Beiträge von Sissymaus

    Nein, meines Erachtens eben nicht. Laut ADO muss an allen Konferenzen teilgenommen werden, Prüfungen (ZP10, Abitur etc) sind ebenfalls häufig festgelegt und können auch in die unterrichtsfreien Tage fallen und hier muss man dann eben kommen. Das alles kann kein Teilzeitkonzept aushebeln.

    Wo steht das?

    Und natürlich kann man das im Teilzeitkonzept lösen: zB mit Teams aus zwei oder mehr TZ-Kräften, die sich dann jeweils berichten, was auf der Konferenz los war.


    Ganz ehrlich: Bevor mir Leute ganz ausfallen, weil die Gesetzeslage bescheuert ist (in welchem Job muss man wirklich seine ganze Woche freihalten, obwohl man nur das halbe Gehalt bekommt), versuche ich als Schulleitung doch, das ganze vereinbar zu machen. Hier geht jemand am Stock und fällt womöglich bald ganz aus. Was genau hat mir das Beharren auf ADO dann gebracht?

    Was ich mich frage: Welche Antworten erhoffst Du Dir in einem Lehrerforum?


    Und was genau gefällt Dir am Schuldienst nicht? Gehts ums Unterrichten oder eher um systematische Probleme?

    Dazu kommt die Tatsache, dass man die selbst gescannten Artikel sofort in der mitgebrachten Tasche verstauen kann, statt sie hektisch erst einmal zurück in den Wagen schmeißen zu müssen

    Ich packe in Ruhe ein. Auf die 30 Sekunden kommt’s auch nicht an.


    Ich erhoffe mir auch so sehr, dass beim neuen Markt, der hier grad entsteht, solche Kassen vorhanden sind. Immerhin der Rossmann um die Ecke hat welche. Eine Wohltat.


    Und: Reservierungen sind so toll online. Man bekommt eine Bestätigung und zwar schriftlich. Ruft man an, ist man nie sicher: haben die die richtige Anzahl an Personen, das richtige Datum notiert? Manchmal sind Leute dran, die mich nicht verstehen oder wo es so laut ist, dass ich daran zweifle, dass das alles richtig aufgeschrieben wurde. Ne danke.


    Ich hab einmal eine große Brötchen-Bestellung telefonisch aufgegeben, die nicht notiert wurde. Das ist mir bleibend in Erinnerung geblieben.

    Ich stehe auch bewusst in der Schlange, bei der ich beim Bezahlen einem Menschen begegne.

    Selbst an einer Maschine bezahlen ist für mich keine Einkaufsqualität.

    Was macht ihr denn alle so in der Schlange? Mit jedem quatschen? Ich sehe zu, dass ich schnell rein und schnell wieder rauskomme. Meine soziale Batterie lade ich nicht in der Schlange beim einkaufen auf, sondern mit meinen Lieben aus der Familie oder dem Freundeskreis.

    Selbstscanner zerstören Arbeitsplätze, indem sie Kunden kurzfristig als Helferlein einspannen. Überhaupt finde ich selbst scannen würdelos.

    So ist das. Arbeit verändert sich. Es gibt auch keinen Laternenanzünder mehr. Und früher hat der Tankwart für Dich getankt. Ich prophezeie Dir: Viele dieser Jobs werden wegfallen. Egal, ob Du Dich noch in die Schlange stellst.

    Nein, das ist nicht korrekt.


    § 17 Teilzeit ADO NRW


    (3) Bei der Stundenplangestaltung sollen unterrichtsfreie Tage ermöglicht werden, sofern dies aus schulformspezifischen, schulorganisatorischen und pädagogischen Gründen vertretbar ist; eine überproportionale Belastung durch Springstunden soll vermieden werden.

    An den Schulen, an denen man sich eine 5_Tage-Woche freihalten muss und nur 3 Tage bezahlt wird, würde ich natürlich auch nur Vollzeit arbeiten. Ein Teilzeit-Konzept kann genau diesen Missstand beheben. Nur weil etwas in der ADO steht, ist es noch lang nicht richtig. Ich bin mir sicher, dass das arbeitsrechtlich nicht ok ist. H&M hat jedenfalls mal eine Schlappe eingesteckt, als sie von ihrem Verkäuferinnen eine 6-Tage Bereitschaft eingefordert haben und damit jeglicher Zweitjob unmöglich war.


    Wir haben ein TZ-Konzept. 20-25,5 Stunden bedeuten Zuordnung zu 2 Bildungsgängen, 13 bis 19 bedeutet Zuordnung zu 1,5 Bildungsgängen. 12,75, also halbe Stelle, bedeutet, sich einem Bildungsgang zuzuordnen. Von unterhälftiger Beschäftigung steht da nichts - evtl. könnte da ja 0,5 stehen, dann müsste ich nur zu jeder zweiten Konferenz.


