabei habe ich mir finanziell nie die Kehle zugeschnürt. Ich kann mir alles leisten, was ich möchte... Ein teures Hobby, mehrere Urlaube im Jahr, muss mich eigentlich nie fragen ob ich mir jetzt dieses oder jenes kaufen kann... 2023 werde ich auf 80% reduzieren um etwas mehr Freizeit zu haben. Ich finde das für mich ideal so und bin sehr zufrieden. Meinen Beruf übe ich sehr gerne aus aber ich suche nicht meine „Erfüllung“ darin. In erster Linie finanziere ich mir durch meinen Beruf mein Leben. Und ich wollte halt gerne sehr früh damit anfangen, mein eigenes Geld zu verdienen. Was ist dagegen einzuwenden? Verstehe ich nicht.


    Andere Leute haben sicher andere Vorstellungen von ihrem Leben. Diese stehen ihnen zu und haben andere Leute nicht zu bewerten.

    Man müsste sehr engmaschig testen (mindestens einmal täglich) um auszuschließen, dass infizierte Personen am Schulleben teilnehmen. Dazu kommt die Gefahr, dass Tests falsch-negativ sein können. Ich bin selbst getestet worden und habe bereits mehrere Schichten an der Teststelle gearbeitet und Abstriche genommen. Bei manchen Nasen ist es anatomisch sehr schwierig mit dem Stäbchen überhaupt da hinzukommen wo man hin muss. Es gibt Angstpatienten, da kann man froh sein, wenn man überhaupt nen ordentlichen Abstrich vom Rachen bekommt. Bei vielen Menschen kommt dazu, dass sie sich ein positives Testergebnis gar nicht „leisten“ können und deswegen auch nicht zum Test gehen. Mein Mann kann keine 14 Tage Quarantäne machen... Bei den Urlaubsrückkehrern halte ich es für sinnvoll, wenn sie sich direkt nach Heimkunft testen lassen und dann in Heimisolierung gehen bis zum Ergebnis. Ich denke schon, dass so zumindest ein kleiner Anteil der Einschleppungen verhindert werden kann. Aber Leute zu testen, die im Land sind und ihrem normalen Alltag nachgehen, halte ich jetzt nicht für sinnvoll.

    Huhu,


    ich bin bei sowas recht unemotional. Tut mir Leid. Du sollst professionell mit den Leuten umgehen und zusammen arbeiten können. Ihr müsst weder Freunde werden noch eure Freizeit miteinander verbringen. Konzentriere dich auf dich und dein berufliches Weiterkommen. Sei freundlich und verhalte dich authentisch und korrekt. Du machst das um (später) deine Brötchen damit zu verdienen, nicht um darin dein Lebensglück zu finden. Trenne sauber zwischen beruflich und privat. Suche dir ein Hobby zum Ausgleich und lege großen Wert darauf, dich auch neben eines Vollzeitjobs regelmäßig mit deinen Freunden zu treffen.


    Auf diese Art und Weise wirst du locker flockig durch‘s Berufsleben kommen. Alles Gute!


    Mrs Pace

    Die einzige Regelung die ich in dieser Richtung kenne, ist, dass eine Note die erbracht wurde, nicht einfach gestrichen werden darf. Wie ich dich verstanden habe, ist die Arbeit aber noch nicht benotet.


    Ich würde nochmal mit der Lehrerin sprechen... Sie schafft da womöglich einen Präzedenzfall. Vor der nächsten Arbeit auf die einzelne Schüler nicht vorbereitet sind, wird dann wieder ein derartiges Video rumgezeigt?

    Huhu,


    ich würde es auch wagen. Ich glaube nicht, dass dir dein bisheriger Lebensweg negativ ausgelegt werden wird. Im beruflichen Schulwesen ist, gerade bei den technischen Lehrern, eine "Karriere" a la Schule, Uni, Schule doch eh quasi nicht existent.


    In deinem Ausbildungsberuf warst du doch sicher auch an einer Berufsschule, oder? Die haben keinen Bedarf?


    Lg und gute Entscheidung,

    Mrs Pace

    Huhu,


    bis letztes Schuljahr war ich auch an einer BS im nördlichen Schwarzwald. Viel Erfolg für deine Frau in Offenburg!


    Französisch/Englisch ist für die BS nicht so die Top-Kombi ehrlich gesagt... Zwar braucht man Englisch meist in jeder Schulart... Französisch ist aber ein eher selten gewähltes Fach. Es wird ja quasi nur am BG angeboten und da ist es häufig so, dass die Schüler es entweder in der Realschule hatten und damit ihre Sprachenpflicht erfüllt haben.. Falls dies nicht der Fall ist, wählen die Schüler viel eher Spanisch oder Russisch als Französisch. Bei uns waren es durchschnittlich 15% des Jahrgangs die Französisch gewählt haben.. Und das deckt man dann halt mit einer Kollegin oder einem Kollegen vollständig ab. D.h. an der BS würdest du fast ausschließlich Englisch unterrichten und das wäre gut zu überlegen, da Englisch in fast allen Schularten Prüfungsfach ist, was wiederum heißt, dass du durchaus mit zwei, drei oder gar vier Abschlussprüfungen im Jahr rechnen darfst...


    Wenn du tatsächlich nochmal zurück an die Uni möchtest, würde ich eher zu Geschichte raten, zumindest wenn du an die BS willst.


    Da ich mich im SekI-Bereich leider gar nicht auskenne, will ich da aber auch nicht unbedingt zuraten. Ich würde 5.-8. Klasse nicht unterrichten wollen... Aber das muss jeder selber wissen. ;)


    Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei der Auswahl und alles Gute,

    Mrs Pace

    individueller Leistungsrückmeldung

    ... erfolgt immer verbal und nicht durch die Bezifferung durch eine Zahl... Ich bräuchte überhaupt keine Noten um die Leistung meiner Schüler zu beurteilen... Klar, Noten sind praktisch, weil sie dem Schüler ziemlich schnell zeigen, wo er steht. Aber eine individuelle Rückmeldung zu Leistungen, die über einen längeren Zeitraum erbracht wurden, gibt es bei mir immer nur im Vier-Augen-Gespräch.

    Huhu,


    lass dir Zeit. Ich sehe das ganz nüchtern... Du wirst u.U. bis Ü70 arbeiten müssen... Da reicht es doch wenn du etwas später damit anfängst...


    Ich habe damals alles sehr straight durchgezogen... Abi mit 19, danach direkt Studium, mit 24 ins Ref, feste Stelle mit 26... Ich war immer das Küken; es dauerte lange bis ich von Kollegen und Schülern ernst genommen wurde... Heute plagt mich teilweise das Fernweh; ich überlege seit Jahren an Sabbatjahr oder Auslandsschuldienst rum... Kann mich aber nicht aufraffen... Wenn man halt mal so wo drin ist, ist es mühsam da wieder rauszukommen.


    Mach mal die Ausbildung fertig und schau dann weiter.

Werbung