Fragebogen zum Thema interkulturelle Kompetenzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Diese Meldung zeigen wir zusätzlich zur Meldung für registrierte User, da wir auch Gästen diese Information zukommen lassen wollen. Aufgrund der bald in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben wir unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung angepasst.
    Außerdem haben wir einige Anpassungen an der Software vorgenommen (bspw. die Gravatare deaktiviert und die Verschlüsselung erzwungen).
    Das Mindestalter für die Nutzung des Forums liegt jetzt bei 16 Jahren (sonst hätten wir von den Eltern noch Genehmigungen einholen müssen).
    Bitte lies dir die neuen Nutzungsbedingungen und die neue Datenschutzerklärung sorgfältig durch.
    Selbstverständlich hast du auch die Möglichkeit deine personenbezogenen Daten und deinen Account löschen zu lassen. Schreibe dazu bitte eine E-Mail von der in deinem Benutzerkonto hinterlegten E-Mail-Adresse an webmaster@lehrerforen.de

    • Fragebogen zum Thema interkulturelle Kompetenzen

      Liebe LehrerInnen!

      Ich bin Studentin der Pädagogischen Universität in Krakau und mache Forschungen über die Kompetenzen der Lehrer in Polen und Deutschland. Ich gehe davon aus, dass der dauerhafte Kontakt mit der multikulturellen Gesellschaft sich positiv auf die Interkulturelle Kompetenz der Lehrer auswirkt. Ich bitte um Ihre Unterstützung und um das Ausfühlen meines Fragebogens, damit ich meine Hypothesen beweisen kann und mich auch damit zum Thema der Entwicklung der Interkulturellen Kompetenz der Lehrer in Polen beitrage! Das ist sehr wichtig für das Funktionieren der heutigen europäischen Gesellschaft.

      Ich danke Ihnen für Ihr Engagement.

      Unten können Sie den Link zum Fragebogen finden.

      docs.google.com/forms/d/e/1FAI…FHUA/viewform?usp=sf_link

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KOLA ()

    • Also ich scheitere schon an de zweiten Frage:
      "2. Auf welchem Niveau bewerten Sie Ihren Kontakt mit anderen Kulturen?"

      Was ist denn bitte das Niveau des Kontaktes mit anderen Kulturen? Wie oft ich Kontakt habe? Wie lange? Wie tief (z.B. Freundschaft, Bekannte, Verwandte, Arbeit etc.)?
      Eine Kombination?

      Außerdem scheint mir die Skalierung von "sehr hoch" bis "sehr niedrig" nicht zu allen Fragestellungen zu passen.

      ...und mir schein die Studie nicht unvoreingenommen zu sein. Hier wird doch m.E. schon ein gewünschtes Ergebnis vorformuliert:
      "Es wird davon ausgegangen, dass sich der dauerhafte Kontakt mit einer multikulturellen Gesellschaft auf die interkulturelle Kompetenz positiv auswirkt. Es ist sehr wichtig zu erkennen dass, die interkulturelle Kompetenz der Mittelpunkt der europäischen Bildung sein sollte und dass es ohne sie keine neuzeitliche Bildung gibt."
      Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P

      8_o_) Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:
    • Alle Ihre Kommentare sind für mich sehr wichtig und ich danke für alle. Wenn etwas falsch verstanden wurde, kann es an meiner Sprach- Kompetenz liegen, wofür ich mich entschuldigen möchte. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, deshalb kann es sein, dass manche Fragen ich falsch gestellt habe.

      SteffdA

      "Was ist denn bitte das Niveau des Kontaktes mit anderen Kulturen? Wie oft ich Kontakt habe? Wie lange? Wie tief (z.B. Freundschaft, Bekannte, Verwandte, Arbeit etc.)?
      Eine Kombination?"

      Gemeint war natürlich die Kombination!

