Beiträge von Veronica Mars

    Hättet ihr ihm auch dazu geraten, die eine Impfdosis in USA "mitzunehmen"?

    Ja, das würde ich auch machen.



    Sagt mal, hier sind doch auch schon Leute wegen pflegebedürftiger Angehörigen geimpft wurden, oder? Roswitha111, warst du das nicht auch? (Gute Besserung übrigens)

    Meine Schwiegereltern (ü 65) pflegen eine Angehörige mit Pflegegrad 3. Sie fragen sich jetzt, ob sie früher (jetzt schon) geimpft werden können.


    Ich habe widersprüchliche Infos gefunden. Beim Robert Koch Institut steht pflegende Angehörige wären in Stufe 3 von 6, Auf der Seite der Bundesregierung steht sie wären in Stufe 2 von 3...

    In meiner direkten Verwandtschaft sind die beiden ältesten jetzt endlich dran mit impfen. Eine letzte Woche und die andere morgen. Beide Biontech. Beide älter als 80. Die schon geimpfte hatte nur leichte Schmerzen im Arm.


    Diese Woche war ich beim Hausarzt, da hat die Arztelferin erzählt, dass sie von der Biontech Impfung ganz schön aus der Bahn geworfen wurde (2 Tage völlig platt)


    Ich werde warten bis die Hausärzte impfen dürfen und will Biontech bekommen, hoffe, dass der Arzt dann die Auswahl hat. (So hat er es jedenfalls vermutet)


    Corona-Infizierte kenne ich mittlerweile ein paar. Alle haben es bisher überlebt, zum Glück. Die Eltern eines Schülers hat es aktuell ziemlich erwischt, da hat es der Vater wohl aus der Arbeit mitgebracht :traenen:.

    In der Theorie klingt das so: Die Lehrkraft gibt in einem Zimmer (Raum 1) den Input und sagt den SuS, was heute Thema ist. Dann verteilt sie Arbeitblätter und gibt einen Arbeitsauftrag. Die Lehrkraft verlässt den Raum, die Sus fangen fleißig selbstständig an zu arbeiten. Die Lehrkraft betritt das Nachbarzimmer (Raum 2), wo der zweite Teil der Klasse still und brav auf den Plätzen sitzt und auf den fachlichen Input wartet. Die Lehrkraft gibt den erwünschten Input ein zweites Mal, teilt Blätter aus, gibt den Arbeitsauftrag und verlässt den Raum. Sie geht zurück in Raum 1. Dort haben die Sus derweil ordentlich den Arbeitsauftrag erledigt, sie haben sogar daran gedacht, vorschriftsmäßig zu lüften. Keiner hat Blödsinn gemacht, sich zu einer engen Gruppe zusammengesetzt, die Masken heruntergerissen, gegessen, getrunken, gelacht und getobt. Alle Blätter sind sauber und vollständig ausgefüllt worden, die SuS haben sich sogar zusätzliche Notizen gemacht.

    Die Lehrkraft regt das Unterrichtsgespräch an und sichert einen Teil der Ergebnisse an der Tafel. Weil sie nun aber zügig wieder in Zimmer 2 muss, weil sie auch dort die Ergebnisse besprechen muss, übergibt sie die desinfizierte Kreide einem ausgewählten Schüler, der nun die restlichen Ergebnisse an der Tafel notiert. Während die Lehrkraft hinüber in Zimmer 2 eilt, läuft das begonnene Unterrichtsgespräch in Zimmer 1 auf dem gleichen Niveau weiter und wird vorzüglich durch die SuS selbst moderiert.
    In Zimmer 2 haben alle SuS ihre Aufgaben ebenfalls in Abwesenheit der Lehrkraft vorbildlich erledigt, auch hier werden jetzt Ergebnisse gesichert und es findet unter der Anfangsmoderation der Lehrkraft ein hochwertiges Unterrichtsgespräch statt. Pünktlich mit dem Stundenende verabschiedet die Lehrkraft die SuS in Zimmer 2, rennt nochmal schnell zurück in Zimmer 1, um auch dort alle zu verabschieden, und eilt dann in ein völlig anderes Gebäude, um dort in Raum 3 und 4 dasselbe Spiel mit der nächsten Klasse durchzuziehen

    ... und dann wacht der Kultusminister auf und merkt, dass er nur geträumt hat. :sterne:

    Wir selber haben (noch) nichts gebucht.

    Ich habe tatsächlich sogar schon dieses Pfingsten ne Ferienwohnung gebucht. Auch mit einem Jahr Vorlauf, weil das Festival von 2020 auf 2021 verschoben wurde und ich die Tickets schon gekauft hatte.


