Beiträge von Vivi

    Danke für deine Antwort, Anni. Ich weiß ja nicht, ob das mit einer Schwangerschaft sofort klappt, zumal ich ja auch schon "etwas" älter bin... Also kann und will ich das jetzt nicht mit einplanen, denn richtig planen kann man so was ja eh nicht. Außerdem ist es bei mir so, dass FALLS ich zügig schwanger werden sollte (was ich mir natürlich sehr wünsche), müsste ich aus finanziellen Gründen so bald es geht nach der Geburt wieder arbeiten. Ich habe also nicht so die Masse an Zeit, um zu Hause klar Schiff zu machen mit Job, Haus usw.


    Also gehen wir mal davon aus, dass eine Schwangerschaft erst mal nicht so fix klappt. Wie wäre die Vorgehensweise beim Bundeslandwechsel? Tauschpartner suchen oder einfach frei stellen lassen und/oder sich von einer Schule, die einem gefällt und die einen auch gebrauchen kann, anfordern lassen? Geht das überhaupt?


    Wäre nett, wenn jemand hier noch weiterhelfen könnte! :)
    Lieben Dank!!!

    Hallo ihr! Ich hab hier schon ein bisschen rumgesucht, bin aber noch nicht so richtig fündig geworden...
    Zu meiner Situation: Ich bin 39 Jahre alt und eine verbeamtete Lehrerin auf Lebenszeit (S. I+II) an einem Gymnasium in NRW mit den Fächern Deutsch, Englisch und Religion. Seit 5 Jahren habe ich eine feste, volle Stelle (aber keine Funktionsstelle). Jetzt überlege ich, zu meinem Mann nach Hessen zu ziehen, denn eine mehrjährige Fernbeziehung ist auf Dauer - vor allem wenn man baldigst Nachwuchs möchte - irgendwie kontraproduktiv (im wahrsten Sinne des Wortes :victory: ).
    Welche Möglichkeiten habe ich, das Bundesland zu wechseln? Geht das nur mit einem Tauschpartner derselben Besoldungsstufe und mit exakt denselben Fächern oder geht das auch, indem ich mich von meinem Bundesland einfach freistellen lasse und mich dann auf eine Funktionsstelle bzw. einfach so initiativ bei einer anderen Schule bewerbe oder mich sogar von einer Schule direkt anfordern lasse? Wenn ich durch den Schulwechsel auch eine Funktionsstelle bekommen könnte, wäre das natürlich super. An meiner jetzigen Schule habe ich in den nächsten Jahren null Chancen auf so was.
    Einen geeigneten Tauschpartner zu finden ist bei 3 Unterrichtsfächern aber wohl eher schwierig, oder? Ich schätze meine Chancen da eher schlecht ein. Immerhin bin ich verheiratet und könnte so was wie "Familienzusammenführung" geltend machen. Wobei es wahrscheinlich dann auch wieder besser wäre, ich wäre schon schwanger, oder? Hach, herrje, das ist aber auch alles nicht so leicht!! Hey, und zum Amtsarzt will ich auf keinen Fall noch mal! Mal abgesehen vom Alter würde ich das ein 2. Mal jetzt wohl nicht mehr schaffen (ohne mal näher ins Detail zu gehen...).


    Wer kennt sich etwas besser aus und kann Tipps geben?
    Herzlichen Dank!!! :rose:

    Hallo zusammen,


    ich wohne in NRW und möchte mit meinem Freund, der in Hessen wohnt, zusammenziehen. Jetzt hab ich über eine Versetzung nachgedacht. Habe hier im Forum schon einiges gefunden. Aber vielleicht kann mir noch jemand helfen, der Erfahrungen mit dem Wechsel speziell von NRW nach Hessen hat. Ich bin im Febraur 2 Jahre an meiner Schule, bereits auf Lebenszeit verbeamtet und hab ein Mangelfach. Bin aber weder schwanger noch verheiratet (und das steht in der nächsten Zeit auch nicht an).


    Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich vorgehen muss? Ich weiß schon, dass ich erst mal 3 Jahre an meiner jetzigen Schule sein muss, bevor was geht. Aber kann cih den Antrag nicht auch schon vorher stellen? Und wie geht man überhaupt am besten vor? Mit Schulleitung sprechen (der Schulleiter wird nicht begeistert sein...), sich mal bei Schulen in Hessen umhören oder ggfs. vorstellen?
    Bin für jeglichen Tipp dankbar!


    LG
    Vivi

    Hi zusammen!


    Ich hole den Thread noch mal hoch aus gegebenem Anlass.


    Wer von euch hat eine Internet- und Telefon-Flatrate und was zahlt ihr so??


