Versetzungsantrag gestellt - bin gespannt

  • So - nach reiflicher Überlegung habe ich nun endlich meinen Versetzungsantrag gestellt. Ich bin ja seit 3 Jahren an einer Grundschule im Gemeinsamen Unterricht eingestellt und habe festgestellt, dass ich immer unzufriedener werde. Die wenige Zeit pro Woche, die ich für einen einzelnen Schüler habe reicht einfach nicht aus, um meinem Anspruch an mich selbst zu genügen. Ich möchte viel mehr erreichen bei den Schülern und auch wieder Klassenlehrerin sein. Dazu kommt die Fahrtzeit die mich langsam wirklich schlaucht.


    Aus diesem Grund habe ich den Antrag so geschrieben, dass nur 2 benachbarte Förderschulen (GG und KM) in Betracht kommen.


    Meine Schulleitung hat die Freigabe erteilt - jetzt kommts aufs Schulamt und die Bezirksregierung an. Ich bin gespannt wie lange es dauert.


    Drückt ihr mir die Daumen?

  • Mensch - so viele Daumendrücker 8)


    Ich hab da nochmal ne Frage hinterher. Ich weiß jetzt schon mal folgendes: Die Schulleitung hat Freigabe erteilt, das Schulamt nicht (klaro - es WILL ja keiner in den GU *warumbloss*). Trotzdem liegt die Entscheidung bei der Bezirksregierung. Auf der Seite (Oliver) steht jetzt seit Neustem:

    Zitat

    Ihre Online-Bewerbung wurde in das aktuelle Verfahren übernommen.

    Was bedeutet das nun genau? Heißt es, dass sie Freigabe erteilen und mich in die Umsortier-Maschine legen oder heißt es nur, dass sie den Antrag nun bearbeiten??????? Hat da jemand Erfahrung? Übers lange WE kann ich doch da keinen anrufen und nachfragen.

  • Was bedeutet das nun genau? Heißt es, dass sie Freigabe erteilen und mich in die Umsortier-Maschine legen oder heißt es nur, dass sie den Antrag nun bearbeiten??????? Hat da jemand Erfahrung? Übers lange WE kann ich doch da keinen anrufen und nachfragen.

    Das heisst, dass dein Antrag beim Sachbearbieter angekommen ist und die Daten im System vorhanden sind. Als nächstes wirst du entweder eien Absage oder ein Versetzungsangebot bekommen. Sinnvoll ist es aber immer vorher mit dem Dezernenten zu sprechen, damit du abklären kannst was möglich ist und dazu beitragen kannst, dass in deinem Sinne entschieden wird.


    Grüße
    Peter

  • Hallo Maike,
    ich habe das gleiche vor wie du, aber ich glaube nicht, dass du dir da große Hoffnung machen solltest. Ich hoffe, dass es nach 5 Jahren klappt... Im Regierungsbezirk Düsseldorf wirst du sicherlich keine Freigabe der Dezernentin erhalten, da es keine Leute gibt, die in den GU wollen und ständig irgendwelche Stellen leer laufen. Da werden die keinen so schnell rauslassen. Ich hatte mich da bei dem Bezirkspersonalrat erkundigt... Frustierte Grüße aus dem GU.

  • Hallo Elma80,


    ja - die erste Ablehnung habe ich mittlerweile bekommen - über den Folgeantrag wird im Januar/ Februar entschieden. Ich habe auch keine großen Hoffnungen ... aber wer es nicht versucht, hat schon verloren ;) Das ist mein Motto und deshalb werde ich artig einen Antrag nach dem anderen stellen.


    Ich wünsche dir auch viel Erfolg und Geduld!


    Gruß Maike

  • Hallo Maike,
    ich erinnere mich, dass du auch Kinder hast. Hast du direkt nach der Elternzeit den Antrag gestellt? Mir steht er noch bevor, PR meinte, dass es aufgrund meiner familiären Situation schon klappen müsste. Vielleicht können wir uns etwas austauschen? LG von GU zu GU, FB

  • Huhu,


    nein - ich habe keine Elternzeit gemacht. Ich habe 3 Jahre im GU an meiner Schule gearbeitet und dann den Antrag gestellt. Aus der Elternzeit heraus ist es bestimmt einfacher - das habe ich öfter schon gehört.


    Über einen engeren Austausch würde ich mich sehr freuen!!!!


    LG Maike

  • So - bisher hab ich noch nichts gehört ... aber ich warte täglich auf die nächste Absage. Bin ja mal gespannt, wie lange es noch dauert .....

  • die nächsten "konferenzen" zwischen den bezreg's bzgl. versetzungen findet am 28.02.2012 statt....
    danac wirds wohl briefchen geben.. also kannste im märz damit rechnen.. mitte bis ende schätze ich.


    lg

  • ne ablehung geht ja quasi nicht, da aus elternzeit.
    allerdings hat die bezreg es eh net so recht gecheckt, da ich die elternzeit vorzeitig beendet habe und damit nicht mehr als 1 jahr ausgesetzt habe und damit eh kein anrecht auf versetzung hätte.
    aber jetzt haben sie mir eine schule angeboten bei mir im kreis.. was mir aber nichts bringt, da wir bauen und umziehen (hatte ich beim antrag natürlich schon angegeben den neuen wohnort).
    jetzt versuchen sie (obwohl ich bescheid gesagt habe, dass ich aus elternzeit bin.. zweites kind bekomme.. erneut in elternzeit für kind nr 2 gehen werde usw.) mich trotzdem an den neuen wohnort zu versetzen.. schon mal im voraus.. mal sehen was wird :-)

  • ich hab heute ein service angebot bekommen.. es soll ein kreis neben der stadt werden in der wir wohnen werden... man würde dann berücksichtigen, dass ich 2 kleine kinder hätte.. versprechen könnte man aber nichts.. dann würden es so 25km sein.. schätze ich..
    da ich aber voraussichtlich das angebot eh nicht annehme (da ich ja wieder schwanger bin und gerne 1 jahr in elternzeit gehen möchte) muss ich im august eh wieder einen neuen antrag stellen..
    das is nur für den "worst case".. so würde ich auf alle fälle versetzt falls ich doch nicht in elternzeit gehen würde wenn zb. mein mann sein examen nicht bestünde oder irgendwas anderes unerwartetes passierte.

  • Und wieder sitze ich und warte und warte ... wann sind denn wohl die Konferenzen, in denen über die Versetzungsanträge entschieden wird??? Kann man das irgendwie heraus finden?

  • Ich weiß es nicht,aber logischerweise müssten sie ja jetzt ganz bald sein... Das Schuljahr geht ja bald los und die Schulen müssen planen.

  • Ja - das stimmt - aber der Versetzungsantrag ist ja zum Halbjahr - der zu Beginn des Schuljahres war ja schon abgelehnt.

Werbung