Beiträge von D371

    Ich wundere mich gerade, wie viel Verpflegung die Kinder anscheinend für die paar wenigen Grundschulstunden mitschleppen 😅 Bei mir gabs damals 1 Käsebrot in Papier (nix Dose) und in der Schule hat man noch eine Flasche Kakao bekommen, das wars. Reichte völlig und wenn das Brot mal im Dreck landete, hat man es abgeklopft und trotzdem gegessen. Und überlebt.

    Du würdest dich wundern, wie viele Kinder ihr Kinderturnen von 45 Minuten am Nachmittag nicht ohne essen überstehen 🙄. Zum Essen in der Pause in der Schule kann ich nix sagen, aber ich empfinde das allgemein als... merkwürdig wie viele Eltern das Haus mit dem Kind (nicht: mit dem Baby) nicht verlassen können ohne Unmengen an essen mitzuschleppen

    Also gerade meine Abiturienten hätte ich eigentlich nicht mehr so gern vor Ort vor den Prüfungen. Denen kann ich per Videokonferenz noch die letzten Kleinigkeiten vermitteln, aber wir haben große Sorge, wieder ein Drittel des Jahrgangs zu den ersten Prüfungen im Quarantäne schicken zu müssen (wie beim Vorabi...)

    Naja, hier in Brandenburg bei uns im Landkreis ist nach nur einer Woche alles wieder zu gewesen, allerdings Baumärkte und Pfanzenmärkte auf, ohne Test, Termin usw.

    Nun brauchst du in Berlin einen negativen Test zum Einkaufen, was hat mein Bruder also schon erklärt, wenn er in den Baumarkt will fährt er lieber zu uns als einen Test zu machen und nach meinem Erlebnis am 8.3. hier wird es rappelvoll von Berlinern werden


    Ich brauche nun dringend für meine Töchter Schuhe, aber wie, keine Ahnung. Wobei langsam glaube ich nicht mehr an die Konfirmation am 24.4.

    Mein Sohn braucht auch Schuhe und ich habe folgende Möglichkeiten eruiert

    -unsere Stadt: Click & collect

    -Nachbarstadt im Westen: Modellprojekt, einkaufen mit Schnelltest möglich

    -Nachbarstadt im Osten: Inzidenz unter 100 (noch): normales einkaufen möglich

    -überall: ab Donnerstag bei Aldi auf dem Wühltisch


    Saatgut brauch ich auch noch. Da muss ich aber nochmal googeln. 🤪


    Und da liegen jeweils wenige Minuten Fahrzeit zwischen, das kann doch kein Mensch mehr nachvollziehen.

    Als ich anfing als Lehrerin zu arbeiten, gab es noch lange Diskussionen, wie man den SuS ermöglicht, während der Klausur (natürlich draußen) zu rauchen. Das ist inzwischen ganz weit weg 🙈 aber die Abiturienten hatten damals einige LehrerInnen auf ihrer Seite, die die Vorstellung, den ganzen Morgen nicht zu rauchen, unzumutbar fanden. 😊

    Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich wahnsinnig skeptisch war, aber erstens die Durchführung völlig problemlos war und ich zweitens doch positiv überrascht war, dass fast alle SuS negativ waren (1000 Schüler, weiß nicht genau, wie viele mitgemacht haben, aber die allermeisten und 1 positives Ergebnis, habe noch nicht gehört, was da beim PCR rauskam). Mich beruhigt das schon ein wenig, auch wenn ich weiß, dass die Aussagekraft begrenzt ist.

    Wie handhabt Ihr das mit den Masken im (Vor-)Abitur? Uns wurde nur gesagt, die SuS können die Masken natürlich zum Essen und Trinken und auch "zwischendurch mal" (nicht näher definiert) absetzen. Wir können dazu noch schlecht dauerlüften, weil es bei uns allgemein immer wahnsinnig laut ist (die Schule liegt einfach zwischen ein paar lauten Straßen, direkt neben einem Krankenhaus etc., in vielen Räumen ist ein normales Unterrichtsgespräch bei offenem Fenster kaum möglich). Ein Schüler hat es diese Woche auch wirklich fertiggebracht, vier Stunden lang durchzuessen, der hatte echt die ganze Zeit was im Mund...

    Ich habe vollstes Verständnis, dass eine Maske unter diesen Umständen wirklich nervt, aber ich möchte auch nicht stundenlang in einem Raum Aufsicht führen, in dem nur ich Maske trage... so groß ist da auch mein Vertrauen in FFP2 nicht. Wie löst ihr das?

    Na ist doch gut, dass die jetzt in Quarantäne sind, dann sind die bis zu den Klausuren wieder fit. Quarantäne schliesst doch bei euch hoffentlich keinen Distanzunterricht aus, oder?

    Ich persönlich fände es sinnvoll, ab nächste Woche alle distanzzubeschulen (?), aber weiß der Himmel ob nicht jemand findet, dass die andere Hälfte unbedingt kommen muss. Und da wäre auch noch eine Vorabi-Klausur

    Bei uns haben im Laufe des Vormittags die Abiturienten begriffen, dass das ihr letzter Schultag sein würde. Sie haben sich große Mengen an Corona-Bier besorgt :sterne: und eine Party in der Pausenhalle gestartet. Ich hatte mehrere Freistunden und habe dann beschlossen, mal alles was von mir so rumlag, einzusammeln und mitzunehmen. DIE Nachricht kam allerdings erst, als ich mittags schon im Auto saß. Gleichzeitig schrieben mir Freundinnen, dass in den Supermärkten die Schlacht ums Klopapier angefangen hatte...

Werbung