Wirtschaftsinformatik in der Sek. II, Berufskolleg, Wirtschaftsgymnasium

  • Hallo potentielle Quereinsteiger für Wirtschaftsinformatik.


    Ich biete zahlreiche Lehr-Bücher zum Thema Wirtschaftsinformatik in der Sek. II sowie Dummy-Bücher Datenbanken, Java, Netzwerke etc., insbesondere den gesamten Unterrichtsstoff von 3 Jahren als Power-Point-Folien zum Kauf an.


    Viele Grüße
    Think@tortenboxer

  • insbesondere den gesamten Unterrichtsstoff von 3 Jahren als Power-Point-Folien zum Kauf an.

    Wirklich sehr kollegial, das ganze zu verkaufen....

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Wirklich sehr kollegial, das ganze zu verkaufen....

    Homo oeconomicus lässt grüßen. ;-)

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ihr seid also der Meinung, wenn ein Kollege einen Haufen Arbeit in gut strukturiertes und aufbereitetes Unterrichtsmaterial steckt, müsse er das ohne Gegenleistung weitergeben, sonst sei er kein Kollege?


    Homo downloadicus lässt grüßen... :autsch:

    Gib einem Hungrigen einen Fisch, und er ist für einen Tag satt. Zeig ihm, wie man angelt, und er pöbelt Dich an, dass er besseres zu tun hätte, als Schnüre ins Wasser hängen zu lassen.

  • Ihr seid also der Meinung, wenn ein Kollege einen Haufen Arbeit in gut strukturiertes und aufbereitetes Unterrichtsmaterial steckt, müsse er das ohne Gegenleistung weitergeben, sonst sei er kein Kollege?


    Homo downloadicus lässt grüßen... :autsch:

    streng genommen wurde er bereits dafür bezahlt. Ich habe kein Problem damit, meine Unterlagen kostenfrei zu Teilen. Bekommen im Gegenzug aber auch gerne fremde Unterlagen.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Ihr seid also der Meinung, wenn ein Kollege einen Haufen Arbeit in gut strukturiertes und aufbereitetes Unterrichtsmaterial steckt, müsse er das ohne Gegenleistung weitergeben, sonst sei er kein Kollege?


    Homo downloadicus lässt grüßen... :autsch:

    "Homo downloadicus" wäre wohl letztlich auch nur ein individueller Nutzenmaximierer und damit ein Homo oeconomicus. Dies geschrieben ist mir unklar, wie du aus den Beiträgen ein Plädoyer für unbezahlte Downloads entnehmen könntest. Ich persönlich erstelle 99% meines Materials selbst, habe mehrere hundert Fachbücher zuhause, bezahle für Abonnements von Fachzeitschriften (oder gute Materialien, die man gegen Entgelt downloaden kann), achte darauf lediglich Bildmaterial aus dem Netz zu verwenden, das für die nichtkommerzielle Wiederverwendung frei gegeben ist (auch wenn man dafür oft länger suchen muss, um passende Bilder zu finden) und revanchiere mich bei KuK, die mir gutes Material zur Verfügung stellen, indem ich diesen meine Materialien zusenden, wenn diese für Sie von Interesse sind. Für mich ist das eine Frage der Kollegialität, weshalb ich es für mich persönlich absurd fände KuK für so etwas Geld abzuverlangen. Ich bin vielleicht zu altruistisch, wer weiß. Nutzenmaximierer bin ich wohl weniger als der TE es in diesem Punkt zu sein scheint und möchte mir das an diesem Punkt auch nicht vorhalten lassen- egal wie es am Ende formuliert wird.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

Werbung