Beiträge von yestoerty

    Ein Anspruch auf den höheren Dienst leitet sich nunmal über die Ausbildung ab. Die ist seit 12 Jahren hier gleich. Ältere Kollegen haben es dann rechtlich aber schwer, die noch die alte Ausbildung besitzen und müssen auf die Politik hoffen.

    Ältere Kollegen? Wer 2003 als erster mit der neuen LPO angefangen hat ist jetzt ca 10 Jahre nach dem Ref. Sind die schon älter? Und die letzten sind seit 3 Jahren mit dem Ref fertig.

    Die haben ja nur eine kürzere Studienzeit als die aktuelle LPO, weil das Ref gekürzt wurde und dafür das Praxissemester in den Master integriert wurde. Und damit willst du begründen, dass alle mit LPO 2003 (und alle davor...) A12 bekommen und die danach nicht?

    Bahn war hier verkürzt für U-Bahn gemeint, nicht Regionalbahn oder so. Denn erklär mir bitte wie man dort mal eben 5-10 Minuten eine Aufgabe ordentlich rechnet und dann diese bespricht... ich kann jedenfalls im Bus und Bahn nicht gut schreiben und Heft und Taschenrechner balancieren ist auch eher unpraktisch auf dem Schoß (jedenfalls konnte ich früher gut sehen welche Hausaufgaben ich noch eben im Bus versucht habe zu machen).

    Vor allem in der U-Bahn ist ja auch immer mal wieder zwischendurch die Verbindung weg. (Dadurch fiel es auf, weil er sich andauernd neu eingeloggt hat.)

    Das mag in einem ICE an einem 4er mit Tisch gehen, aber nicht in der U-Bahn in der Stadt.

    Oder ich hab mein Buch gerade nicht mit aufs Klo genommen ist jetzt auch nicht gerade eine gute Entschuldigung.

    Der große Unterschied ist, dass es sie an anderen Schulformen GAR NICHT gibt, es sei denn, man wird SL.

    Und "gar nicht" ist etwas anderes als "nicht genug".

    Das stimmt, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass die Stellen je nach Größe vergeben werden und die meisten Grundschulen recht klein sind.

    Stundenplanerdtellung, Refis betreuen,... ist an größeren Schulen ja aufwändiger weil es viel mehr Leute sind.

    Oh ja, Highlights von Kollegen: Schüler beteiligt sich bei der VideoKonferenzen und dabei kommt raus, dass er gerade mit der Bahn zu seiner Freundin fährt, jemand anderes war im Supermarkt. Irgendwer hat auf dem Klo mitgemacht. Das welche noch im Bett lagen, dabei Shisha rauchten fanden die meisten ja total normal und haben irgendwann nur noch behauptet ihre Kamera ginge nicht,...


    Ich wusste gerne wie ich als Teenie damit umgegangen wäre.

    Und weil an sämtlichen Schulen die zusätzlichen Aufgaben nicht ausreichend entlastet werden, plädierst du dafür, dass Lehrkräfte an GHR-Schulen weiterhin A12 erhalten sollen?

    Das hab ich nirgendwo gesagt. Ich hab lediglich gesagt, dass er kein Recht hat zu behaupten man würde für so eine Aufgabe an einer anderen Schulformen belohnt und an der Grundschule nicht. Mir geht einfach das permanente an anderen Schulformen gibt es nicht nur A13 sondern auch... auf den Keks. Dieses "Ich kenne mich mit Beförderungen nicht aus, ich bin Grundschullehrer". Auch an anderen Schulformen fallen Beförderungsstellen bestimmt nicht vom Himmel und werden auch nicht ausreichend entlastet oder sonst was. Oder möchte wer anders den Stundenplan für unsere Schule für 80€ pro Monat schreiben?

    Warum sollte ich irgendeinem Kollegen an einer anderen Schulformen A13 missgönnen?

    Mag sein, dass Medienbeauftragter eine Beförderungsstelle sein soll. Bei uns gibt es bestimmt 6 (?) Leute, die für Teilbereiche zuständig sind (iPads, Office 365/ Teams, Logineo, PCs, Laptops, Beamer, Kopierer, Drucker, Medienkonzept, Corporate Design,.. ) da sehe ich jetzt nicht wie da eine Beförderungsstelle hilft.


    Jetzt war Sissymaus schneller...

    Wenn 50% meiner Schüler nichts abgegeben hätten, hätte ich mir Gedanken gemacht, was ich falsch mache bzw. ändern sollte!

    Mir geht es wie Pyro.

    Ich hab eine Klasse in Englisch, da haben immer 4-5 von 17 Jungs abgegeben. Selbst das Projekt statt Klausur wurde von manchen nicht bearbeitet oder es wurde nur 1/3 abgegeben. Das ist aber eine Klasse wo im Präsenzunterricht auch nicht mehr die Hausaufgaben machen.


