Seminartag Fahrtkosten in Steuererklärung angeben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ist das ernst gemeint, Kalle 29? Mit der Verpflegung??
      Edit: schon gut, habe gerade etwas dazu im Netz gefunden:-)

      Habe nur an diese übliche Pauschale 0,30 cent pro km, ein Weg gedacht...
      Danke für den Hinweis!

      War immer an einem Tag in der Woche da...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Magistra ()

    • Neu

      Kalle29 schrieb:

      Das Ref mit seinen absetzbaren Kosten kann je nach Seminarlage schon dafür sorgen, dass man in diesem Jahr keine Lohnsteuer zahlen muss. Man muss nur wissen, was einem zusteht :)
      Das stimmt. Bedeutet allerdings, dass das Finanzamt das verstehen muss, dass man an mehreren Stellen arbeitet und es ja nur noch eine Arbeitsstelle gibt, alles andere also Reisekosten sind.

      Magistra schrieb:

      Ist das ernst gemeint, Kalle 29? Mit der Verpflegung??
      Edit: schon gut, habe gerade etwas dazu im Netz gefunden:-)

      Habe nur an diese übliche Pauschale 0,30 cent pro km, ein Weg gedacht...
      Danke für den Hinweis!

      War immer an einem Tag in der Woche da...
      Du musst mal gucken, bei mir war z.B. der Seminarort (obwohl nur ein bzw. zweimal die Woche) die Dienststelle, damit war auch jede Fahrt zur Schule mit kompletter Länge von hin- und Rückfahrt anzugeben und abzusetzen, obwohl ich da viel öfter war.
      Aber der Vertrag sagt eben was anderes aus.
    • Neu

      Kalle29 schrieb:

      Du meinst vermutlich, dass die Bez-Reg dir 0,6€ pro Entfernungskilometer steuerfrei ausgezahlt hat? Wie bist du denn darauf gekommen? Das wäre doch grundsätzlich eine Eigenart, die jeder Ref gehabt haben müsste, oder?
      Nein: die Bez.-Reg. erstattete mir die kompletten Reisekosten (Bahn) für jeden einzelnen Seminarbesuch oder Seminartermin.
      Ich hatte bereits eine unbefristete Stelle, als ich den Zusatzvertrag für die OBAS erhalten habe.

      Ich habe entsprechend einen Brief an die Reisekostenstelle geschrieben und schrieb, es wurde vertraglich angeordnet und basta.
    • Neu

      Zu meiner Zeit wurde das auch noch bezahlt. Jede Fahrt zur Uni konnte ich mit Hin-und Rückweg angeben. Gab immer ganz schönes Geld. Mitten in OBAS wurde das jedoch dann (bei allen) irgendwann abgelehnt und ich hatte keine Zeit, dagegen Einspruch einzulegen oder mich zu wehren. Mittlerweile werden die das sicher vertragstechnisch verankert haben, dass es nicht mehr geht.
    • Neu

      Susannea schrieb:

      Du musst mal gucken, bei mir war z.B. der Seminarort (obwohl nur ein bzw. zweimal die Woche) die Dienststelle, damit war auch jede Fahrt zur Schule mit kompletter Länge von hin- und Rückfahrt anzugeben und abzusetzen, obwohl ich da viel öfter war.
      Aber der Vertrag sagt eben was anderes aus.
      Ganz genau gucken ob das so in deinem Vertrag steht! Bei mir hat das im Ruf dazu geführt, dass ich alle Steuern erstattet bekommen habe 8)
      Schöne Grüße,
      dzeneriffa


      Am Ende wird alles gut! Wenn´s noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende =)
    • Neu

      Danke für Eure Antworten! Bei mir war es nicht OBas, sondern die päd.Einführung. Der dienstort ist die Schule, das Seminar als pädagogisch Zusatzqalifikation benannt.

      Ich denke, da muss ich überlegen, ob ich es als Fortbildung oder zweiten Arbeitsort deklariere. Vielleicht rufe ich einfach mal beim FA an...

      Von der BR bekomme ich nichts. Es ging hauptsächlich um die SA...
      VG
    • Neu

      Magistra schrieb:

      Danke für Eure Antworten! Bei mir war es nicht OBas, sondern die päd.Einführung. Der dienstort ist die Schule, das Seminar als pädagogisch Zusatzqalifikation benannt.

      Ich denke, da muss ich überlegen, ob ich es als Fortbildung oder zweiten Arbeitsort deklariere. Vielleicht rufe ich einfach mal beim FA an...

      Von der BR bekomme ich nichts. Es ging hauptsächlich um die SA...
      VG
      Es gibt keinen 2. Arbeitsort mehr. Das ist dann alles als Einsatzwechseltätigkeit, Fortbildung oder wie auch immer du es nennen willst einzutragen und damit mit der komplett gefahrenen Kilometerzahl oder Entfernung mit 60Cent.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher