Beiträge von raindrop

    Wenn ich mich richtig erinnere, meldet man sein Kind einfach schriftlich bei der Schule des Kindes ab. In dem Schriftstück steht, wann der letzte Schultag sein wird und gibt den Grund der Abmeldung an, in diesem Fall Auswanderung in die USA. Evtl. gibt man noch die neue Adresse in den USA an.

    Mit dem Wohnortwechsel ist der deutsche Staat nicht mehr für die Beschulung zuständig. Das ist im Schulgesetz geregelt.

    Wie die Anmelderegelung im Bundesstaat ist, musst du da in Erfahrung bringen. Meistens muss man sich bei einer überordneteten Behörde melden mit üblichen Papieren (Geburtsurkunde, Zeugnisse,..). Die teilen euch dann mit, an welche Elementary School das Kind dann kommt.

    Apropos Pocken: Wir wären alle wieder anfällig dafür, selbst diejenigen, die noch geimpft wurden. Trotzdem impft man nicht "zum Spass" einfach weiter für den Fall, dass doch noch mal ne Pocke ums Eck geflogen kommt. Man haut einem gesunden Menschen nicht ohne Grund etwas rein, was Nebenwirkungen haben kann. Und das obwohl bei den Pocken die Impfung einen in jeglicher Hinsicht erheblich grösseren Nutzen hatte als im Falle der Covid-Impfung.

    Zitat aus Wikipedia, Hervorhebung durch mich:

    "Seit den letzten Erkrankungen im Jahr 1977 in Somalia sowie von Janet Parker 1978 sind keine neuen Pockenfälle mehr aufgetreten; der letzte Fall in Deutschland trat im Jahr 1972 auf. Durch ein konsequentes Impf- und Bekämpfungsprogramm der WHO und anderer Gesundheitsorganisationen wurde erreicht, dass am 8. Mai 1980[3] oder schon früher[4] die Welt von der WHO für pockenfrei erklärt werden konnte, weil der Erreger nur durch den Menschen weitergegeben werden kann."

    Muss man ehrlich noch mehr dazu schreiben...

    Aber an der Klemmqualität der Klemmbausteine können sie echt mal arbeiten

    ja, schade, hatte ich befürchtet. Gleiches Problem beim Cylonen Schiff und der Viper. Verstehe auch nicht ganz, warum sie da nicht mehr mit Technik-Bricks und Elementen arbeiten.

    Vor allem die schok

    Hürde: Meine Kinder verlieren sehr viele Haare.

    Je nach Alter der Kinder könnte auch das Verlieren der vielen kleinen Lego-Playmobil-Steine etc. den kleinen Roboter überfordern.

    Wir haben unseren erstmal wieder auf Eis gelegt, nachdem undere kleine Tochter (3 Jahre) angefangen hat unseren "Fluppi" mit diversen Spielsachen und Dingen die uns Eltern wichtig waren zu "füttern".

    Die regierende GroKo hat einen Fahrplan für die Energiewende beschlossen.

    Der Witz war gut. Sie haben es in der Vergangenheit verkackt, wie in so vielen Bereichen, dass das Vertrauen in Fahrpläne der CDU irgendwie gegen Null konvergiert.

    Das scheint aber nicht überall so extrem zu sein. Eine 15jährige Schülerin von uns, die an starker Diabetes leidet, wurde vorletzte Woche geimpft, und auch im Bekanntenkreis hat der 13jährige Sohn, der einen Herzfehler hat, für diese Woche einen Impftermin.

    Wenn man berücksichtigt, dass die Gruppe 3 schon im Mai geimpft werden sollte, ist das katastrophal. Wenn man dann noch die Delta Variante im Blick hat, kann man sich denken, dass ein normaler Unterricht nach den Sommerferien sehr unwahrscheinlich ist...

    völlig ungewohnt und sonderbar war das. Kann mir niemand erzählen, dass es kein Unterschied ist, ob man rauf- oder runterguckt.

