Als Gymnasiallehrer an die Grundschule...geht das so einfach?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Gymnasiallehrer an die Grundschule...geht das so einfach?

      Hallo. Ich habe eine kurze Frage. Ich arbeite seit 7 Jahren (mit Babypause) an einem Gymnasium. Vor 9 Monaten hab ich mein 3. Kind bekommen und bin aktuell noch in Elternzeit. Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt die Schulform zu wechseln. Ich wollte ursprünglich Grundschullehramt studieren, 2005, als ich angefangen habe zu studieren, war der Markt aber gesättigt. Daher bin ich Lehrerin für Spanisch und Englisch am Gymnasium geworden. Ich liebe meinen Job und bin wirklich mit Herzblut dabei. Allerdings denke ich noch immer oft daran, dass ich liebend gern an einer Grundschule arbeiten würde. Außerdem habe ich mit meinen zwei Sprachen in Hinblick auf tagtägliche Korrekturen, Abitur und BLF sowie der recht weiten Anfahrt zur Arbeitsstelle großen Respekt davor wieder an meine alte Schule zurückzukehren. Nun meine Frage: weiß jemand, ob es als Gymnasiallehrer mit den Fächer Spanisch und Englisch überhaupt möglich ist, als Lehrer an einer Grundschule zu arbeiten (in Thüringen)? Gibt es Qualifikationsmöglichkeiten? Ich würde vieles in Kauf nehmen, um diesen Berufswunsch zu verwirklichen. Beim Kultus sagen sie, einfach bewerben und dann rutscht man vielleicht so rein. Das ist mir etwas zu schwammig. Hat jemand von euch Erfahrung mit einer solchen Situation?
      Ich sage schon mal DANKE :)
    • Also ich kann nur für Brandenburg sprechen: wir bekommen nun die 3. Kollegin mit Gymnasialausbildung, die dann auch zum Teil in Klasse 1 in den Hauptfächern eingesetzt werden. (Begründung bei einer Kollegin ist, dass die Mutter GSL ist - nicht bei uns) ... Geht alles, bewirb dich und gut ist.
      8) LG cubanita1

      Achte gut auf deinen Körper. Er ist der einzige Ort, in dem du leben kannst.