Beiträge von Pet

    Meine Schulzeit war schön,

    weil ich eine klasse Geschichtslehrerin hatte, die meine Begeisterung für Geschichte geweckt hatte. Viele kamen mit ihr nicht klar, ich fand ihren Unterricht toll. Vor zwei Jahren habe ich sie getroffen und ihr das auch gesagt, sie hatte sich sehr gefreut.

    weil ich einen absolut klasse Lateinlehrer hatte, der mich zum Leistungskurs Latein ermuntert hatte und ein unheimlich lieber Mensch war bzw. ist.

    Vor einigen Wochen traf ich ihn bei mir im Wald, super nettes Gespräch...

    weil ich einen superstrengen Chemielehrer hatte, den ich damals ätzend fand. Aber von seinem Unterricht profitiere ich noch heute, obwohl Chemie absolut nicht mein Lieblingsfach war.

    weil die Fahrt nach England einfach super war.....

    Unschön,

    weil wir nie so eine richtige Klassengemeinschaft waren bis zur Oberstufe im Kurssystem. Mobbing direkt war es nicht, aber ich möchte diese Zeit nicht noch einmal erleben.

    Ich gehe fast täglich raus zum Laufen, nicht joggen, aber in den Wald, der dirket vor meiner Haustür liegt. Habe verschiedene Strecken, schöne Sitzbänke dabei. Da kann ich so richtig abschalten und einfach nur die Natur genießen. Und was schon gesagt wurde, Ansprüche habe ich heruntergeschraubt, alles richtig machen zu wollen, das geht nicht...war bei mir aber ein Lernprozess....

    Bei uns macht das Schulleitung, bittet aber darum, dass schon vorher Korrektur gelesen wurde. Das Programm zeigt Fehler an, manchmal sind es Leerstellen, die nicht immer so ersichtlich sind. Aber auch nachdem ich, eine weitere Person und Schulleitung Korrektur gelesen hatten, sind mir dann, beim Abheften der Kopie, noch Fehler aufgefallen. Wir sind eine Schule mit ca. 170 Schülern. In der ersten und zweiten Klassen werden die Jahreszeugnisse eine Woche zuvor ausgeteilt, damit noch ein Gespräch geführt werden kann. Daher ist die Abgabefrist dann auch eine Woche vor den Zeugnissen der Stufe drei und vier, die am letzten Schultag vor den Sommerferien ausgeteilt werden.

    Bei uns sehen die Erfahrungen ähnlich aus. Seit heute haben wir wieder volle Präsenz mit ganzer Klassenstärke. Im Wechselunterricht seit Februar hatten wir den Eindruck, dass wir viel gezielter in den kleinen Gruppen arbeiten konnten. Vor den Pfingstferien meinte ein Schüler, er wäre traurig, dass bald wieder die ganze Klasse da wäre, er hätte so viel besser lernen können. Wir durften/sollten auch Arbeiten schreiben. Diese sind nicht schlechter ausgefallen als zuvor. Vor allem die Kinder waren heute genervt, dass es wieder so laut war, nachdem alle wieder in der Klasse waren....

    Saarland:

    Unter Aufsicht der Schulleitung oder einer weiteren, von ihr bestimmten Person, führen wir zweimal die Woche einen Selbsttest durch.

    Danach erhalten die Kollegen und sonstigen Mitarbeiter der Schule das Zertifikat.

    Diese Bescheinigung ist dann 24 Stunden gültig. Es ist die gleiche Bescheinigung, die ich auch im Testzentrum erhalte.

    Ich habe eine zweite Simkarte im Handy, Billigtarif Prepaid, das ist meine Elternnummer für Gespräche und SMS. Anhang des Klingeltons erkenne ich dann, wer anruft.

    Ich habe auch eine meine Festnetznummern reserviert, so dass ich auch hier anhand des Klingelns weiß, dass ein Elternteil anruft.

    Da die Beratungsgespräche dieses Jahr alle per Telefon oder Videokonferenz stattfanden, war das so praktisch.

    Ich habe eine Dienstmail, die ist bekannt, die war auch während der Schließungen etc. notwendig, da gehen auch die Briefe der Schulleitung raus, Infos an die Eltern usw.

    Ich muss jetzt aber auch sagen, dass ich absolut keine negativen Erfahrungen gemacht habe mit unnötigen Anrufen o.ä.

