Beiträge von state_of_Trance

    Achso Lehramtsstudent, du fandest das exponentielle Wachstum also besser? Dass im Zweifelsfall mal kein Platz mehr ist für den chirurgischen Notfall oder den Krebspatienten? Weil alle so "selbstverantwortlich" handeln und die "paar" Kausalitäten, die ihr Leben ja bereits gelebt haben, in Kauf genommen werden?

    Ich bin übrigens auch generell Generation "Telefoniert nicht gerne". Ich würde niemals im Supermarkt an mein Handy gehen 🤣

    Ich habe gerade auf Twitter gesehen, dass der Hashtag "Gegendemonstration" trendet, anscheinend geht es dabei gegen die Querdenkerbewegung und ich frage mich dazu, ob es wirklich demokratisch ist, wenn Leute dagegen sind, dass andere Menschen wiederum ihr grundgesetzlich legitimiertes Recht auf Demonstration nutzen. Was sagen die PoWi-Lehrer zu diesem Konflikt? CDL vlt.?

    Ich sage dazu, dass "Demonstrationen" ohne Maske und Abstand verboten gehören.

    In meinem Bundesland gibt es die Möglichkeit eine weitere Lehrerlaubnis mit einem Zertifikatskurs zu erwerben.

    An dem darfst du aber nur teilnehmen, wenn du bereits eine feste Stelle hast. Damit kann man also seine Bewerbersituation nicht verbessern.

    Jein, es gibt durchaus die ein oder andere Stelle, die "mit der Bereitschaft einen Zertifikatskurs durchzuführen" ausgeschrieben wird. In diesen Fällen wird man zuerst als Angestellter beschäftigt und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses verbeamtet.

    Das ist aus meiner Sicht aber nun wirklich absoluter Quatsch. Glaubt ihr wirklich, dass der Unterricht am Gymnasium so abläuft? Dann wäre ich aber SEHR flott mit dem Stoff durch. Ich habe dieses Schuljahr in der Q1 im GK mindestens schon 10 mal erklärt, wie man Extrempunkte und Wendepunkte einer ganzrationalen Funktion bestimmt.

    Noch schöner wäre es ja, wenn die pq-Formel ab der Einführung in der Sek1 ernsthaft vorausgesetzt werden könnte. Inklusive dem "schwierigen Sonderfall", dass q negativ ist. Oder die Formel überhaupt "einfällt". Ja, es könnte alles so schnell gehen, wenn die Aussage mit "einmal erklären" stimmen würde :D

    Da sich jetzt schon zwei Leute gewundert haben: gebt ihr außer Familie irgendwem eure Festnetznummer? Ich finde, Festnetz ist wie Hausnummer, die muss niemand wissen, den ich nicht eingeladen habe.

    Ich bin Generation "Hat kein Festnetz", aber ich kenne es eher so, dass man die Festnetznummer für alles rausgibt und eher die Handynummer "heilig" ist.


    Vielleicht noch eine lustige Anekdote dazu: Es war einmal ein Handwerker da, vielleicht 20, wenn überhaupt. Er wollte meine Vermieterin erreichen (70+) und hat auf ihr Handy angerufen. Ging nicht ran. Ich meinte, er solle doch mal aufs Festnetz anrufen, woraufhin er dann meinte "Da geht doch dann erst Recht keiner dran". Ich nur "Glaub mir" ... Natürlich ging sie ran :D

    Puh, das finde ich heftig! Bei uns bekommt man seinen Schulabschluss nicht "geschenkt", würde ich mal behaupten, denn wir haben in vielen Bildungsgängen recht hohe "Durchfallquoten" (d. h. es verlassen relativ viele SuS mit einem Abgangszeugnis unsere Schule).

    Ich muss ganz ehrlich sagen, das Fachabitur ist bei uns auch sehr leicht zu erreichen, wenn nicht jedes Fach eine Vollkatastrophe ist. Umgekehrt kommen auch viele ehemalige Schüler des Berufskollegs bereits mit Fachabitur zu uns, werden in die Qualifikationsstufe eingestuft und scheitern kläglich. Schwierig.

    Ich bin sehr glücklich darüber, seit ich 26 bin ein geregeltes und angemessenes Gehalt zu bekommen. Wenn ich Lust auf etwas anderes habe, mache ich das in den Sommerferien, gehe in den Auslandsschuldienst oder lege ein Sabbatjahr ein. Dann kann ich sogar komfortabel unter Palmen herumreisen ohne mich von Job zu Job zu hangeln ;)


    Interessante Vorstellung, dass man erst Mitte 40 für den "Job" reif sein soll.

    Vor einem halben Jahr waren die Masken noch der Schutz überhaupt, jetzt soll es das Lüften sein. Ich befürchte, dass da jetzt in den Schulen eine Riesenarbeit um nichts veranstaltet wird :/ .

    Weil anfangs Schmier- und Tröpfcheninfektion vermutet wurden, es handelt sich um ein neuartiges Virus, falls du das vergessen hast. Dass die Übertragung über Aerosole auch eine Rolle spielt, war ja anfangs gar nicht bekannt. Deshalb sind ja auch die Gastronomie"konzepte", die du so lobst, so schlecht.

    Ich weiß. Aber immerhin ist es technisch gesehen möglich. Wir haben nicht einmal WLAN, das funktioniert. In 90% der Fälle nicht.


    Mein Sohn ist 18 und studiert so, wo ist da groß der Unterschied zur gymnasialen Oberstufe? Bei denen steht immerhin das Abi an.

    Der Unterschied ist, dass die Uni nach "Friss oder Stirb" handelt. So ist die gymnasiale Oberstufe vielleicht vor Jahrzehnten mal gewesen, aber die Realität sieht anders aus, wie von Kiggie auch schon angesprochen.

    So viel zum Thema Schulen sind sichere Orte...

    Tolle Kommunikationsvorschläge dazu kommen jetzt wohl aus NRW:

    „Eltern, die in Sorge um ihre Kinder sind, Lokalpolitiker/innen unter Druck und nicht zuletzt Ihre Kolleginnen/en wollen nicht hören, dass Sie Zweifel haben“.


    Mehr dazu hier: https://www.news4teachers.de/2…igen-und-sogar-zu-luegen/

    Wie genial, das Schreiben ging wirklich zu "news4teachers" :D :D :D Foreshadowing at its best, wer von euch hat es weitergeleitet :D

    Etwas off-topic, aber beschäftigt mich trotzdem - bezüglich digitalem Unterricht. Die Unis sind zu. Nur die Leute, die ins Labor müssen, dürfen rein (möglichst allein). Da meine 3 Kinder momentan Studenten sind, kann ich nur sagen, dass die 3 verschiedenen Unis von jetzt auf gleich sofort auf digital umsteigen konnten. Klar sind die Adressaten älter, haben selbst die Ausstattung und können allein arbeiten. Es scheint auch ein Riesenaufwand zu sein bei den Studenten, sehr arbeitsintensiv. Aber immerhin bewundernswert, dass das so schnell umgestellt werden konnte von den Lehrenden. Da finden teilweise ganze Vorlesungen online statt....Und nicht nur das.

    Merkst du selbst, dass auch die gymnasiale Oberstufe nicht mit der Uni vergleichbar ist, ne?

Werbung