Beiträge von state_of_Trance

    Also ich kann persönlich diese "Reihen" auch nicht mehr aus dem Gedächtnis runter rattern, wie ich es als Kind konnte (habe das auch noch ganz klassisch gelernt).


    Solang er die Aufgaben in einem angemessenen Tempo lösen kann, Strategien nutzt und auch schnell addieren kann, sehe ich keinen Grund, mir Sorgen zu machen.


    Das ist natürlich auch nur die Meinung eines Nicht-Grundschulkollegen :)

    Sorgen um 2021...

    Bei uns am Weiterbildungskollegskolleg gibt es auch noch den Herbsttermin 2020. Da darf man wirklich gespannt sein. Ich bin froh, dass ich in dem Abitur nicht eingesetzt sind.

    Wurden die Prüfungsaufgaben nicht aber vor der Zeit festgesetzt?

    Und ist die externe Korrektur nicht ausgesetzt?
    Dann gibt es ja durchaus Mittel und Wege.


    So habe ich zumindest den Tenor in NRW wahrgenommen.

    Von wegen, meine ersten beiden Abiture waren letztes Jahr und wurden somit extern zweitkorrigiert. Da hatte ich Glück, "normale Zweitkorrekturen" korrigieren nämlich so, wie ich es auch tue und es gab keinerlei nennenswerte Unterschiede in der Bewertung.


    Diesmal ist für mich das erste Abitur mit Zweitkorrektur IM Haus, und bei dem (älteren) Kollegen, der zweitkorrigieren wird mache ich mir große Sorgen, dass es genau deshalb Unterschiede geben wird. :staun:

    Hast du schonmal in einer (Groß-)stadt gelebt? Viel Wohnraum zu haben oder zu besitzen ist ja nicht alles.


    Ich würde die Stadt nichtmal gegen ein Zimmer mehr eintauschen. Auch nicht gegen ein paar Hundert € weniger Miete.

    Jeder wie er mag...

    Mich stört hier vor allem, dass das Fehlen eines Esstisches in der Küche automatisch für eine "Hutzelbude" sprechen soll. Ich finde nicht, dass ich in einer Hutzelbude lebe, trotzdem steht mein Esstisch im Wohnzimmer. Manche Küchen sind halt so geschnitten.


    Aber O.Meier lebt wahrscheinlich in einer Welt, wo jeder ein Haus baut (kenne ich auch aus meiner Heimat), da gibt es nur die gewünschten Schnitte der Wohnung / des Hauses ;)

    Wobei man sagen muss, bei uns am Weiterbildungskolleg wurde bei uns tatsächlich auch Deutsch zusammen mit SoWi in letzter Zeit mal eingestellt. Allerdings werden am Weiterbildungskolleg als sich verkleinernde Schulform auch eher selten Stellen ausgeschrieben.


    Aber, Hannelotti, Deutsch am Berufskolleg ist doch noch vergleichsweise chancenreich? ;)

    Ehm, naja ...


    Sagen wir mal so, Deutsch ist immerhin ein Fach mit Stundenvolumen und daher besser als zwei Orchideen-Nebenfächer allein. Aber nicht ohne Grund ist Deutsch, Geschichte die schlechteste Kombination überhaupt und Philosophie ein selten gebrauchtes Nebenprodukt.

    Mal davon abgesehen, dass dieser Thread aufgrund einer Werbung hochgepusht wurde:
    Ich dachte jetzt, hier fragt jemand nach einem Stimmverstärker, weil an der Schule Maskenpflicht herrscht und mit Maske und den großen Abständen die letzte Reihe nichts versteht.

    Da du ja Philosophie machst: Wie gut bist du in Logik? Wäre eventuell Informatik eine Option? Dann kannst du dir die Schule aussuchen (wirst allerdings zu 90% in IF eingesetzt werden).

    90% würde ich da eher noch als untere Schranke ansehen, ich würde auf einen Philosophiekurs alle paar Jahre tippen.

    Ich habe jetzt hier nicht mehr alles gelesen, aber ist denn schon irgendetwas bekannt, ob sich jetzt ab Montag irgendetwas ändert? Also mehr Schüler kommen oder nicht?


    Ich habe im Kopf, dass am Mittwoch entschieden werden soll, wie es mit den Schulen weitergeht, das heißt frühestens ab vermutlich 11.5. ändert sich etwas? Und nächste Woche sieht man nach wie vor nur die Abiturienten?

    Ich kenne Kollegen die sich für ihre Erklärvideos jetzt neues Material kaufen (Stativ usw.). Das sehe ich allerdings nicht ein. Meine Handyhalterung habe ich mir heute aus einem Frühstücksbrett und einem Holzschlitten zusammengebaut. Ging auch.

    Vielleicht werden sie ja jetzt erfolgreiche Youtuber. Dann hat sich die Investition gelohnt :zahnluecke:.

    Was mich im Moment auch beschäftigen würde: Wie sieht es denn eigentlich bei einem Coworkingspace mit Hygienevorschriften aus?

    Wenn das ein Großraumbüro ist, muss man dann Masken tragen?

    Großraumbüro bedeutet momentan oft tatsächlich "Schichtarbeit".

    Ich habe weniger Ausgaben als vorher. Sonst mache ich Kopien auf eigene Kosten, schaffe Folien und Folienstifte an, habe Spritkosten und und und.

    Und wieso tust du das? Das ist Aufgabe der Schule, wenn keine Kopien bezahlt werden, dann gibt es halt keine. Buch und Diktieren muss reichen.


    Und zum Online-Learning: Briefmarken selbst kaufen, wo kämen wir denn da hin? Würde ich etwas verschicken, würde ich das über die Schule machen.


    Meine Kosten sind also gleich, nämlich nahezu 0, ich gebe doch kein Geld aus, um arbeiten zu "dürfen". Dass ich seltener zur Schule fahre, mag sein, aber die Spritkosten sind bei der Strecke vernachlässigbar, zumal ich auch oft das Fahrrad nehme.

    Zum Schulstart:


    Wir hatten bisher erst zwei Schultage, an denen Vorklausuren nachgeschrieben wurden. Da gibt es nichts besonderes zu berichten. Gestern war der erste Tag mit dem freiwilligen Unterricht für Abiturienten. Hat gut geklappt und keiner der Kollegen hat sich beschwert oder so. Wir sind aber auch sowieso ein sehr kleines System.

    Ja, genau. Ich habe auch schon längere Videos gemacht, aber das sind dann eher Musterlösungen, wo ich dann Aufgaben, die ich vorher gestellt hatte, nochmal vorrechne.

    Dafür war ich bisher zu faul, aber ich hab es mir vorgenommen. Ich hoffe wirklich, dass bald wieder Schüler Teilzeit vorbeikommen...

    Ich würde mir eher überlegen, die Stadt zu wechseln, also Versetzung. Ein Lehrereinkommen sollte für eine Immobilie reichen, mindestens Doppelhaushälfte. Statt dessen Mondmieten bezahlen, fiele mir nicht ein.

    Dann können wir die Schulen in Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und München aber schließen.

    Nießen tue ich, dank Allergie, aktuell auch. Heißt also nichts.

    Das erste, was ich Schülern und Kollegen gesagt habe ist, dass ich trotz Tabletten momentan einfach immer noch oft niesen muss. Die Pollen sind aktuell echt übermäßig brutal, mal schauen ob es sich durch die kippende Wetterlage jetzt bessert.

Werbung