Beiträge von Susannea

    Wie jetzt,VOR Schulbeginn? Unsere sind heute gekommen,offizieller Schulanfang im Wechselunterricht mir freiwilligen Tests wäre letzten Mittwoch gewesen (hatte ich ja hier berichtet).


    Aber da die Inzidenz inzwischen über 200 liegt,wird der Laden wohl grad zu bleiben.

    Nee, nciht vor Schulanfang, die gehen seit Montag und diese Woche hätte freiwillig getestet werden sollen, ab Montag dann nur mit 2 negativen Tests innerhalb von 48 h die Erlaubnis die Schule zu betreten.

    Brandenburg hat es noch deutlich dussliger geschrieben, aber mit den Konsequenzen, die die mir androhen kann ich problemlos leben.


    Es besteht für 1-6 ab Montag Präsenzpflicht, aber auch Testpflicht zuhause, wer nicht zuhause testet muss in der Schule testen, wenn die Eltern dem zustimmen, wer dies nicht tut, muss zuhause unterrichtet werden und die Fehltage werden aufgeschrieben, tauchen allerdings nicht auf dem Zeugnis auf.


    Kann ich komplett mit leben und werde also jegliche Test verweigern bis alle in der Schule getestet werden!

    Berlin:

    Diese Woche (Inzidenz ca. 115): Kl. 1 bis 6 und 10 bis 13 im Wechsel

    Nächste Woche (egal bei welcher Inzidenz): alle im Wechsel

    Und der tolle Stufenplan sagt nur etwas von angemessen, da wir bei über 200 und 6 von 18 Klassen gleichzeitig in Quarantäne auch maximal orange, meist aber gelb waren, scheinen die ein anderes angemessen zu haben als ich.


    Brandenburg, die Schulen bleiben eigentlich offen, es gibt keine klare Regelung, nun aber doch 7-9 in Distanz, warum welche Regel, keine Ahnung, ich glaube Frau Ernst weiß das selber nicht, die erinnert sich ja schon nach 12 Stunden nicht mehr an das, was sie gesagt hat.

    Wenn du dir den Schuh anziehst, aber ja, bei uns werden regelmäßig auch die Schulbücher bei ebay verscherbelt, die die Schule kauft und ausleiht und auch die IPads waren plötzlich verschwunden und erst mit dem Hinweis, dass eine Anzeige bei der Polizei gemacht wird und die dann zu orten gehen, tauchten sie wieder auf. Die sollten nämlich auch verhökert worden und das ist eine Grundschule.


    Und rücksichtlos fahren hier 90% der Eltern, die ihre Kinder bringen und halten mit Vorliebe auf den Feuerwehrzufahrten und steigen aus und gehen ins Schulhaus.


    Achso und wenn der Staat das allen Eltern zutrauen würde ihre Kinder eigenverantwortlich zu bringen, dann bräuchten wir auch keine Schulversäumnisanzeigen in der Grundschule.


    Und beim Tests reicht eben schon einer je Klasse aus, der alle gefährdet und somit müssen eben alle in der Schule testen, so einfach ist das (oder sie gehen ins Testzentrum).

    Ja, da sie bei mir andersrum alles Geld angerechnet haben, auch für Zeiten, wo ich nachweislich nichts verdient habe, weil ich aber in der Zeit mein Selbstständigkeit nicht abgemeldet hatte und damit eben die komplette Elternzeit als Teilzeit gelaufen bin.


    Sie haben dann das Einkommen aus den letzten Monate auf alle Monate mit Arbeitsstunden verteilt.


    Da du nun keine Arbeitsstunden hast und somit ankreuzen müsstest, dass das Elternzeit ohne Teilzeit ist, dürfte für die Zeit niemand nach Einkommen fragen.


    Ich finde jedenfalls hier keine wirkliche Sache, was sie dir anrechnen sollten:

    § 3 BEEG - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)


    Und Einkommen aus Erwerbstätigkeit hast du ja nach der Geburt nicht, denn du bist nachweislich aktuell nicht erwerbstätig.

    Gerade die Ansage der Schulleitung, da die Tests ja diese Woche freiwillig sind, sollen die Kinder, die sie nicht zuhause nutzen, die wieder mitbringen.


    Ja, nee, ist klar, das werden die auch gerade machen und wir haben nichts besseres vor als die Einzusammeln auf Vollständigkeit zu prüfen usw.

    Hier sind es eben eigentlich keine Selbsttests, daher wäre das mitgeben nach Hause eigentlich nicht gestattet, wurde trotzdem gemacht, weil darum gebeten wurde das alle nach den Ferien (also in der Regel heute) nur getestet kommen.


    Ich werde meinen vermutlich also auch morgen früh machen, denn erst um 13 Uhr nach dem Unterricht zu testen macht ja keinen Sinn, aber vermutlich landet der dann wieder bei mir im Auto und ich lese das Ergebnis unterwegs ab (und sammle negative Tests für die Schule der Kinder :autsch:)

    Ich bin zunehmend genervt, dass auf „Bist du geimpft?“ stets folgt „Mit was?“

    und dann oft noch ein „AstraZeneca, mutig!“ oder ein „AstraZeneca hätte meine Frau nie genommen“ folgt 🙄.

    DAs habe ich glücklicher Weise noch nicht gehört, außer bei den Leuten, die wie ich genauso mit AZ geimpft sind und nun auch nicht genau wissen wie weiter und aber auch zunehmenden sagen, sie würden gerne AZ noch mal nehmen, wenn sie sich das aussuchen könnten.

    Ich hab gar keinen Hausarzt 🙄 Insofern würde ich es fantastisch finden, wenn Impfungen weiterhin primär über Impfzentren und entsprechend der Priorisierung erfolgten.

    Soviel ich weiß impfen die Hausärzte hier zusätzlich zu den Impfzentren und nicht statt der Impfzentren und eben genauso nach Priorisierung, wie dort auch (nur das sie eben weniger Leute noch in den Prios haben),

Werbung