    Das denke ich auch, die Selbstwahrnehmung der "Riesen"und Wahrnehmung von aussen hat viel mit selbstbewusstem Auftreten zu tun. Vielleicht fällt dies großen Menschen leichter als Kleineren, da sie die Welt aus einer anderen, "sichereren" Perspektive wahrnehmen. Es ist nur kein Alleinstellungsmerkmal, insofern ist die Größe völlig belanglos für die Wahl als Lehrkraft zu arbeiten.

    Mir fehlt nach wie vor die Begründung dafür, warum eine Sek 1 -Kraft so lange ausgebildet werden müsste wie eine Sek1+2-Kraft.

    Die Frage ist falsch gestellt. Warum wird eine Sek1+2 Kraft nicht länger ausgebildet (wird sie das wirklich nicht?). Ihr wird einiges an Wissen fehlen, irgendwo in der Didaktik, Psychologie, Erziehungswissenschaft oder Fachwissenschaft muss ja was weggelassen worden sein.

    Es wurde noch nie flächendeckend eingesetzt. Es war immer eine Randerscheinung von einigen Wenigen, die das tatsächlich in der Reinform angewendet haben. Das ist von einigen Medien schön populistisch aufgewertet worden, damit die KM`s mal zeigen können, dass sie Politik für arme Eltern machen, die ein Ventil brauchen.

    Die Teile liegen hier jetzt in vielen flachen Tellern etc. Sieht aus wie ein chinesisches Buffet.

    Erzähle bitte mal später, wie der Bau war und wie stabil das Modell ist. Ich habe letztes Jahr den Centurion Raider aufgebaut. Die Bautechniken waren gruselig und habe selten so oft geflucht.Das gleicher leider auch bei der Viper und sie fällt schon beim angucken auseinander.

    Sich aber als Opfer und Bestrafter hinzustellen, geht vollkommen an der Sache vorbei.

    Wenn jemand tatsächlich persönlich benachteiligt ist durch eine ungerechte Struktur, dann ist er auch Opfer dieses Systems. Dann stellt er sich nicht so hin, er ist es. Wo geht das jetzt deiner Meinung nach an der Sache vorbei? Vielleicht verstehe ich dich tatsächlich falsch, absichtlich bestimmt nicht.

    Ich bin gerne auf andere, mir nicht bekannte Studien gespannt.

    Ich kenne die Studien nicht, aber ich werde sie mir raussuchen und ansehen. Durchschnittswerte sind immer ein bisschen tricky in der Auswertung. Bei deiner Argumentation der Bezahlung nach geleisteten Stunden, müsste man dann nicht auch innerhalb der unterrichteteten Fächer differenzieren? Ich nehme erstmal nur an, dass es die Sprachlehrkräfte sind, die den Durchschnitt maßgeblich nach oben treiben? Dann müssten ja Lehrkräfte der Mathematik, Naturwissenschaften, Musik, Kunst, Sport, usw. viel weniger verdienen, da sie dann eher nicht über das Soll unterrichten?

    oder Mangel der Bewerber bezahlt würden,

    wenn es danach gehen würde, hätten tatsächlich die Lehrkräfte mit den Fächern Mathematik, Informatik, Musik und vielleicht noch wenige andere der Sekundarstufe das Anrecht mehr zu verdienen? Nach der Logik wären es gerade auch die Grundschullehrkäfte die mehr verdienen müssten als die Sek2 Lehrkräfte, da hier ein extremer Mangel herrscht, bei den Gymnasiallehrkräften gerade eher nicht, sonst würde man sie ja nicht an die Grundschulen schicken.

    Nur obliegen einer Verbeamtung ja klare Kriterien. Wer sie nicht erfüllt, hat halt ein Problem. Es mit der verfassungswidrigen Besoldung zu vergleichen finde ich etwas weit hergeholt. Denn rechtlich ist A12 für GS-Lehrer mehr als fraglich. Verbeamtung unterliegt aber klaren Regeln. Was will man da anfechten?

    Das Argument ist schlecht. Die Bezahlung A12 für Grundschullehrkräfte ist rechtlich nicht anfechtbar. A12 für GHR Lehrkräfte und die schlechtere Bezahlung von nicht verbeamteten Lehrkräften ist beides eine Ungerechtigkeit die beseitigt werden sollte. Das eine kann man auch nicht gegen das andere abwägen.

Werbung