    In Mathe hab ich mir bei einer Klasse so viel Mühe gegeben und für allen Mist noch Videos gedreht, Aufgaben noch mal vorgerechnet und erklärt, damit alle in ihrer Geschwindigkeit sich die Videos angucken können. Fragestunden für Leute mit offenen Fragen zusätzlich angeboten wo nur 2 Leute kamen, die es natürlich konnten nur nichts verpassen wollten. Und trotzdem haben oftmals 30% der Klasse nicht mal in die eingestellten Aufgaben rein geguckt und teilweise 50% nichts abgegeben oder bei anderen abgeschrieben (was aber offensichtlich war).


    Nö, Man muss sich als Lehrkraft nicht jeden Schuh anziehen.

    Ein Schüler sagte auch: mit ner 4 werde ich versetzt und erst ab der 12 zählen die Punkte fürs Abi. Dem hab ich mehrfach erklärt, dass wir gerade Sachen üben, die er nächstes Jahr können muss...

    Ich bin wirklich gerne in die Schule gegangen bis ich so ab Mitte 10. Klasse plötzlich (ausgehend von meiner damaligen besten Freundin) derbe gemobbt wurde.

    Aber ein Mädchen hat immer zu mir gehalten und das war toll, bis heute eine gute Freundin.

    Und Schüleraustausch war auch super! Frankreich, Neuseeland...

    Generell fällt auf, dass besonders Grundschullehrer nicht ernst genommen werden. Tatsächlich spiegelt sich im Gehalt auch der Respekt wieder.

    Erzähl das mal Erzieher*innen oder Pflegepersonal.

    Aber das man Grundschullehrer*innen nicht ernst nimmt sehe ich jetzt nicht. Woran machst du das fest?


    Und was bei uns am BK für das Einrichten, Verteilen und Warten von iPads veranschlagt wird, willst du nicht wissen, das ist nämlich auch gefühlt nur Freizeitvergnügen und bei 110 LuL mit iPads und ab Sommer ca 225 SuS (letztes Schuljahr noch die Hälfte) ist das auch ne Menge Arbeit.


    Mit welchem Recht behauptest du, dass das gut entlohnt oder entlastet werden würde?

    Man kann doch nicht pauschal Schulformen vergleichen.

    Die Gesamtschule auf dem Dorf hat bestimmt ein besseres Einzugsgebiet und mehr Kinder mit Gymnasialempfehlung (wenn es in der Nähe kein Gymnasium gibt), als eine Gesamtschule oder vielleicht auch Gymnasium mitten in einer Großstadt im Brennpunkt.

    Von daher ist dann natürlich auch die Belastung eine andere.


    Ich hab mein Ref jedenfalls an einem Gymnasium gemacht, das in der Stadt eher als Gymnasium mit Gesamtschulcharakter gesehen wurde. Entspanntes Kollegium, einziges Ganztagsgymnasium damals mit Montessori und Streicherklasse. Im Schulverband mit einer Realschule und daher auch da eine gute Durchlässigkeit.

    Und auf das Geld kommt dann noch der Mietwagen/ Bus oder Taxikosten, eventuell noch Eintrittsgelder, mal ein Snack mittags, Kaffee hier, Eis da, Getränke. Und dann ist man schnell bei höheren Beträgen. Wir sind bei 4 Personen für 2 Wochen meist bei 5000-6000€ für alles zusammen wenn wir fliegen und kein Appartement haben. 2 Wochen Nordsee mit eigenen Rädern und wenn wir viel selbst kochen sind natürlich deutlich günstiger.

    Also sooo schlimm ist die Quarantäne in Neuseeland nicht. Schwerer ist es überhaupt einen splattered in einem der Quarantäne-Hotels zu bekommen. Gibt täglichen Hofgang und auch mehrere Raucherpause, Essen ist all-in mit Auswahl und wenn es einem nicht passt kann man sich was liefern lassen, oder von Verwandten was abgeben lassen.

    Ist halt echt langweilig. Aber eine Bekannte hat gerade 10 Tage mit ihren 2 Teenie-Kindern in einem Doppelzimmer durch. Sie hat es auf täglich 11.000 Schritte beim "Hofgang" gebracht.

    Aber der Preis ist schon happig.

    Zitat

    Rates. $3,100 for the first or only personin the room (whether that is an adult or a child) plus $950 for each additional adult and $475 for each additional child (3-17 years old, inclusive) sharing that room, all GST inclusive. There will be no charge for children under the age of 3.

    $3100 sind ca 1800€ (Sind ja NZ$) plus 280€ pro Kind.

    Ich glaube sie wissen es, aber es ist ihnen halt mal egal. Oder sie gönnen sich was. Ich glaube du unterschätzt die meisten Leute da. Nicht alle sind doofe Schafe. Und ich verstehe nicht warum viele damit so Probleme haben, dass Menschen eigene Entscheidungen treffen, die ihre intimste Privatsphäre wie beispielsweise Ernährung betreffen.

    Ach so, sie wissen es. Deswegen sagen sie so Sachen wie: "Keine Ahnung, vielleicht 5?" Und sind dann überrascht wenn ich sagen: "Je nach Sorte ca. 15."