    Teilhabegespräch habe ich jedes Jahr und da ist SL kompromissbereit - am BK ist es halt nur so, dass die SL nicht überall Durchblick hat und solche Dinge in der Hand der Abteilungsleitung liegen. Und der hat mich überrumpelt ...

    Trotzdem ist dann aber Deine SL am Zug das zu beheben. Sie steht in letzter Verantwortung gerade.

    Ja, das ist manchmal das komisch an Demokratie. Da entscheidet dann nicht die Mehrheit, sondern es läuft anders ab. Da kennen wir ja mittlerweile alle verschiedenste Varianten wie man das machen kann.

    Portugal hat jedenfalls ganz cool eine andere Uhrzeit als Spanien. Machen die auch einfach so ohne das es Probleme gibt.

    Für die Luxemburger oder Liechtensteiner ist das aber unter Umständen ein dickes Problem.


    Wenn ich das im wdr richtig mitbekommen habe, bedeutet diese Form der Gleitzeit aber einfach nur, dass die Kinder zwei mal in der Woche in den ersten beiden Stunden in der Schule Stillarbeit machen oder diese Aufgaben irgendwann anders zu Hause machen. Die Anwesenheitspflixht in diesen Stunden ist aufgehoben.

    Das ist jetzt für mich keine Gleitzeit, oder? Es gibt keine Lernzeit unter Aufsicht eines Lehrers nach dem regulären Unterricht für die Kinder, die lieber später kommen. Die haben dann einfach weniger Schule.

    Klingt irgendwie unrund für mich....

    Sehe ich auch so. So eine echte Gleitzeit ist das ja nicht. Die wäre gegeben, wenn der Tag zB 10 Stunden hätte und die Schüler bei voller Anwesenheit der Lehrpersonen davon 8 Stunden Projektarbeit / selbstorganisiertes Lernen hätten.

    Ständig sollte das natürlich nicht sein, aber bei 10 Stunden hast du vermutlich nur 2-3 Tage Schule und da ist es natürlich schwierig, dass alle Konferenzen an diesen Tagen stattfinden, wenn es hier noch andere dienstliche Belange gibt, die dem entgegenstehen. Und dazu kommt, dass es keine "freien" Tage sind, sondern "unterrichtsfreie" Tage, was doch ein deutlicher Unterschied ist.

    Da hier eine Teilzeit-Beschäftigung vorliegt, also auch mit einer geringere Bezahlung, sind es natürlich auch freie Tage. Und nicht nur unterrichtsfreie Tage.


    Auch ohne Schwerbehinderung müssen hier Regeln für Teilzeit gefunden werden. Kann ja nicht sein, dass man weniger Geld zur Verfügung hat und trotzdem die volle Woche zur Verfügung steht.


    Miss Miller: Habt ihr kein Teilzeit-Konzept?

    Vielen Dank für die Zusammenstellung, die manchen vielleicht eine Unterstützung für die Vorbereitung auf ein solches Gespräch ist.


    Persönlich möchte ich anmerken, dass ich die Fragen 4, 5, 6, 9, 11, 12, 13 für erstaunlich für ein Gespräch um einen Ausbildungsplatz erachte.
    Wie soll eine Kandidatin oder Kandidat vor der Ausbildung das fundiert beantworten? Die Ausbildung ist doch gerade dafür da, solche Dinge zu erlernen.


    Oder verstehe ich das System falsch und da sitzen schon Kandidaten, von denen man da Kenntnisse erwarten kann?

    Ich denke schon, dass man von Akademikern erwarten kann, dass sie sich gedanklich bereits mit dem neuen Berufsfeld auseinandergesetzt haben. Immerhin handelt es sich ja unter Umständen um einen völlig anderen Job. Da erwartet man also, dass es eine Idee dazu gibt bzw. dass man die Bewerber nicht völlig mit einer Frage überrascht.

    Leider gibt es zu viele, die denken: ich war selbst mal Schüler. kann nicht so schwer sein.

    Auch die Antwort: Da habe ich aktuell wirklicb keine Idee, aber erhoffe mir, dass ich das in der Ausbildung lernen werde, ist für mich eine möglich Antwort, denn sie zeigt, dass man weiß0, es gibt noch viel zu lernen.

    Supermarkt: Ich lasse eigentlich nur Leute vor, die hinter mir stehen und ebenfalls warten und sehr viel weniger Zeugs haben als ich. Es ist mir noch nie passiert, dass jemand an allen vorbei wollte.


    Interessant, dass andere das so viel anders erleben.

    Beihilfe: wenn man erstmal so blind ist, wie ich, hat die Beihilfe Mitleid. Ich hab für meine letzte Brille (ca 850€) einiges wiederbekommen. Ich weiß es nicht genau, aber es war zusammen mit der privaten bestimmt 2/3 oder mehr.


    Auch Linsen würden bezahlt, wenn ich keine Monatslinsen hätte.

Werbung