Beiträge von silja

    Leicht gesagt! Wenn in Schleswig-Holstein eine Teilzeitkraft die Klassenfahrt verweigert, weil es keinerlei Aufstockung (und keinerlei Abbummeln der Überstunden, oder auch nur irgendetwas gibt wie z.B. einen längeren Turnus, bis man wieder dran ist) gibt, dann gibt es ein Disziplinarverfahren, weil es auch für Teilzeitkräft (z.B. bei 50% Stelle) Dienstpflicht ist.

    Gefallen lassen muss man sich das in Schleswig-Holstein also.

    Disclaimer: Das folgende ist keine Aufforderung zu einem Dienstvergehen, aber die einzige Chance als Teilzeitkraft einer Klassenfahrt zu entgehen ist in SLH, wenn einen in dem Zeitraum zufällig eine Krankheit trifft. Der Dienstherr in Schleswig-Holstein lässt sich nicht lumpen, der quetscht die verbeamteten Lehrkräfte bis auf den letzten Tropfen Blut aus.

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich arbeite seit Jahrzehnten in SH als Vollzeitlehrkraft und bin in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen gar nicht mehr gefahren. Niemand hat mir das jemals angelastet oder gar ein Dienstvergehen daraus konstruiert.

    Generell ist mir die die GEW zu links oder überhaupt zu politisch. Die Frage, wie es den Schüler*innen geht (Inklusion etc.) scheint oft wichtiger zu sein als die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte.

    Das sehe ich ähnlich und bin aus genau diesem Grund ausgetreten. Eine Gewerkschaft sollte die Interessen der Lehrkräfte vertreten und nicht die Interessen der Schüler. Ich kenne keine Gewerkschaft, bei der das für mich ausreichend der Fall ist.

    Ja, in SH demnächst sogar an den Schulen. Einverständniserklärung der Eltern unter 14, danach können Jugendliche selbst entscheiden.


    https://www.schleswig-holstein…chuelerInnen_Impfung.html

    Darf ich fragen, warum und wie es dir damit ging? Wie wird man denn da satt?

    Es geht bei der ketogenen Ernährung darum, seine Energiezufuhr über Fette und nicht über Kohlenhydrate zu steuern. Man hat deutlich weniger Hunger, als wenn man Kohlenhydrate isst. Brot esse ich eh nicht, ich frühstücke gar nicht und laufe bis zum Halbmarathon nüchtern. Dadurch habe ich einen extrem guten Fettstoffwechsel. Fette haben deutlich mehr Energie als Kohlenhydrate, daher wird man satt. Man kann abends auch ein Stück Käse knabbern 😉

    28,5 Zuckerwürfel am Tag, das ist echt ekelhaft! Hat jemand von euch das mal für sich ausgerechnet, wie viel er/sie so zu sich nimmt?

    Ich habe mich einige Zeit ketogen (also kein zugesetzter Zucker, fast keine Kohlenhydrate, nur grünes Gemüse…) ernährt, das war hart. Inzwischen liege ich bei 50-100g Kohlenhydrate/Tag, da ist auch mal eine kleine Portion Nudeln drin oder eine kleine Portion Eis, schmeckt dann aber unnatürlich süß für mich.

    Wer hat während des Lockdowns nicht zugenommen, der werfe den ersten Stein ^^.

    Sporthalle zu, Langeweile pur und nur Supermärkte bieten Abwechslung. Gefährliche Mischung für meinen Bauch.

    Dann werfe ich mal ganz viele Steine. Zwar habe ich das Marathontraining beim Stand von 32km abgebrochen (wegen der Entfernung und meinem Unwillen, zur Not mit Öffis zurückfahren zu müssen), aber dafür habe ich an 15 virtuellen Läufen teilgenommen, darunter 10 Halbmarathon, bin mit Triathlontraining gestartet (habe es aber wieder aufgegeben), habe lange Wanderungen gemacht und zuletzt an einem Mammutmarsch teilgenommen. Dazu noch Yoga, Krafttraining mit Eigenkörpergewicht und Rudertraining.

    Ich hatte 0 Langeweile. Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Ausreden.

Werbung