    Ich möchte gerne wechseln. Zahle mich im Moment dumm und dämlich, weil ich keine Telefonflatrate habe. Vor 2 Tagen hat mich die Telekom angerufen, dass die jetzt so ein Angebot haben von EUR 39.90 monatlich für alles (incl. Grundgebühr) und 100 Euro Geschenk, wenn man wechselt. Das klingt ja erst mal ganz gut. Ist das auch ein gutes Angebot? Was meint ihr?
    Und muss ich beim Wechsel auf irgendwas achten?


    LG, Vivi :-)

    hm, du fährst ja nicht so oft mit dem Cable Car. Schau dir mal die Routen im Internet an. Das meiste wird man doch wohl zu Fuß erlaufen, denk ich.

    In der Lombard Street sind einige preiswertere Hotels (ich war im kleinen Buena Vista Motor Inn, vgl. http://deutsch.hotels.com/hote…co/buena-vista-motor-inn/ mit deutschen Bewertungen!). Gegenüber war noch ein Days Inn, wenn ich mich recht entsinne). Man kann in die City laufen (so ca. 800-1000m bis Fisherman's Wharf), allerdings muss man mind. 1 etwas steilen Hügel in Kauf nehmen. Und mit kleinen Kindern ist es wohl dann doch etwas weit... Kommt halt drauf an, wie gut ihr zu Fuß seid! Wie nah am Wasser oder in welcher Ecke sollte das Hotel denn sein?



    P.S.: Das Buena Vista Motor Inn hat kostenloses Parken - zwar eine winzige Tiefgarage, in der man ganz schön rumlenken muss, aber ok!)

    Und wie war das da so mit Lautstärke? XL-Dorms sind nicht unbedingt mein Ding. Da geb ich lieber ein paar Pfund mehr aus. Im German YMCA Hotel Lancaster Hall gibt es etwas abseits der Hauptstraße oberhalb vom Hyde Park und in Laufdistanz zu Bus + Bahn sehr günstige, einfache, aber total saubere Einzel- u- Doppelzimmer mit Etagendusche. Sehr empfehlenswert, glaube so 25-30 Pfund incl. Frühstücksbuffet. Toll, aber leider haben die nichts frei...


    Über weitere Tipps wäre ich dankbar!


    LG, Vivi

    Hallo,


    ich suche eine sehr günstige Unterkunft für 2 Personen in London in den Sommerferien - Komfort egal, Hauptsache preiswert (sind eh nur zum Schlafen da). Lage möglichst im Innenstadtbereich.
    War schon mal im German YMCA, aber die haben wohl nichts mehr frei.


    Hat jemand Tipps?


    LG, Vivi

    Ich finde Birgits Rat eigentlich ganz gut. Ich würde mit einzelnen Schülern auch unter 4 Augen behutsam sprechen. Was mich aber nun wundert: du hast geschrieben, dass es mehrere sind, die blutrünstig oder vom Tod geschrieben haben. Haben die was Ähnliches geschrieben? Wieso ging das bei mehreren thematisch in dieselbe Richtung? Wurde sowas evtl. in einem anderen Unterricht (Reli, Bio, ...) thematisiert, so dass sie auf diese Idee gekommen sind? Haben sie (zusammen?) einen blutrünstigen Film gesehen? Sind sie überhaupt miteinander befreundet? Ohne weitere Details fällt es in der Tat schwer, etwas zu raten. Ich könnte mir auch vorstellen, dass einige Schüler sowas aus Provokation absichtlich machen. Aber das wirst nur du abschätzen können. Komisch ist aber schon, dass mehrere sowas geschrieben haben (falls ich dich richtig verstanden habe).


    LG, Vivi

    Für Alcatraz müsstest du aber schon einen halben Tag einplanen. Ich meine, wir waren insgesamt so 3 Stunden auf der Insel. Dazu kommt noch die Bootsfahrt (hin und zurck mind. 30 Min., wenn ich mich recht entsinne). Man muss sich vor der Bootsfahrt auch evtl. in einer längeren Schlange anstellen... Ich kann empfehlen, sich die Bootstickets vorher übers Internet zu bestellen (reservieren). Das beschleunigt die Sache ein wenig.
    Ansonsten würde ich mich in Reiseführern und übers Internet noch mal schlau machen, ob das was für euch ist. Ich persönlich würde den Tag so planen: mit Alcatraz anfangen, nachmittags Golden Gate Bridge fotografieren (die liegt morgens oft noch im Nebel und ist noch nicht fotografierenswert; vom Fort Point hat man einen tollen Blick), dann vielleicht noch im Jap. Garten vorbeischauen, abends Fisherman`s Wharf (Achtung! In San Francisco ist es abends ganz gern mal sehr kühl + windig - auch im Sommer! Jacke und lange Hose einpacken!!!).


