Weltpolitik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich mache mir Sorgen um die aktuelle Weltpoltik

      ... da droht in GB ein Brexit-Chaos
      ... da regiert ein Trump in den USA mit teils skurilen Ansichten
      ... da bekommt die AFD immer mehr Macht und macht Stimmung gegen Flüchtlinge / Migranten / Ausländer jeglicher Art
      ... da schaut man besorgt, was in Hongkong abläuft
      ... da schaut man besorgt auf diverse Krisen in der Welt
    • Mir geht es schon seit mehreren Jahren ähnlich! Ich überlege auch ernsthaft, wo bei dem Rechtsruck in Deutschland für mich die Grenze sein wird, nach der ich das Land verlasse.
    • Wollsocken80 schrieb:

      Und wo willst Du hin?
      Ich liebe ja Irland, aber was da tun? Alternativ kommt meine Freundin ja aus Mexiko, und wenn ich hier wirklich alles verkaufe, könnte ich da für den Rest meines Lebens in Oaxaca gut leben (müsste allerdings auch Bodyguards anheuern, wegen dem Entführungsrisiko).
    • @Trantor
      Nach Aussage unseres Didaktikprofs, der in Kolumbien mehrfach entführt wurde, sind die Lösegelder in Südamerika sehr günstig ;)

      (wobei sie DEN besser behalten hätten)
      I can't help about the shape I'm in
      I can't sing, I ain't pretty and my legs are thin.
      Don't ask me what I think of you,
      I might not give the answer that you want me to.
    • Jetzt mal im Ernst: Ich mache mir keine Sorgen um die Weltpolitik. Im Moment verfolge ich noch nicht mal mehr die Nachrichten weil's mich eigentlich nur noch anödet. Wir hatten in den 90ern den Krieg vor der Haustür (auf dem Balkan), in den 2000ern hat Bush Krieg gegen den Irak geführt und eigentlich gegen die gesamte "islamische Welt". Bush hat Schuld daran, dass es den IS überhaupt gibt, mit solchen Kloppern kann Trump bisher noch lange nicht mithalten. Hetze gegen Flüchtlinge samt brennender Flüchtlichgsunterkünfte hatten wir in Deutschland auch schon in den 90ern und damals gab es noch viel weniger "Anlass" dafür. Ab 2008 hatten wir die Weltfinanzkrise infolge derer vor allem in den südeuropäischen Ländern enorm viele Leute ihren Job verloren haben und in die Wirtschaftsmigration getrieben worden sind. Ich hab eigentlich keine Lust weiter aufzuzählen, was mir noch alles einfällt. Ich wundere mich nur, wie schnell Leute vergessen, was gestern war.
      =======================

      Früher war mehr Lametta!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wollsocken80 ()

    • Wollsocken80 schrieb:

      Irland könnte noch (wieder) ein heisses Pflaster werden.
      Irland war seit den 20er Jahren nie wirklich ein heißes Pflaster, außerhalb von Belfast und Derry hat man fast nichts mitbekommen, in der Republik sowieso nicht. Und ich war ja noch während der Troubles in Nordirland unterwegs. Auf Achill Island, wo ich hin will, ist sowieso nix los ;)
    • Wollsocken80 schrieb:

      in den 2000ern hat Bush Krieg gegen den Irak geführt und eigentlich gegen die gesamte "islamische Welt"
      Zu Bushs Zeiten waren aber die Russen fast nicht und die Chinesen noch nicht richtig auf der Weltbühne. Und es gibt eben einen Unterschied zwischen Bush und Trump, der erstere ist nicht sonderlich intelligent, aber nach allen Berichten von Menschen, die ihn getroffen haben, persönlich ein sehr bescheidener und zurückhaltender Mensch (meiner Meinung nach hat er die Kriege auch nur auf anraten seiner Berater geführt und selbst gar nicht so viel verstanden dabei). Trump hingegen ist auch nicht sehr intelligent, aber eben narzistisch und unberechenbar. Diese Kombi kann einem schon Angst machen.
    • Das stimmt natürlich, ich dachte aber auch an den drohenden Staatsbankrott in Irland infolge der Finanzkrise. Die Folgen des Brexits für Irland werden in jedem Fall vielschichtig sein. Und doch, ich denke schon, dass es auch in Nordirland noch mal echt zur Sache gehen könnte und möglicherweise auch in einer anderen Dimension als noch zu Zeiten des "alten" Nordirlandkonflikts. Immerhin geht es jetzt um die Frage, ob es auf der irischen Insel eine harte Aussengrenze zur EU geben soll. Wie war das eigentlich bisher geregelt mit der Passkontrolle? GB ist ja kein Schengen-Land, Irland hingegen schon ... Da hab ich mir noch nie so richtig Gedanken drüber gemacht.
      =======================

      Früher war mehr Lametta!
    • Trantor schrieb:

      Zu Bushs Zeiten waren aber die Russen fast nicht
      Ich glaube Du irrst. Vielleicht nehmen wir die Russen heute deutlicher wahr, weil Putin lauter geworden ist. Ohne die Beteiligung Russlands hätte es nie einen Afghanistan-Konflikt gegeben und ohne den wohl keinen 11. September etc. pp.


      Trantor schrieb:

      meiner Meinung nach hat er die Kriege auch nur auf anraten seiner Berater geführt und selbst gar nicht so viel verstanden dabei
      Ob das für die geschätzt bis zu 600000 toten Zivilisten im Irak einen Unterschied macht? Mir dünkt das doch eine sehr akademische Betrachtungsweise.
      =======================

      Früher war mehr Lametta!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wollsocken80 ()

    • Wollsocken80 schrieb:

      Und wo willst Du hin?
      Die Frage ist doch eher: Welches Land nimmt uns Deutsche eigentlich?

      Australien und Neuseeland fallen schon einmal aus, wenn man kein Vermögen in Millionenhöhe mitbringt oder auf der Liste der gesuchten Berufe steht, auf der wir nicht zu finden sind. In praktisch keinem industriealisierten Land sind die Einwanderungsbestimmungen so locker wie bei uns.
    • plattyplus schrieb:

      Wollsocken80 schrieb:

      Und wo willst Du hin?
      Die Frage ist doch eher: Welches Land nimmt uns Deutsche eigentlich?
      Australien und Neuseeland fallen schon einmal aus, wenn man kein Vermögen in Millionenhöhe mitbringt oder auf der Liste der gesuchten Berufe steht, auf der wir nicht zu finden sind. In praktisch keinem industriealisierten Land sind die Einwanderungsbestimmungen so locker wie bei uns.
      Geh nach Schweden. Die suchen Lehrer
      auslandslust.de/arbeiten/auswandern/schweden-auswandern/

      Edit: Doch nicht so geil:
      sweforum.schwedenstube.de/schw…nach-schweden-t13711.html

      USA will ich nicht, GB nö, Türkei nö, Griechenland nö, Italien: Mhm, Spanien: Mhm ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flipper79 ()

    • Flipper79 schrieb:

      USA will ich nicht, GB nö, Türkei nö, Griechenland nö, Italien: Mhm, Spanien: Mhm ...
      Komm zu uns, hier ist es schön. Aber mit den Rechtspopulisten musste hier halt auch leben.


      plattyplus schrieb:

      In praktisch keinem industriealisierten Land sind die Einwanderungsbestimmungen so locker wie bei uns.
      Was'n Quatsch. Ich habe weder Vermögen in Millionenhöhe, noch arbeite ich in einem Job in dem es einen besonderen Mangel an inländischen Bewerbern gibt. Ich schätze, Du kennst die Einwanderungsbestimmungen in Deutschland selber gar nicht. Und Du vergisst diesbezüglich "Flucht vor Krieg und politischer Verfolgung" und "Arbeitsmigration" zu unterscheiden.
      =======================

      Früher war mehr Lametta!