    Ich fürchte allerdings, dass das Festival noch abgesagt wird. ;( Das ist ziemlich groß und ziemlich voll. Aber die Ferienwohnung ist auch noch stornierbar und zur Not mache ich halt ein paar Tage Urlaub im Allgäu. :victory:

    Ich habe lediglich geschrieben, dass „ich habe Urlaub gebucht“ in einer Pandemie kein Argument ist, da es generell dämlich mitten in einer Pandemie Urlaub zu buchen. So viel Weitsicht ist von Erwachsenen zu erwarten

    Du weißt doch aber auch nicht, mit welchem zeitlichen Vorlauf der Urlaub gebucht wurde. Ich hatte z.B. für Fasching 2021 bereits im Januar 2020 gebucht. Das ist üblich, nachher ist alles weg.


    Wenn jetzt jemand im Sommer 2020 was für Sommer 2021 gebucht hat fände ich das nicht dumm. Klar, Corona war da schon da, aber dass Ferien gestrichen werden könnten war da noch undenkbar.

    Einen Tarifvertrag gibt es aber für Beamte nicht. Der Grund dafür steckt schon in dem Begriff "Vertrag

    Bitte entschuldige die ungenaue Wortwahl. Letztendlich ist das Gesetz zur Besoldung doch sowas wie ein Tarifvertrag. Auch wenn es sehr einseitig erlassen wird.

    Ich kenne KEINE Schule, die Selbsttests bekommen hat? Wie sollen sie dann von den Lehrkräften angenommen werden??? (Und wenn welche an den Schulen schon verfügbar wären, WOHER wüsste Herr P., wie viele der Lehrkräfte sie anwenden?)

    Danke, ich hab schon gedacht ich spinne. Ich kenne auch niemanden.


    In der Zeitung steht, dass in Erlangen eine Schule so ein Modellprojekt mit Pooltestungen macht und dass Antigentests an Nürnberger Schulen kommen sollen.


    Woher komnen die 40%? Wer hat Tests bekommen?

    Ich bin jetzt zwar nicht so der "Fuchs", was Rechtliches angeht, aber meines Wissen ist es so: Da Beamte keine Arbeitnehmer*innen sind, entsteht deren Arbeits- bzw. in dem Fall Dienstverhältnis durch die Ernennungsurkunde und nicht durch einen Arbeitsvertrag. Darin ist es auch begründet, dass Beamte weder selbst kündigen können noch ihnen gekündigt werden kann; stattdessen handelt es sich dann um eine "Entlassung aus dem Dienstverhältnis".


    @all und besonders an diejenigen, die sich da genauer auskennen: Habe ich das richtig beschrieben?

    Genau so sehe ich das auch.


    Dein Gehalt ergibt sich aus dem Fürsorgeanspruch durch das Alimentationsprinzip. Das muss nirgendwo extra für dich stehen. Du kannst es einfach im Tarifvertrag nachlesen.

    Oder waren damit die Reihentestungen gemeint, die jetzt von Schulen angeboten werden?

    Bei uns gibt es weder Selbsttests noch Reihentestungen. Von was reden die?


    Ich kann in die Stadt zum städtischen Testzentrum fahren, wie jeder andere bayerische Bürger auch. Von Tests speziell für Lehrer lese ich zwar regelmäßig, bei uns gibt es die aber definitiv nicht.

    (Und das städtische Testzentrum liegt am anderen Ende, da fahre ich fast 30 Minuten einfache Strecke hin.)

    Wenn es dann noch helfen könnte eine COVID19-Infektion zu verhindern bzw. besser zu überstehen, dann kann man doch bei dem Preis, für das es verkauft wird, nicht viel falsch machen

    Genau so ist es. Ich nehme schon seit Jahren (auch schon vor Corona) Vitamin D zusätzlich ein. Es gibt einfach zu viele positive Effekte um es nich wenigstens zu versuchen.


    Statistisch gesehen hat jeder Deutsche einen zu niedrigen Vitamin D Spiegel im Blut. Außerdem kann man es auch zu hoch dosiert nehmen. Bis es negative Wirkungen hat muss man es schon massiv überdosieren. Ich hab gestern mal Blut abnehmen lassen um meinen Vitamin D Spiegel zu testen. Bin schon gespannt.


    P.S. ja, man bildet Vitamin D in der Sonne. Aber nur ohne Sonnencreme. Man müsste 10 bis 15 Minuten im Hochsommer mittags ohne Sonnencreme raus, um genug zu bilden. In der Zeit hätte ich schon Sonnenbrand und langfristig wahrscheinlich Hautkrebs.

Werbung