    Chinatown + Downtown haben mich nicht vom Hocker gehauen und kann man sich schenken meiner Meinung nach. Vielleicht wollt ihr ja auch einen kurzen Abstecher zur Lombard Street, der kurvigsten Straße der Welt, machen oder eine Runde mit dem Cable Car fahren. Das kann man auch gut kombinieren, weil es ein Cable Car gibt, das über die Hyde Street fährt. Man kann dann an der Lombard Str. aussteigen und da zu Fuß runter gehen. Von unten (also von der Leavenworth Street) kann man sie am besten fotografieren.


    Ich wünsche euch viel Spaß beim Planen! Ein Tag ist aber in der Tat sehr wenig... Macht das Beste draus!


    Liebe Grüße, Vivi :wink2:

    Also ich kann Alcatraz uneingeschränkt empfehlen!!! Bei meinem Besuch in San Francisco war das für mich DAS Highlight! Ich fand das schon sehr beeindruckend. Es gibt eine Audio-Tour, die super gemacht ist.
    Würd ich immer wieder machen!


    Habt ihr ein Auto? Dann kann ich auch noch die Fahrt auf den Twin Peaks Hügel empfehlen. Von da hat man einen suptertollen Blick auf die Stadt!
    Fisherman's Wharf ist sehr tourimäßig. Aber einmal entlangschlendern würde ich auch. Guckt euch bei der Gelegenheit die Seelöwen auf Pier 39 an!!
    Den japanischen Garten kann ich auch empfehlen (dort wurde der Film "Die Geisha" u.a. gedreht!). Dort einen Tee im Teehaus trinken! Aber wenn man wenig Zeit hat, ist das wohl eher weniger interessant. Na ja, auf der anderen Seite braucht man für den Garten nicht sooooo lange. Habe tolle Fotos da geschossen.


    Anregungen findest du auch hier: http://www.sfjourney.com/


    LG, Vivi

    buckeye: Sollte es denn immer noch ein Sonett sein, wenn sie es umgeschrieben haben?


    In eine moderne Fassung zu bringen, das kann ich mir auch gut vorstellen (oder eben als Parallelgedicht). Es müssen ja nicht unbedingt Sonette dabei herauskommen. Das hängt vom Sprachniveau deiner SuS ab.


    Vivi


    P.S.: Think-Pair-Share als kooperative Lernmethode kommt bei FL immer sehr gut an, weil es die so wichtige individuelle Förderung berücksichtigt. Kannnst du mal ergoogeln (z.B. http://wiki.zum.de/Think_-_Pair_-_Share). Natürlich sollten dir erst mal die Ziele klar sein und dann sollte die Methode ausgesucht werden. Da gebe ich Katta recht. Ich gebe nur mal so als Tipp, dass meine FL immer total darauf abgefahren sind, wenn ich kooperatives Lernen gemacht habe (das kann man in der Nachbesprechung auch immer so schön begründen). Aber jeder FL ist auch anders. Kann sein, dass deine FL das für Käse halten. Eine Entscheidung treffen musst du schon selbst. Wir können ja hier nur Tipps geben, was wir vielleicht schon mal gemacht haben oder was bei uns gut angekommen ist.


    Übrigens: Hast du hier schon mal geschaut? my mistress eyes...

    Willst du die Doppelstunde als UB zeigen oder nur eine der beiden Stunden (falls ja, empfehle ich dir, die zweite Stunde zu nehmen. Hat bei mir mal super geklappt!)?
    Für den UB würde ich mich auf eins der beiden Sonette beschränken und dan was Handlungsorientiertes machen und nichts zum Reimschema oder so. Konzentriere dich auf einen Aspekt und packe nicht zu viel in die Stunde. Wenn SuS kreativ sein sollen, braucht das immer eine ganze Weile. Und dann sollen die Ergebnisse ja auch noch vorgestellt werden. Also verzichte auf Reim etc. und mach das vorher oder in einer späteren Stunde.


    Puzzlen ist immer gut. Man könnte die SuS auch Parallelgedichte verfassen lassen: jeder zuerst allein, dann tauschen sie sich in Kleingruppen oder PA darüber aus (= hohe SuS-Aktivität und ALLE sprechen Englisch!!) und bestimmen einen Favoriten. Die Favoriten werden dann am Ende der Stunde vorgestellt und miteinander verglichen - keine Ahnung! Lass dir was einfallen! So wäre es jedenfalls ein klassisches Think-Pair-Share-Verfahren (von wegen kooperatives Lernen und so).


    Viel Erfolg!


    LG, Vivi

    Das mit den Noten ist sehr unterschiedlich, da subjektiv. Manche Schulleiter geben gerne und bei so ziemlich allen im Jahrgang die 1 vorm Komma. Bei anderen bist du mit einer 2,3 schon gut bedient. Da muss man sich mal bei Kollegen oder Vorgängern erkundigen, was dein Schulleiter normalerweise so veranschlagt. Meistens wissen das die Kollegen. Frag doch einfach mal einen, mit dem du dich ganz gut verstehst.


    Drück dir die Daumen, dass es gut ausfällt!


    LG, Vivi

Werbung