Beiträge von silja

    Ich stecke sie in die Waschmaschine.


    Staubsauger habe ich ohne Beutel, aber ich mag eigentlich lieber mit Beutel.


    Nordsee oder Ostsee?

    Nordsee.

    Sportschuhe nicht in die Waschmaschine, so lange ich sie zum Laufen nutze. Normale Sneaker oder Laufschuhe für die Freizeit kommen in die Waschmaschine.


    Kurzurlaub über das lange Wochenende oder zu Hause ausruhen?

    Humblebee


    Es ging ja genau darum. Du nimmst die Einschränkungen durch die Maske in best. Situationen in Kauf, in anderen nicht. Es ist nicht so, dass es diese Einschränkungen/Belastungen (du nennst es Störung) nicht gäbe. Nur darum ging es. Bitte fahre weiter ohne Maske Auto.

    Ich liege auch nackt im Bett, dennoch stört mich meine Kleidung nicht und ich ziehe sie morgens gerne freiwillig an.

    Aber mal zum Kernthema:

    Gibt es hier denn jemanden, der über 60 ist und entsprechend früh in die PKV ging, bestenfalls um Mitte/Ende 20?

    Wenn ja, dann müsste diese Person ja ebenfalls von solch hohen Beiträgen betroffen sein. Mich würde die Erfahrung mal interessieren.

    Sollte euer Beitrag (sehr) niedrig sein, dann würde ich mir erlauben, nach dem "Warum?" zu fragen. :-)

    Ganz so alt bin ich noch nicht, aber über 50 und zahle momentan 371€/Monat für alles im Rundumsorglosvonallemdasbeste-Tarif. Finde ich nicht viel, zumal die Leistungen deutlich besser sind als bei meinem Mann, der freiwillig in der gesetzlichen KK geblieben ist, den Höchsttarif bezahlt und lange nicht so gute Leistungen bei den Ärzten hat. Ich habe damals auch meine beiden Kinder für sehr wenig Geld (eins für ca. 25€, das andere für ca. 35€/Monat) versichert und würde es immer wieder machen, den Unterschied haben wir deutlich gemerkt, als sie zum Studium in die gesetzliche KK gewechselt sind.

    Ich studiere noch, aber ich werde von anderen oft müde belächelt, wenn es um das Thema (späteres) Gehalt geht. Konnte das nie richtig nachvollziehen, ich finde 4000 Euro netto (Stk3) für eine Einzelperson nicht gerade wenig, auch im Vergleich zu anderen Akademikern. Wollte deswegen mal ein paar Meinungen hören.

    Stk3 ist nicht für Einzelpersonen.

    Ich habe nie eine DV abgeschlossen, habe aber eh nur die wirklich zwingenden Versicherungen. Finanzielle Absicherung für das Alter habe ich selbst in die Hand genommen, niemals würde ich das über eine Versicherung laufen lassen, das treibt nur die Kosten nach oben und die Rendite nach unten.

    Ich überlegte noch und war unsicher, ob es Pisa oder Florenz ist. Hab beides gesehen, fand beides toll, aber da ich, was Baustile und Epochen anbelangt, eine totale Niete bin, konnte ich den Unterschied hier nicht erkennen.

    Leicht gesagt! Wenn in Schleswig-Holstein eine Teilzeitkraft die Klassenfahrt verweigert, weil es keinerlei Aufstockung (und keinerlei Abbummeln der Überstunden, oder auch nur irgendetwas gibt wie z.B. einen längeren Turnus, bis man wieder dran ist) gibt, dann gibt es ein Disziplinarverfahren, weil es auch für Teilzeitkräft (z.B. bei 50% Stelle) Dienstpflicht ist.

    Gefallen lassen muss man sich das in Schleswig-Holstein also.

    Disclaimer: Das folgende ist keine Aufforderung zu einem Dienstvergehen, aber die einzige Chance als Teilzeitkraft einer Klassenfahrt zu entgehen ist in SLH, wenn einen in dem Zeitraum zufällig eine Krankheit trifft. Der Dienstherr in Schleswig-Holstein lässt sich nicht lumpen, der quetscht die verbeamteten Lehrkräfte bis auf den letzten Tropfen Blut aus.

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich arbeite seit Jahrzehnten in SH als Vollzeitlehrkraft und bin in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen gar nicht mehr gefahren. Niemand hat mir das jemals angelastet oder gar ein Dienstvergehen daraus konstruiert.

Werbung