Hilfe:Spiele auf dem Pausenhof

  • Hallo!


    Im Sachunterricht steht demnächst das Thema "Spiele auf dem Pausenhof" an in einem 1. Schuljahr. Die Kinder sollen Spiele kennen lernen und ausprobieren. Zunächst einmal soll es um Spiele ohne Material gehen. Leider gibt unser Schulhof nicht viel her (lediglich 3 Hüpfkästchen). Ich selber habe auch irgendwie keine Ideen. Was mir einfällt ist Plumsack. Außerdem werde ich natürlich die Kinder fragen, was ihnen einfällt, aber ich hätte gerne etwas in der Hinterhand, wenn von denen nichts oder zu wenig kommt.


    Habt ihr Ideen??? Hilfe! Mein Kopf ist vor lauter Konferenzen, Zeugnisse schreiben, Unterricht planen, Ausflug, Sportfest und und und ganz leer!



    Wer hat Ideen???


    LG


    Sina

  • Wie wärs mit folgenden Spielen:
    Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?
    Wer hat Angst vor schwarzen Mann?
    Tierhüpfen...

  • Mutter, Mutter, wie viel Schritte darf ich gehen?


    -> Gänseschritte, Elefanten-, normale (oder so ähnlich... ist schon so lange her :D )

  • komm mit, lauf weg find ich auch ganz gut. alle kinder stehen im kreis, einer geht rum und tippt ein anderes kind an. sagt es: kommt mit, laufen beide in die gleiche richtung auf den platz. sagt es: lauf weg, läuft das angetippte kind die andere richtung. wer zuerst an dem platz angekommen ist, darf dort bleiben, der verlierer geht wieder rum!


    wie geht das spiel feuer, erde, wasser, luft?


    gruß simsa

  • Paarfangen ist auch super, die Erklärung ist allerdings kompliziert - man muss es ausprobieren und ein bisschen üben bevor es Spaß macht: Alle Kinder stellen sich jeweils zu zweit (Hand in Hand oder untergehakt - notfalls ein Dreierteam) auf dem ganzen Spielfeld verteilt auf. Zwei Personen bleiben übrig: Eine ist Fänger, die andere wird gefangen. Der Fänger versucht jetzt, den anderen zu fangen. Dieser läuft so schnell wie möglich zu einem der Paare hakt sich dort unter und bildet somit mit der Person bei der er sich untergehakt hat ein neues Paar. Die Person, die somit jetzt die Dritte im Paar ist (am anderen Ende) wird nun zum neuen Fänger, der Vorherige Fänger wird gefangen und muss versuchen sich bevor er gefangen wird einzuhaken und so weiter. Ist sehr sehr lustig! Wenn alle das Spiel gut beherrschen kann man das Chaos dadurch vergrößern, dass man ein zweites Fängerpaar dazugesellt!


    Für die weniger Lauffreudigen bieten sich noch Knotenmutter oder der gordische Knoten an.
    Knotenmutter: Alle bis auf die Knotenmutter stellen sich im Kreis auf, packen sich an den Händen und dürfen sich nicht mehr loslassen. Sie müssen jetzt versuchen sich zu verwirren. Über die Hände von anderen drübersteigen, drunter durch, unterm eigenen Arm durch usw. Wenn das ganze ein chaotisches Knäuel geworden ist, wird die Knotenmutter um Hilfe gerufen. Sie versucht dann den Knotenzu lösen, bestimmt also wer wo drunter her oder drüber klettern muss. Ziel einen Kreis zu bilden, wie vorher.


    Gordischer Knoten: Alle stellen sich hin, greifen irgendwelche HÄnde, aber nicht von Nachbarn und nicht von der gleichen Person. Keiner darf loslassen und sie versuchen ebenfalls das Chaos zu entwirren.


    Nett (und vor allem bei Mädchen beliebt) sind die diversen Klatschspiele. Kann man fast alle im Kreis spielen


    Na ja und natürlich, Kettenfangen, Tierfangen... wurde aber glaube ich schon genannt.


    Gruß Delphine

  • Wir haben etliche - wie ich finde - tolle Sachen auf dem Pausenhof.
    Was die Kinder aber am meisten mögen: die einfachen, alten Reckstangen. :-)



    LG


    Sina

  • Zitat

    Original von kaeferchen
    Wer hat Angst vor schwarzen Mann?


    *hüstel* heute heißt das "Wer hat Angst vorm Krokodil?"


    Weitere Vorschläge:
    - Diverse Handklatschspiele (Im pompi coloni colonastra.../Auf einer bayrischen Bank...), ist wohl eher was für Mädels
    - Ein Spiel, bei dem man sich mit einem Sprung auf den Fuß springen soll, ich weiß leider nicht mehr, wie das Spiel hieß, wir haben das sogar noch in der 5. Klasse gespielt
    - "Der Turm, der wackelt"


    Alles nur aus eigener Grundschulzeiterfahrung und aus dem Sozialpraktikum in der Vorschule.


    À+

  • Als Pausenmaterialien eignen sich


    Bälle ( Schaumstoff)


    bunte Tücher- Jongliertücher


    Frisbie auch Schaumstoff


    Diabolo


    Teller mit Stecken zum Drehen


    Springschnüre


    Indiaka (Ball mit Federn)


    Federball


    Tennis mit Schaumstoffball


    Hüpfgummi


    Stelzen


    mehr fällt mir gerade nicht ein LG MM


  • danke deine liste hilft mir sehr weiter :-)

  • Ich kann noch ergänzen: Ein langes Seil, Schwungseil heißt das glaube ich, an dem mehrere Kinder springen können... sonst knoten die Kinder ja auch zwei aneinander, aber dann sind in der Mitte immer zwei Griffe ode ein dicker Knoten, die auf den Boden schlagen...


    Meine spielen im MOment rasend gern "Gefängnis" :D ... äh, ja, entweder die Mädchen oder die Jungs sind die Polizei, die anderen werden gefangen, aber dann - fragt nicht, WIE - in eine Ecke des Schulhofs geschleppt (!!!!) Dort können sie von anderen Mädchen/ JUngen befreit werden. Das Lustige an dem Spiel ist, das hinschleppen und sich dagegen wehren... hat was von Ringen teilweise, aber die amüsieren sich königlich

Werbung