    Oder wenn Leute in ihrer Essensübersicht bei gesund das Müsli morgens eintragen, was zu 20-40% aus Zucker besteht.


    Ich hab kein Problem damit wenn Leute bewusst so Entscheidungen treffen, Menschen dürfen sich gerne was gönnen, aber ich sehe Schüler die sich täglich 2 Durstlöscher reinziehen, das sind 88 von empfohlenen 25g Zucker. Und das nur im Trinken in der Schule.


    Lustige Geschichte: Bei uns zu Hause gibts an Frühstücksflocken eher so öko Zeug. Ganz normale Haferflocken (zart und kernig), Saitenbacher Düsis in verschiedenen Sorten und Cornflakes.

    Dazu gibts Rosinen, Milch, Mandelmilch und/ oder Griechischen Joghurt (den guten Mut 10%). Das nehmen sie auch morgens mit. Alternativ gibt es Porridge oder halt Brot. Ab und zu gibt es mal als Ausnahme Knusperblumen von der Maus oder so.


    Wenn andere Kinder bei uns essen, oder in der Kita davon probieren, mögen die das, obwohl es wenig Zucker hat. Teilweise fragen Eltern noch was es gab um es nachzukaufen. Bei einer Freundin ging es so weit, dass deren Tochter Düsis in der Kita mithatte und am nächsten Tag für mehrere Freunde welche mit wohnen wollte (dabei schmecken die wirklich etwas fad).


    Warum ich das erzähle? Weil die meisten Eltern sich nicht kümmern, deren Kinder schon an zu viel Zucker gewöhnt werden und so Fertigprodukte das halt noch verschlimmern. Warum muss Tomatensauce süß sein?

    Bei uns steigt die Zahl der Leute, die ein Sabbat(halb)Jahr nehmen. Zudem folgen so einige meinem Beispiel und reisen in der Elternzeit länger.

    Aber vielleicht liegt es auch einfach an der Altersstruktur des Kollegiums? Mit Kindern reisen ist halt umständlicher und teurer. Da ist Urlaub auch manchmal nicht zwingend erholsam. Ich erinnere mich jedenfalls noch gut an 2 Wochen in Hooksiel in den Sommerferien 2017. wir waren mit Freunden unterwegs, deren Kinder 1 und 3 waren, unser Kind 2 und ich war schwanger. Es hat bis auf 3 Tage täglich geregnet, wir bekamen die Sachen gar nicht mehr trocken, die Waschmaschine lief fast jeden 2. Tag und wir haben mehrfach den Kamin abends angemacht, damit wenigstens die Handtücher trockneten.

    Wir waren irgendwann so gestresst, weil man sich im Haus auch kaum aus dem Weg gehen konnte und die Kinder zu wenig Platz zum Spielen hatten, wenn wir mal aufwärmen und trocknen wollten, dass wir uns am Ende mehrfach stritten, meist darüber was gekocht wird.

    Wir sind mit der Familie (mittlerweile sind unsere Kinder 1,3,5,6 und 7) nicht wieder in den Urlaub gefahren. Vielleicht in 5 Jahren noch mal...

    Ich frage immer mal wieder wenn sich jemand so einen Durstlöscher reinzieht wie viel Würfelzucker da drin ist. Die meisten liegen total daneben.

    In der Reihe zu gesunder Ernährung müssen sie in den Supermarkt und gucken wie viel Zucker in fertiger Pizzasauce ist.

    Oder wie oben schon angesprochen: Müsli, das angeblich gesund ist, "Joghurt",..

    Das ist schon echt daneben. Und die meisten haben einfach echt keine Ahnung.

    Dann heißt das für mich zum einen:

    Niemals über Bielefeld fahren

    Zum anderen:

    Niemals mit Platty fahren.


    Wir könnten ja mal Schrödingers Bahnfahrten machen. Meinst du die Züge kommen zu spät, gar nicht oder pünktlich wenn wir beide damit fahren?!

    Ich bin bis vor ca 7 Jahren andauernd Bahn gefahren, weil YFU (eine Austauschorganisation) Bahntickets bevorzugt abgerechnet hat und immer ermahnt hat Bahn zu fahren. Ich hab viele Auswahlen geteamt, Orientierungswochen,... Ein einziges Mal in all den Jahren ist ein Zug sehr verspätet gewesen, nie ausgefallen oder sonst irgendwas.

    Klar, anekdotische Evidenz.

    Auch wenn ich mit der Bahn zum Flughafen Düsseldorf oder Frankfurt bin hatte ich keine Probleme.


    Bei uns im Kollegium hab ich auch noch nie von Leuten gehört die mehr als 2 Mal im Jahr Urlaub machen (oder zählt die Surf- oder Skifreizeit mit den Sportschülern?).


    Meine 1. Klasse hat damals allerdings versucht mit dem Flugzeug oder der Bahn nach London zu kommen für die Klassenfahrt. War aber leider deutlich teurer als mit dem Bus, obwohl wir einen für uns alleine hatten ohne 2. Klasse drin.

Werbung