      Das ist nich so einfach aus einer monokulturellen Gesellschaft zu stammen und versuchen anhand Observationen gute Fragen in einer anderen Sprache zu definieren, die das Thema Interkulturalität betreffen. Es tut mir leid dass, das falsch verstanden wurde. Ich werde es trotzdem versuchen, den Fragebogen durchzuführen (Ich werde ihn auch korrigieren).
      Wenn jemand Lust hat mir Tipps zu dem Fragebogen zu geben, damit ich ihn besser gestallten kann oder Lust hat mir etwas über, die Probleme mit Kommunikation, die wegen Kulturunterschiede scheitert zu erzählen, so lade ich Ihn herzlich zur Diskussion ein.
    • Ich empfinde diesen Fragebogen auch als extrem undifferenziert und diffus.
      Der Begriff "Kontakt mit anderen Kulturen" oder "Vorbereitung auf den Kontakt mit anderen Kulturen" ist viel zu schwammig und kann sich sowohl auf mein Privat- als auch auf mein Berufsleben beziehen.

      Der Umstand, dass dies eine Umfrage an bzw. von Grundschullehrern ist, sollte viel deutlicher sichtbar angezeigt werden. Dann können sich die Sek I/II-KollegInnen die Zeit sparen.
      Gruß
      Bolzbold



      Ich bin ein Ar***, und deswegen konnte ich nur Lehrer werden.
    • Darum geht es ja auch ! Der Kontakt mit anderen Kulturen ist in Deutschland normal in Polen nicht. Deshalb muss ich ihn bewerten. Die Antwort ist für die deutschen Lehrer - komisch...Kontakt mit anderen Kulturen- der Kontakt in Deutschland ist natürlich und alle bezeichnen Ihn als sehr hoch. In Polen, wenn ich die selbe Frage stelle ist die Antwort- sehr niedrig und sie wird ganz anders verstanden. Ich muss die Kompetenzen in Polen und in Deutschland vergleichen, ich weiß nicht wie ich anders die Frage stellen könnte, um das dann später vergleichen zu können. ( Darum geht es ja wie Sie Ihren Kontakt mit anderen Kulturen bewerten).
    • Mir stellt sich bei dem Fragebogen schon gleich beim Durchlesen der Einleitung die Frage, was genau mit "Kulturen" gemeint ist?
      Sind damit religiös anders ausgerichtete Gruppen gemeint oder geht es eher um die Nationalität?

      Also geht es um den Kontakt von uns christlich gerägten Lehrern zum Islam?
      Oder geht es darum, wie wir mit anderen Nationalitäten umgehen?

      Ich habe z.B. während meines Studiums in einem Stadtteil gewohnt, der zu 90% von Briten bevölkert wurde. Die Besatzungstruppen sind ja immer noch da.
      --> de.wikipedia.org/wiki/Britisch…r%C3%A4fte_in_Deutschland

      Ist das eine "andere Kultur" oder nicht?
    • Eine "andere Kultur" kann man als ein anderes System von Konzepten, Überzeugungen, Einstellungen und Wertorientierungen verstehen, die sowohl im Verhalten als auch im Handeln sichtbar werden. Mann sollte das deshalb nich NUR mit einer anderen Religion assoziieren, aber auch nicht NUR mit einer anderen Nationalität, sondern mit einer andern Lebensweiße und Weltanschauung. Deshalb ist eine andere Kultur in der deutschen Schule (zum Beispiel in Dortmund), auch ein deutscher Schüler, der zum Beispiel aus Bayern kommt (die Bayern haben andere Traditionen, haben einen anderen Dialekt) .... ( Kann uns so ein Schüler etwas neues beibringen? Kann er uns etwas sagen was nur in seiner Region üblich ist? So gewinnen wir Wissen über andere Kulturen.)
      Das ist auch ein gutes Motiv im Unterricht - solche Elemente der Differenz zwischen den Schülern anzuknüpfen, damit sie ihr Wissen über die Kulturdifferenzen steigern.
      Aktuell ist das Wissen über andere Kulturen innerhalb der Interkulturellen Bildung sehr erforderlich. Ich empfehle Ihnen das Buch von Marianne Krüger - Portratz " Interkulturelle Bildung".
    • Benutzer online 1

      1 Besucher