Online-Umfrage zu Belastungen und Beanspruchungen bei Lehrkräften

  • Liebe Lehrer, liebe Lehrerinnen,


    im Rahmen meiner Masterthesis untersuche ich Belastungen und Beanspruchungen bei Lehrkräften (alle Schulformen sind eingeschlossen), um eine gesundheitsfördernde Maßnahme in Form einer digitalen Lösung zu konzeptionieren. Es wäre super, wenn noch bis zum 28.12.2020 so viele Lehrkräfte wie möglich an der anonymen Befragung teilnehmen.


    https://ww2.unipark.de/uc/mbucks_/71e5/


    Ich danke euch/Ihnen im Voraus für die Unterstützung!


    liebe Grüße

    Bucks-Fuchs

  • Conni

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ich habe die Umfrage gerade mitgemacht.

    Kurze Rückmeldung dazu:

    Der vierte Punkt unter Frage 6 ist unpassend: "Arbeiten Sie mind. 1 x pro Woche von unterwegs / beim Kunden?" - als Lehrkraft?! Ich bin doch nicht im Außendienst tätig ;-) !

    Auch der siebte Punkt bei Frage 15 passt nicht wirklich: "Können Sie sich mit KuK unterhalten, während Sie arbeiten?" - Im Unterricht ist das höchstens im Teamteaching möglich ;-) .

  • Humblebee: ich habe die Umfrage noch nicht gemacht, aber: meine Arbeitszeit als Lehrkraft umfasst wesentlich mehr als den Unterricht? Also auch die Fachbesprechungen, Aufsichten, usw..?

    Da hast du allerdings recht! Das habe ich nicht bedacht. Ich war in Gedanken im Unterricht (und da unterhalte ich mich höchstens mit meiner Kollegin, die zwei Doppelstunden mit mir im Teamteaching ist).

    state_of_Trance : Mein Handy benutze ich während des Unterrichts nicht; dürfen die SuS ja schließlich auch nicht ;-) .

  • Mein Handy benutze ich während des Unterrichts nicht; dürfen die SuS ja schließlich auch nicht ;-) .

    Ich unterrichte Erwachsene, die bei uns ihr (Fach)abitur bekommen wollen. Bei mir kann jeder am Handy machen, was er will. Wer sonst nichts tut, dem trage ich eine 6 ein für die Stunde und fertig. Gerne auch mal mit der Aufforderung, doch einfach nach Hause zu gehen, ich würde sie nicht zwingen.

  • Ich unterrichte Erwachsene, die bei uns ihr (Fach)abitur bekommen wollen. Bei mir kann jeder am Handy machen, was er will. Wer sonst nichts tut, dem trage ich eine 6 ein für die Stunde und fertig. Gerne auch mal mit der Aufforderung, doch einfach nach Hause zu gehen, ich würde sie nicht zwingen.

    Bei uns steht in der Schulordung, dass die Handys während des Unterrichts auszuschalten sind (außer, sie werden für Unterrichtszwecke mit Einwilligung der Lehrkraft benötigt). Und das finde ich auch gut so! Wir haben zwar auch eine ganze Reihe volljährige SuS, aber auch die sollten sich m. E. während des Unterrichts auf den selbigen konzentrieren...

    Viele unserer SuS sind aber auch noch schulpflichtig; die können wir also nicht so einfach nach Hause schicken.

  • Hallo,


    Vielen Dank für die Teilnahme und Rückmeldung!


    @humbelbee: ich weiss, dass manche Fragen nicht zu 100% auf Lehrkräfte zugeschnitten sind, da es sich um einen standardisierten Fragebogen handelt. Somit kann ich ihn leider nicht verändern. Und wie chilipaprika richtig kommentierte, dreht die Befragung sich nicht ausschließlich um den Unterricht sondern eben auch auf die Unterrichtsvorbereitende Zeit im häuslichen Umfeld etc.


    Ich freue mich über jede Anmerkung und hab sie für die Ausarbeitung meiner Masterthesis im Hinterkopf.


    Ich hoffe, es kommen noch weitere Kommentare durch die Teilnahme an der Umfrage :)

  • @TE: Du wirst ja sicher schon Literatur gesichtet haben und Gründe haben, warum du die Umfrage machst, aber dir ist bekannt, dass es schon sehr umfangreiche Studien dazu gibt und zum Teil die Daten frei zugänglich sind? (an die Rohdaten müsste man sicher gut rankommen, wenn man einen Prof im Rücken hat)
    -> die COPSOQ-Studie in NRW (Sind deine Fragen sogar nicht aus dem COPSOQ-Fragebogen entnommen?)

    (auch mit den Stichworten Gesundheit und "Nübling" viel zu finden)

    -> Studie der GEW in BaWü (Cramer 2018)


    Die Fachliteratur einzelner Forscher*innen wirst du ja kennen.
    Chili

  • Nur ne Vermutung, aber wer sich gerade überlastet fühlt, hängt vermutlich nicht hier ab, um Überlastungsfragebögen auszufüllen. Daher könnte die Gruppe, die hier teilnimmt, nicht ganz repräsentativ sein.

Werbung