Beiträge von Susannea

    Ich musste gerade etwas schmunzeln, ich komme gerade aus der Schule meiner Töchter, die hat seit März keine Sekretärin mehr, d.h. so Aufgaben wie bei fehlenden Kindern anrufen oder bei kranken Kinder usw. erledigt im Moment die Schulleitung. Aber hej, die könnten sich natürlich auch hinstellen und sagen, dazu sind sie natürlich überqualifiziert, nur wenn dann was passiert, wen interessiert das dann noch?!?

    Susannea behauptet hingegen, dass nur Schüler*innen die dortigen Geräte - in dem Fall Spülmaschinen - nicht einräumen dürften, Lehrkräfte aber schon. Da liegt doch der Widerspruch.

    Nein, das ist kein Widerspruch, das ist die Verabredung mit dem Mensabetreiber, dass das hingenommen wird, wenn wir es nutzen, wenn es nur das schulische Personal macht (wegen der Haftung).

    "Schüler dürfen keinen Geschirrspüler einräumen".

    Die Aussage hatten wir nicht, sondern Schüler dürfen bei uns den gewerblichen Geschirrspüler nicht einräumen und nein, bei uns gibt es keinen Lehrküche, in der Berliner Grundschule gibt es nämlich gar keinen wirklichen Unterricht, wo das reingehört. Den gibt es erst in den ISS als Wahl mit Arbeitslehre. WAT o.ä. hat Berlin nicht. in den Grundschulen.

    Du behauptest hier wieder einmal steif und fest etwas, was es so scheinbar an keiner anderen Schule und in keinem anderen Bundesland zu geben scheint.

    Komisch, dass genau das aber hier bestätigt wurde von jemandem anderen aus Berlin.


    Aber ja, dann finde es lächerlich. Ich muss dir trotzdem gar nichts belegen, egal was du tust.

    Hier wurde behauptet, Lehrer dürften die Spülmaschine einräumen, Schüler aber auf keinen Fall.

    Nein, hier wurde gesagt, da die Küche eigentlich nicht betreten werden darf bzw. nicht genutzt werden darf, dürfen nur die Lehrer bzw. das Personal die Spülmaschine einräumen, bitte richtig lesen.

    Es fehlt noch immer eine Quelle für deine Behauptung. Das Muster kennen wir hier aber schon.

    Ich brauche keine Quelle für die Aussage, es ist bei uns verboten, wer bist du denn, dass ich dir das beweisen muss.


    Wenn es dir nicht reicht, schön, ist dann so. Bleibt aber dabei, dir muss ich überhaupt nichts mit Quellen belegen, zumal du die letzten dann teilweise nicht mal verstanden hast.

    Aber nein, dieses Verbot hängt nur schriftlich an den Türen, wer das vorgegeben hat, keine Ahnung, interessiert mich auch nicht, ist einfach so.

    Meine Erinnerung an die Maschine war, dass die ebenso wie eine normale spült, aber eben in 1-2 Minuten fertig ist. Befülling etc. war genau gleich.

    Siehst du, da liegt der Unterschied, du stellst da einen kompletten Korb rein (den du in der Regel seitlich über eine Schiene reinschiebst), musst oben das richtige einstellen (vorher das richtige Vorheizen usw.) und dann die ganze Maschine mit dem Hebel (an den die Grundschüler gar nicht ran kommen werden) runter befördern also ein deutlicher Unterschied zu einer normalen Geschirrspülmaschine.

    Auch die Tätigkeit von Schülern - insbesondere unter Anleitung einer Lehrkraft - sind entsprechend versichert. Das ist also sicher nicht der Grund.

    Sicher doch, wenn es nämlich verboten ist, wie es der Fall ist, dann ist da gar nichts versichert.


    Ich wüsste übrigens auch nicht, wie das versichert sein sollte, Sachschäden sind bisher immer, wenn möglich über private Haftpflichtversicherungen der Eltern beglichen worden oder blieben offen, eine Versicherung hat noch nie eine defekte Glasscheibe, eine defektes Ipad oder ähnliches bei uns ersetzt.
    Lediglich eine Unfallversicherung gibt es, soviel ich weiß.

    In unserer Mensa räumen auch Schüler, nach kurzer Einweisung, gelegentlich die Maschine ein. Wir hatten sogar mal eine Koch AG, in der Schüler sogar Herde bedient haben.

    Ja, machen sie mit normalen Maschinen bei uns auch, an den Konvektomaten oder aber die gewerbliche Maschine darf keiner von denen ran und da brauchen wir auch nicht diskutieren (kenne ich übrigens nur so aus Schulen, in der Regel ist es schon nett, wenn das schulische Personal da ran darf).


    Das hinbringen von Geschirr ist übrigens kein Problem, das schaffen die Eltern meist alleine.


    Damit bleibt es eine Aufgabe des Personals.

    Die Kinder können doch das Geschirr in die Spülmaschine stellen oder wenigens in den Raum bringen und ihr befüllt die Maschine.

    Ach, sag bloß, aber ich soll doch die Kinder nur beaufsichtigen, wie hier mehrere verkündet haben, da braucht es kein weiteres schulisches Personal für. :sterne:

    Eine Spülmaschine darf nur von schulischem Personal befüllt werden? Das halte ich für ein Gerücht.

    Ja, eine gewerbliche Spülmaschine darf nur vom Essensanbieter oder dem schulischen Personal befüllt werden, es geht nicht um so eine "Billig"-Maschine, wie man sie zu Hause hat

    Wieso? Steht bei uns in der Stellenbeschreibung drin. Also ist das sehr wohl dessen Aufgabe.

    Okay, dann finde ich das bei euch eine interessante Variante, bei uns steht klar drin, dass solche Sachen genau wie Möbel schleppen usw. nicht seine Aufgaben sind.

    Er ist für das Gebäude in der Regel verantwortlich und hat mit dem Rest eher nichts zu tun.


    Weil du das sagst oder auf welcher Basis dürfen die Kinder nichts machen?

    Weil die Bedienung der Maschine und die Verantwortung nur durch schulisches Personal übernommen werden darf (also selbst von anderen Trägern eher nicht, ein Glück sind die Erzieher auch alle staatlich bei uns).

Werbung