    Die Argumente gegen Herausgabe der Nummer/Mail etc. kann ich aber auch vollkommen verstehen.

    Unsere Schulleitung weißt uns auch daraufhin, dass wir nicht rund um die Uhr verfügbar sein müssen.

    Kind 1 hat heute zum 1. Mal BBB benutzt. Auf dem ipad ging es zunächst gar nicht. Alles hing, man verstand nichts und ich habe Kind 1 dann an meinen Computer gesetzt - den ich aber eigentlich selbst zum Arbeiten brauche... Da war es viel besser, aber die ganze Konferenz recht instabil. Ist das immer so bei BBB? Kein Vergleich zu Teams (gleicher Computer) für mich...


    Hat ansonsten jemand Erfahrungen mit BBB am Tablet / ipad?

    Eine Schülerin aus meiner Klasse konnte letzte Woche am ipad auch nicht teilnehmen. Hing aber wohl auch damit zusammen, dass die Mutter auch gleichzeitig eine Videokonferenz hatte, Kapazität erschöpft. Ansonsten lief BBB gut, beim zweiten Durchgang um 10.45 hatten jedoch manche auch mehr Verbindungsprobleme als beim Durchgang um 10 Uhr.

    Die erste Videokonferenz mit meinen Viertklässlern hat gerade erstaunlich gut geklappt. Ich habe mich erstmal mit der halben Klasse getroffen, morgen kommt die zweite Hälfte dran. Wir nutzen jetzt Jitsi über EDMOND NRW. Der eigentliche Distanzunterricht läuft ansonsten weiterhin zu 90% analog, mit Lernpäckchen und Wochenplan zum Abholen.

    Läuft bei uns auch so. Videokonferenz letzte Woche mit meinen Viertklässlern, jeweils Hälfte der Klasse, halbe Stunde, lief prima.

    Jeden Tag verliere ich ein Stück mehr von der Begeisterung, die ich für diesen Beruf hatte. Ich bin nervlich am Ende. Ich bin ausgebrannt und könnte nur noch schlafen. Mein Privatleben leidet sehr darunter. Ich habe keine Kraft mehr für meine eigenen Kinder, die mich so sehr brauchen.

    Wenn ich das lese, würde ich mir an deiner Stelle ärztliche/therapeutische Hilfe suchen. Ich wünsche dir alles Gute.

    Vielen Dank für eure lieben Worte und Erfahrungsberichte, die Grund dafür geben, den Kopf nicht in den Sand zu stecken.

    MS wurde bei mir durch Zufall entdeckt, aber das ist wahrscheinlich in vielen Fällen so.

    Tatsächlich bin ich an einer kleinen Schule mit paradiesischen Bedingungen, die Arbeit die wir leisten wird sowohl von den Kollegen als auch von der Schulleitung und der Schülerschaft wertgeschätzt und es ist einfach schön dort. Behindertengerecht ist die Schule nicht, und da sie so klein ist gibt es auch keinen Schwerbehindertenvertreter, zumindest soweit ich bisher weiß.

    Noch mal danke, es hat so gut getan, diese Dinge hier zu lesen!1

    Die Schule an sich hat keinen Schwerbehindertenvertreter. Aber es gibt für die Schulform eine Schwerbehindertenvertretung. Bei uns hängst diese Information am schwarzen Brett, ansonsten über ÖPR oder die Seite eures Bildungsministeriums erfragen.

    Zuerst: Das tut mir sehr leid für dich.

    Neben dem bereits Erwähnten, könntest du dich auch noch an die Schwerbehinderungsvertretung deiner Schulform wenden.

    Dort sitzen oft kompetente Leute, die auch bestimmt in einem solchen Fall Hilfestellung leisten können.

    Weiterhin alles Gute.

    Laufe viel mehr, wie bereits einige Threads vor mir beschrieben. Tut mir unheimlich gut. Wenn ich mal einen Tag nicht dazu komme, werde ich schon kribbelig. Habe dadurch meinen heimischen Wald wieder entdeckt. Ein Naturdenkmal, das ich vor 20 Jahren das letzte Mal besucht hatte, stand jetzt in den letzten Monaten schon mehrmals auf dem Programm. Es macht mir Spaß, neue Wege und Pfade im Wald zu erkunden.

Werbung